Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Ob Tanzgruppen, Jeopardy, Zeichner oder Merchandising: Das alles konnte man auf der DeDeCo in Dresden vorfinden, wo auch wir für euch dabei waren und sogar an einem Panel teilnehmen durften!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Sailor Moon Sailor Stars Box 10

Originaltitel: Bishojo Senshi Sailor Moon ( 美少女戦士セーラームーン)
 
Bunnys Leben steht wie immer Kopf. Bislang hat sie noch nichts von Mamoru gehört und die Situation zwischen den Starlights und der Sailor Truppe spitzt sich weiter zu. Und als wäre das noch nicht genug, gilt es auch noch, mit der starken Liebe von Saiya und Galaxia, die versucht, das Universum in Chaos zu stürzen, fertig zu werden.
Inhalt Bunny scheint das Unglück wieder einmal gepachtet zu haben. Gerade jetzt, wo überall Gerüchte über Einbrecher in ihrer Gegend umgehen, sind ihre Eltern und ihr Bruder über Nacht woanders und sie soll alleine auf das Haus aufpassen. Ein Glück hat sie einen strahlenden Ritter an ihrer Seite, denn Idol Saiya erklärt sich sofort bereit, ihr und Chibi-chibi Gesellschaft zu leisten. Doch die beiden allein, kann das gut gehen?
Das gibt auch Luna Bedenken, immerhin sind Männer alle nur Wölfe im Schafspelz. Sie hält Bunny dazu an, Vorsicht walten zu lassen, dabei hat sie eigentlich nur ihren Mamoru im Kopf. Wo ist er nur und was macht er? Warum antwortet er ihr nicht, wo sie ihn doch so vermisst?

Saiya wiederum hat ganz andere Sorgen. Er liebt Bunny und er vertraut ihr. Aus diesem Grund möchte er ihr endlich die ganze Wahrheit sagen und ihr von seiner Existenz als Sailor Star Fighter erzählen. Doch irgendwie will die Situation nicht ganz passen. Als dann Bunnys Freundinnen, der Rest der Three Lights und ein Fernsehteam auftauchen, wird es abenteuerlich.

Doch das ist bei weitem nicht das einzige Problem. Immerhin macht Galaxia anhaltend Jagd auf die Sternkristalle und versucht alles ins Chaos zu stürzen. Wer ist eigentlich die kleine Chibi-chibi? Könnte sie Chibiusas Tochter aus der Zukunft sein? Oder doch Bunnys zweites Kind?
Auch Saiya hat seine Last zu tragen. Egal wie sehr er versucht, für Bunny da zu sein, sie hat nur ihren Freund im Kopf, der sie anscheinend nicht verdient hat. Noch dazu sind seine Kameraden nicht gerade davon begeistert, dass er sich immer wieder für sie in Gefahr begibt und Verletzungen dabei nicht scheut. Ihre Prinzessin haben sie zudem noch nicht gefunden. Stress und Frustration macht sich breit.

Währenddessen kommt Galaxia ihrem Ziel gefährlich nah. Kann man sie überhaupt noch aufhalten?
Sailor Moon Stars - Box Vol. 10
Dt. Publisher:Kazé
Erscheinungstermin:25.09.2015
Preis (Amazon):54,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Spiellänge:425 Minuten
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Romantik, Fantasy, Shōjo
ProduzentenNaoko Takeuchi
AnimationsstudioToei Animation
Episoden:184 - 200 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Ihr Name ist Bunny Tsukino und sie ist jetzt sechzehn Jahre alt. Zwar ist sie eine kleine Heulsuse und ein Tollpatsch, doch im Kern ein guter Mensch mit reinem Herzen und Sailor Moon, die Kriegerin für Liebe und Gerechtigkeit. Und sie ist auch nach all den Jahren immer noch die Ikone ganzer Generation, die ihr Vorbild damals mit glänzenden Augen auf den Röhrenfernsehern verfolgt hat. In der heutigen Zeit passen ihre Lehren noch hervorragend und beweisen, dass diese Serie zeitlos ist.
Das Wichtigste ist wohl, dass die Serie sich trotz der Anzahl von stolzen zweihundert Episoden immer treu geblieben ist und nach wie vor ein Mix aus Action, Drama, Comedy und Romantik geblieben ist, in den man sich heute noch ohne Probleme hineinversetzen kann. Trotz allem hat die bekannte und beliebte Serie ein Remake in „Sailor Moon Crystal“ gefunden. Für diese Serie sicherte sich Kazé übrigens die Rechte.









