Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 24.06.2018 durften wir im Werkstattkino in München im Rahmen des Nachtschatten Festival die Dokumentation Boys for Sale sehen. Anschließend stellte sich der Filmemacher Ian Thomas Ash noch den Fragen der Zuschauer. Ein wirklich beeindruckendes Erlebnis für uns.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Akame ga kill Vol. 1 (Blu-ray)

Originaltitel: Akame ga Kiru (アカメが斬る! )
 
Viele junge Menschen versprechen sich durch den Eintritt in die kaiserliche Armee Ruhm und Ehre. Doch ist das die Wahrheit?
Inhalt Tatsumi und zwei seiner Freunde brechen zur Kaiserstadt auf. Dort wollen sie der kaiserlichen Armee beitreten und sich einen Namen machen. Mit dem verdienten Geld wollen sie ihr Dorf unterstützen, welches unter Hungersnöten leidet.

Der junge Mann will sich jedoch nicht mit Formalitäten aufhalten und am besten gleich eine hohe Position in der Armee einnehmen. In der Hauptstadt angekommen trifft Tatsumi auf eine hübsche, vollbusige Frau. Diese sagt Tatsumi, dass sie Verbindung zur Armee hätte. Erst einmal lässt sie sich jedoch zu einem ausgiebigen Mittagessen einladen. Nachdem sie die Rechnung ordentlich in die Höhe getrieben hat, erklärt sie ihm, dass sie jemanden bei der Armee bestechen könnte und Tatsumi würde so gleich zum General werden. Blauäugig und voller Ungeduld händigt er ihr sein gesamtes Erspartes aus.

Die Frau verlässt mit dem Geld das Gasthaus und sagt ihm, er solle dort warten. Doch bis zum Zapfenstreich kehrt sie nicht zurück und Tatsumi muss einsehen, dass er übers Ohr gehauen wurde. Ohne einen Cent in der Tasche landet er auf der Straße. Fortuna scheint es jedoch gut mit ihm zu meinen und die Aristokratin Aria sammelt ihn ein. Das engelsgleiche Mädchen lädt ihn zu sich nach Hause ein. Auch ihre Eltern haben nichts dagegen, weil Aria des Öfteren jemanden mitbringt.

Tatsumi fühlt sich bei der Familie wohl. Eines Nachts wird die Idylle plötzlich gestört. Eine Gruppe von Killern bricht in das Anwesen ein und metzeln jeden nieder. Nur Tatsumi scheint nicht zu ihrem Ziel zu gehören, denn selbst als er sich ihnen in den Weg stellt, machen sie keine Anstalten, ihn zu töten zu wollen. Als er Aria retten will, muss er sich einer grausamen Wahrheit stellen…
Akame ga Kill - Vol. 1
Dt. Publisher:peppermint
Erscheinungstermin:26.06.2015
Preis (Amazon):42,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Spiellänge:150 Minuten
FSK:Ab 16 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Drama, Fantasy, Action
ProduzentenSquare Enix
AnimationsstudioWhite Fox, C-Station (ONA)
Episoden:1 - 6 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details „Akame ga kill“ wird in zwei Editionen veröffentlicht. Eine limitierte Edition mit Sammelschuber und Soundtrack und eine reguläre Version. Das Material auf den Blu-rays oder den DVDs unterscheidet sich dabei nicht. Der Publisher „peppermint anime“ verfährt mit den meisten seiner Serien so.

Wie die meisten Animes beruht die Serie ebenfalls auf einem Manga. Der Manga erschien 2010 und umfasst bisher zwölf Sammelbände. Außerdem gibt eine weitere Mangaserie mit dem Titel „Akame ga Kill! Zero“. Diese startete 2013 und zählt bisher drei Sammelbände. (Stand: Januar 2016)
Für die Geschichten beider Mangareihen ist Takahiro verantwortlich, während die Zeichnung von unterschiedlichen Mangakas übernommen werden:
„Akame ga Kill!“ - Tetsuya Tashiro
„Akame ga Kill! Zero“ - Kei Toru









Umsetzung Die Qualität wird dem Medium Blu-ray gerecht. Das Bild ist scharf und bietet satte Farben. Es hat eine Auflösung von 1920 x 1080 p. Glücklicherweise gibt es keine Bilderfehler. Auch in dunklen Szenen gibt es kein Bildrauschen oder Schlieren bei den schnellen Actionszenen.

