Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Unter maritimen Motto legte die „S. S. Animuc“ vom 26. bis 28. April für eine Rundfahrt durch Anime, Comic und Games ab. Passend dazu war das Wetter zum Teil stürmisch – was der Stimmung keinen Abbruch tat.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Magi - The Kingdom of Magic Vol. 4 (Blu-ray)

Originaltitel: Magi - The Kingdom of Magic (マギ The Kingdom of Magic)
 
Die ganze Situation scheint wahnsinnig zu eskalieren. Reim führt ihren Kriegszug gegen Magnostadt, das sich erbittert wehrt und das Kaiserreich Kou scheint schon bald mitmischen zu wollen. Aladin hat eine schlimme Vorahnung vom Ende der Welt, doch glücklicherweise muss er sich diesem Problem nicht mehr allein stellen.
Inhalt Eigentlich hätte das alles sicherlich irgendwie vermieden werden können. Das jedenfalls denkt sich Aladin, der nicht weiter untätig herumsitzen kann und sich dem Problem des Krieges zwischen Magnostadt und Reim stellt. Noch immer weiß er nicht, welcher Seite er überhaupt zustimmen soll, doch diese ganzen unsinnig gebrachten Opfer bringen ihn dazu, nicht nur selbst einzuschreiten, sondern ebenfalls seine Identität als Magi bekannt zu machen.
Doch es gibt noch einen weiteren Grund. Die Technologie, die der Herr Direktor von Al-Tahmen bekommen hat, ist für ihn wie eine tickende Zeitbombe und der Magoi-Kessel läuft auf Hochtouren. Wenn dieser Krieg weiterhin so wütet, rechnet er mit dem schlimmsten. Immerhin hat er selbst die Vision vom Untergang der Welt schon oft gesehen und nun könnte sie Realität werden. Und um dies zu verhindern, muss er alles geben.

Glücklicherweise ist er schon bald nicht mehr allein, denn gerade als Aladin an seine Grenzen zu stoßen scheint, steht ihm ein alter Freund zur Seite. Ali Baba, der mit einem der Kriegsschiffe aus Reim angereist ist, ist schockiert, seinen ehemaligen Begleiter mitten im Getümmel zu sehen und steht ihm kurzerhand zur Seite, auch wenn er dafür gegen seine neuen Bekannten stehen muss.
Gut, dass es gar nicht erst so weit kommt, denn erneut tut sich eine Wendung auf, die ein neues Licht auf die ganze Situation zu werfen scheint.

Während man jedoch auf der einen Seite versucht, eine friedliche Lösung zu finden, herrscht auf der anderen Seite Hass und Wut und hinter den Bergen tut sich eine weitere Armee auf. Kann Aladin wirklich seine Vision verhindern oder wird Al-Thamen diese Welt vernichten?
Magi - The Kingdom of Magic - Box 4
Dt. Publisher:Kazé
Erscheinungstermin:28.08.2015
Preis (Amazon):36,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Spiellänge:150 Minuten
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Fantasy, Action, Adventure
ProduzentenAniplex, Dentsu, et al.
AnimationsstudioA-1 Pictures Inc.
Episoden:20 - 25 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Nun ist es also da, das Ende der zweiten Staffel und somit das Ende der im Moment zusammenhängenden Animeumsetzung. Die meisten werden es sich schon denken können, aber natürlich ist damit die Handlung rund um Aladin und seine Freunde noch lange nicht abgeschlossen. Lediglich der Geschichtsstrang rund um Magnostadt findet somit seinen Schluss. Das hat zur Folge, dass jeder, der die Geschichte weiterverfolgen möchte, entweder auf den Manga zugreifen oder aber auf eine weitere Staffel hoffen muss. Tatsächlich folgte nach dieser sogar eine weitere „Magi“ Staffel, die sich „Magi: Adventure of Sindbad“ nennt, die ihre Handlung allerdings, wie der Titel vermuten lässt, auf die Abenteuer des jungen Sindbad beschränkt. Somit bleibt zu hoffen und abzuwarten.
In jedem Fall bekommt man hier abermals einen Abschluss mit einem großen Spannungsbogen. Schade ist allerdings ein wenig, dass man durch die Trennung leider nicht all zu viel von Ali Baba und noch wesentlich weniger von Morgania mitbekommt.