Umsetzung Was an den vorherigen Volumes ein Kritikpunkt war, ändert sich hier nur recht wenig. Das Gefühl, dass man vielleicht etwas mehr aus der Serie hätte herausholen können, bleibt bestehen. Auf der anderen Seite ist sie nun einmal schon etwas älter und gerade diese Originalität lässt wohl gerade bei denjenigen, die mit der Serie aufgewachsen sind, ein wenig Nostalgie ausbrechen.
Trotzdem hat sich die Serie über den Lauf ihrer Produktionszeit selbst verbessert, wodurch nach und nach weniger Bildfehler zu sehen waren und die Animation selbst immer besser wurden. Dennoch bleibt es bei dem etwas älteren 4:3 Bild, damit kann man wahrscheinlich leben.
Wie schon bei den Vorgängern, gibt es auch hier wieder die Unterschiede zwischen der deutschen TV-Fassung und dem japanischen Original. Unter anderem liegen diese in Sprache und Synchronisation – was die Songs nicht auslässt – und vor allem daran, dass die deutsche TV-Fassung an einigen Stellen zensiert oder geschnitten wurde. Das hat man beim Original nicht.
Was den Ton betrifft, so merkt man der deutschen Version vielleicht ein klein wenig an, dass sie etwas jünger ist, als die japanische. Beide Version sind jedoch sauber und klingen für ihr Alter und in ihrem DD 2.0 sehr gut. Wer lieber das japanische Original sehen möchte, der kann sich dieses mit den Kazé üblichen Untertiteln in Deutsch untertiteln lassen. Diese sind wie immer qualitativ hochwertig und überall gut zu sehen.
Menü Die Show muss weitergehen und so öffnet sich das Menü zum letzten Stück - wie bereits bei ihren Vorgängern - mit dem japanischen Opening-Song und einer recht einfachen Wahl. Möchte man die deutsche TV-Fassung oder die japanische Originalfassung sehen?
Hat man sich entschieden, wird man von Logo, FSK und rechtlichen Hinweisen begrüßt, bevor man in das eigentliche Hauptmenü gelangt. Hier kann man anhand der Episodenzahl und dem Titel die Folge heraussuchen, die man sehen möchte, die mit Start alle auf der jeweiligen DVD am Stück abspielen lassen. Ganz unten kann man dann zur jeweils anderen Version wechseln. Jedes der Menüs bekommt auf der rechten Seite ein passendes Bild zur eigenen DVD. Ansonsten gibt es hier wie gewohnt nicht viel zu sehen.



Verpackung Es wird orange im letzten Akt. Auch wenn sich die Verpackung natürlich seinen neun Vorgängern anpasst, gibt es dieses Mal einen kleinen Unterschied: Um den Schuber ist noch ein Pappemantel gelegt, der Bunny in ihrem königlichen Outfit zeigt und sich optisch eigentlich nicht vom Schuber unterscheidet. Warum, zeigt jedoch erst ein genauerer Blick, denn er enthält noch ein weiteres Booklet, zu welchem wir weiter unten ein paar mehr Informationen zu bieten haben.
Ansonsten ist alles beim Alten geblieben. Wieder bekommen wir einen sehr stabilen Schuber, in dem sich eine doppelt ausklappbare Hülle befindet. Dieses Mal ist sie wieder mit Charakterbildern gespickt, muss dagegen ebenso das FSK-Logo beherbergen. Innen findet man sicher verstaut auf der linken Seite die Extras und auf den restlichen drei Seiten jeweils eine, beziehungsweise zwei DVDs.
Extras Bei den Extras darf man sich bei der letzten Box noch über einen kleinen Bonus freuen. Wie seine Vorgänger beinhaltet die Box mit der Nummer zehn einen Stickerbogen und ein Booklet. Auf den Stickern sieht man dieses Mal Sailor Moon, Prinzessin Kakyuu, Chibi-chibi und Sailor Galaxia. Das Booklet bietet jede Menge Informationen zu den Charakteren, allerdings ebenfalls der Geschichte hinter der Sailor Star Staffel, einigen wichtigen Gegenständen und einen kleinen Episoden-Guide. Außerdem gibt es einige Artworks zu bestaunen.
Bis hierhin kennt man das wahrscheinlich schon, doch wie bereits oben unter Packung erwähnt, fasst die letzte Box noch ein weiteres Booklet. Dieses ist wesentlich dicker und bietet auf den ersten Blick nicht nur schöne Bilder, sondern außerdem einige Informationen zu Helden, Feinden und Nebencharakteren. Bei genauerem Hinsehen erkennt man schnell, dass es sich nicht einfach um ein kleines Infobüchlein handelt, sondern um ein Stickeralbum, in welchem man sämtliche Sticker aus den DVD-Boxen unterbringen kann. Dabei finden sich im Album gleich noch einmal zwei weitere Bögen, um die Sammlung komplett zu machen. Ein wirklich schöner Einfall.

Fazit Zehn DVD-Boxen und zweihundert Episoden an Kult-Anime-Serie finden hier nun ihr Ende. Doch trotz der langen Zeit hat die Serie niemals ihren Charakter verloren. Seien es die Tränen, die Lacher, die Dramatik oder die Eigenheiten der einzelnen Figuren – all das macht die Serie lebendig und bleibt bis zur letzten Minute erhalten.
Die schönen Extras und die tollen Boxen sind zum Glück bis zum Ende erhalten geblieben und machen sich gut im Sammlerregal. Schade ist nur, dass die deutsche Version nicht ganz so frisch wirkt, wie einige Versionen aus anderen Ländern. Trotz allem – wer den Kult nicht so schnell loslassen möchte und sich nach ein wenig Nostalgie sehnt oder aber einfach selbst einmal die Macht von Sailor Moon spüren möchte, der darf bei den Boxen mit Sicherheit gern zugreifen.
Inhalt
Inhalt
1

Bild
Bild
3

Ton
Ton
2

Synchronisation
Synchronisation
2

Gesamtnote


1.7
Untertitel
Untertitel
1.5

DVD-Menü
DVD-Menü
3

Extras
Extras
2

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
1

Autor: /  Celest_Camui
Lektor: Anja Degenhardt
Grafiker: Denise Augustin /  Sunny-Ray
Datum d. Artikels: 30.09.2016
Bildcopyright: Naoko Takeuchi/PNP, Toei Animation


X