Der Ton liegt in LPCM 2.0 vor. Hier konnten wir ebenfalls keine Störungen feststellen. Der Sound kommt stets klar aus den Boxen und bietet ein angenehmes Klangerlebnis. Es gibt zwei Tonspuren, die Originalspur und die deutsche Synchronisation. An der deutschen Umsetzung gibt es nichts zu bemängeln.

Für Liebhaber des Originalston gibt es selbstverständlich Untertitel. Diese sind stets gut lesbar und die Zeitsetzung ist fehlerfrei. Grobe Fehler in Rechtschreibung oder Grammatik sind uns nicht aufgefallen.
Menü Auf einem hauptsächlich roten Hintergrund befinden sich auf der linken Seite die Menüpunkte. Darunter findet man noch das Logo der Serie. Mit einem instrumentellen Stück wird das Ganze untermalt. Mehr gibt es nicht zu entdecken.

Folgende Punkte stehen zur Auswahl:
 
  • Start
  • Sprachen – Deutsche oder japanische Synchronisation, sowie Ein- und Ausschalten der Untertitel
  • Episoden – Direktanwahl der sechs Episoden
  • Bonus – sechs kurze Clips
  • Credits
  • Trailer – Black Bullet, Sword Art Online, Gunslinger Stratos, Fate/state night

Wählt man einen der Punkte aus, werden die Unterpunkte auf der rechten Seite eingeblendet.
Verpackung Die Blu-ray findet sich in einem Digipak mit Pappschuber. Glücklicherweise wurde das FSK-Zeichen nicht direkt auf den Schuber gedruckt, sondern befindet sich auf der Umverpackung.

Auf dem Digipak selbst ist leider das überdimensionale FSK-Zeichen zu sehen, aber durch den Schuber wird das wieder weggemacht. Sonst gibt es nichts über die Verpackung zu berichten.
 
Extras Bei dieser Edition liegen nur digitale Extras vor. Dabei handelt es sich um sechs kurze und lustige Clips. Diese finden sich im Original am Ende der Episoden und beziehen sich logischerweise auf diese. Oftmals findet man diese Clips mittlerweile getrennt von den Episoden auf den Medien. Meist sind diese dann nur im Originalton mit Untertitel vorhanden. Im Fall von „Akame ga kill“ sieht dies allerdings anders aus, hier bekommt der Zuschauer sogar eine deutsche Synchronisation.

Fazit „Akame ga kill“ ist eine überzeugende Mischung aus Ernst und Humor. So bunt es sein kann, so düster ist es auch. Die Handlung erfindet nicht das Rad neu, aber besonders die überzeugenden und nachvollziehbaren Charaktere machen den Anime interessant. „peppermint anime“ hat bei der Umsetzung ganze Arbeit geleistet. Die Qualität des Endprodukts kann überzeugen und alle vierundzwanzig Episoden werden auf nur vier Blu-rays veröffentlicht.
Inhalt
Inhalt
1.5

Bild
Bild
1

Ton
Ton
2

Synchronisation
Synchronisation
2

Gesamtnote


1.8
Untertitel
Untertitel
1

DVD-Menü
DVD-Menü
3

Extras
Extras
3

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
1

Autor:
Lektor: Anja Degenhardt
Grafiker: Julia Kefenhörster
Datum d. Artikels: 14.02.2016
Bildcopyright: peppermint anime, RED EYES SWORD Project, TAKAHIRO, Tetsuya Tashiro, Square Enix


X