Umsetzung Genuss bis zur letzten Sekunde. So ungefähr könnte man das Werk von Studio A-1 beschreiben. Wer die Serie eine Zeit lang verfolgt hat, der wird sich an die strahlenden und klaren Farben des Bildes gewöhnt haben und somit auch an den Stil, der die komplette Serie ausmacht. Mit der Zeit wurden die einzelnen Charaktere stärker und ihre Attacken, Magie und Dschinn-Ausstattungen ebenfalls. Das alles resultiert in noch mehr Effekten und noch eindrucksvolleren Szenen. Diese kostet man hier aus, bis es nicht mehr geht. Die Blu-ray unterstreicht das Ganze noch einmal und bringt den Glanz erst richtig auf den Bildschirm. Der Ton hinkt ebenfalls nicht hinterher. Die beiden Tonspuren Japanisch und Deutsch gibt es in DTS HD-MA 2.0 zu genießen und klingt sehr sauber. Wer sich an die Synchronsprecher einer Sprache gewöhnt hat, der wird sehr wahrscheinlich in der vierten und letzten Ausgabe der zweiten Staffel nicht mehr wechseln, doch trotz allem – beide Sprachen können sich durchaus hören lassen. Wer die japanische Spur bevorzugt, der kann auf die deutschen Untertitel von Kazé zählen, die glücklicherweise keine Dubtitel sind. Wie immer lassen sie sich dank Timing, Größe und Farbe überall gut lesen.
Menü Die letzte im Bunde unterschiedet sich nicht besonders von ihren Vorgängern. Wir sehen nun zum letzten Mal die kleine Szene, die uns ins Hauptmenü geleitet und die Hauptfarbe passt sich erneut der Verpackung an – dieses Mal violett. Die bekannte Melodie in Dauerschleife gibt es noch ein letztes Mal zu hören und das Muster im Hintergrund zu bestaunen. Auf dem violetten Streifen kann man nun folgende Dinge tun:

- Start: Wer alle oder zumindest einige Folgen am Stück sehen möchte, der kann diese Option wählen.
- Episoden: Anhand eines Bildes und der jeweiligen Nummer können hier einzelne Folgen angewählt werden.
- Sprachen: Deutsch (DTS HD MA 2.0), Japanisch mit Untertiteln (DTS HD MA 2.0), Untertitel AN / AUS Funktion
- Credits: Wird dieser Punkt angewählt, läuft oben eine Staff-Namensliste durch.
- Trailer: Aldnoah. Zero, Waiting in the Summer, One Week Friends

Alles wirkt aufgeräumt und nicht besonders überladen, dafür allerdings etwas minimalistisch.
Während des Schauens klappt sich von oben ein violetter Menüstreifen herunter, wenn man ihn denn aufruft. Hier kann man nun ins Hauptmenü zurückkehren oder direkt Episoden oder Sprachoptionen wechseln.
Verpackung Sindbad – selbstbewusst wie er ist – ziert dieses Mal das Cover und bekommt als Begleitfarbe ein dunkles Violett. Natürlich wurde bei der letzten Verpackung keine große Veränderung vorgenommen und daher gilt noch einmal: Vorsicht vor der großen Außenhülle. Wer zu schwach oder zu vorsichtig zugreift, der kann bei einer schwungvollen Bewegung schon einmal den Inhalt fliegen schicken. Wer zu stark zugreift oder zu eng lagert, riskiert leider unschöne Falten in der Außenhülle.
Die innere Hülle gibt Ali Babas Dschinn-Ausstattung und eine weitere Dschinn-Ausstattung von Sindbad wieder. Das FSK-Logo, welches nicht aufs Cover gedruckt wurde, ist hier zu finden. Klappt man die Hülle einmal auf, so rutschen einem links die Postkarten hinter eine Lasche entgegen, während rechts die Blu-ray sicher und einfach verwahrt ist.
Übrigens als kleiner Hinweis am Rande: Schaut man sich den Titel der Serie auf der Seite der Hülle – nicht des Schubers – an, dann findet man auf jeder der vier Volumes einen kleinen Schreibfehler.
Extras Leider ist erneut nicht all zu viel neues zu berichten. Als Boni finden sich zwei Postkarten, auf einer sieht man einen Teil der Kou-Familie, auf der anderen den jungen Sindbad. Die Hochglanz-Karten sind sehr hochwertig und eignen sich auch für ihren eigentlichen Zweck – den Postweg. Die Rückseite wurde passend zur Serie designt.

Fazit Spannend bis zur letzten Sekunde, doch dann lässt die Serie den Zuschauer vorerst auf dem Trockenen sitzen. Die Geschehnisse überschlagen sich am Ende und überraschen gerne immer wieder aufs neue und schaffen so den Höhepunkt, nach dem es nicht mehr so weitergehen kann, wie bisher. Allerdings müssen Neugierige nun leider auf den Manga zugreifen oder warten und hoffen, dass nach den Abenteuern von Sindbad eine neue reguläre Staffel produziert wird, die uns sagt, wie es weitergeht.
Von der Umsetzung her gab es nicht wirklich viel zu meckern und die Postkarten dienten dem Sammlerherz. Alles in allem kann man also sagen – eine sehr gelungene Fortsetzung.
Inhalt
Inhalt
1.5

Bild
Bild
1

Ton
Ton
2

Synchronisation
Synchronisation
1.5

Gesamtnote


2.0
Untertitel
Untertitel
1.5

DVD-Menü
DVD-Menü
2.5

Extras
Extras
3.5

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
3

Autor: /  Celest_Camui
Lektor: Anja Degenhardt
Grafiker: Julia Kefenhörster
Datum d. Artikels: 10.11.2016
Bildcopyright: Shinobu Ohtaka, Shogakukan, Magi2 Committee, MBS


X