Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Unter maritimen Motto legte die „S. S. Animuc“ vom 26. bis 28. April für eine Rundfahrt durch Anime, Comic und Games ab. Passend dazu war das Wetter zum Teil stürmisch – was der Stimmung keinen Abbruch tat.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Space Dandy Vol. 8

Originaltitel: Supēsu Dandi (スペース☆ダンディ)
 
Ein Universum, das mit Warp-Geschwindigkeit reist? Nun, bei „Space Dandy“ ist einfach nichts unmöglich.
Inhalt Unterschiedliche Dimensionen
Dandy trifft eine seiner Ex-Freundinnen wieder. Diese ist nicht nur ein Alien, sondern ein vierdimensionales Wesen aus einem anderen Universum …

Der Angeklagte lautet Dandy
Des Mordes an Guy Reginald beschuldigt sitzt Dandy auf der Anklagebank. Die Mordwaffe soll ein Baseball gewesen sein und zu der Tat soll er durch seine ständigen Misserfolge getrieben worden sein …

Never Ending Dandy
Endlich hat es das Gogol-Imperium geschafft und Dandy entführt. Natürlich können seine Freunde da nicht einfach still halten und so machen sich nicht nur QT und Meow auf den Weg, sondern auch Scarlett und Honey.
Space Dandy - Vol. 8
Dt. Publisher:Kazé
Erscheinungstermin:27.11.2015
Preis (Amazon):25,16 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Spiellänge:75 Minuten
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Comedy, Adventure, Science Fiction
ProduzentenShinichirō Watanabe, Shingo Natsume
AnimationsstudioBones
Episoden:24 - 26 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Wir haben nicht mehr daran geglaubt, aber das Gogol-Imperium hat es dann doch tatsächlich noch geschafft. Nun erfährt das Publikum auch, warum das Imperium so eisern Dandy verfolgt. Außerdem gibt es ein Wiedersehen mit dem Jaicro-Imperium und alle wollen nur Dandy!

Das Finale ist wirklich gut gelungen. Es bietet alles, was so eine Finale ausmacht. Vielleicht hätte man dem Abschluss zwei Folgen spendieren können, denn dann wäre nicht alles so schnell von statten gegangen. Aber man ist es ja schon gewohnt, dass bei „Space Dandy“ alles schnell erzählt wird.









Umsetzung Dandy reist weiterhin fehlerfrei durchs Weltall. Sowohl das Bild als auch die beiden Tonspuren sind frei von Störungen. Das Bild ist in 16:9 und die Tonspuren in Dolby Digital 2.0 vorhanden.

Uns hat die deutsche Synchronisation durchweg gefallen und dies hat sich nun auch nicht plötzlich geändert. Die Sprecher wurden passend zu ihren Rollen gewählt und können selbst die skurrilsten Situationen überzeugend wiedergeben.

Die deutschen Untertitel sind in gelber Schrift mit einer schwarzen Kontur umgesetzt worden. Sie sind stets gut lesbar, was an der Farbgebung und der Schriftgröße liegt. Auch zeitlich wurden sie fehlerfrei gesetzt.
 
Menü Vom ersten bis zum achten Volume hat sich nichts am Menü verändert. Der Hintergrund zeigt den Weltraum und das Logo der Serie, darunter finden sich die Menüpunkte, welche durch die hellblaue Schrift und der weißen Umrandung etwas schwer zu lesen sind.

Zur Auswahl stehen:
  • Start
  • Sprachen
  • Untertitel
  • Episoden
  • Trailer
  • Credits
  • Bonus

Für die musikalische Untermalung wurde eine instrumentelle Version des Openings gewählt.



Verpackung Nun kann die vierte und letzte DVD ihren Platz im Pappschuber, welcher beim ersten Volume dabei war, einnehmen. Der Silberling befindet sich in einer gewöhnlichen Amarayhülle und hat ein Wendecover, damit das übergroße FSK-Zeichen nicht das Gesamtbild stört. Unter den Klammern im Inneren findet man noch ein Booklet.
 
Extras Digital liegt wieder die altbekannte Image-Gallery mit den Konzeptskizzen vor. Das Booklet fehlt dieses Mal natürlich auch nicht. Es umfasst vierzehn Seiten und beinhaltet folgende Informationen:

  • Interview mit Shinichiro Watanabe (Regisseur)
  • Die ersten schriftlichen Entwürfe



Fazit Es ist vorbei! Bye, Bye, Dandy! Ein wenig wird man das Idioten-Trio schon vermissen, aber wie heißt es: man soll aufhören, wenn es am schönsten ist. Ein Trostpflaster ist allerdings, dass die Serie einen würdigen Abschluss in „Space Dandy“-Manier bekommen hat. Kazé hat durchweg gute Arbeit geleistet und die beiden Schuber machen sich wirklich gut im Regal.
Inhalt
Inhalt
3

Bild
Bild
1

Ton
Ton
2

Synchronisation
Synchronisation
2

Gesamtnote


2.3
Untertitel
Untertitel
1

DVD-Menü
DVD-Menü
3

Extras
Extras
1.5

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
2.5

Autor:
Lektor: Hannah Hohmann
Grafiker: Julia Kefenhörster
Datum d. Artikels: 01.03.2016
Bildcopyright: Bones/Project Space Dandy, Viz Media Switzerland, Bandai Visual


X