Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Im Zuge einer Single-Show- und Festival-Tour beehrte das Heavy-Metal-Trio GYZE diesen August Deutschland mit drei Konzerten. Wir waren bei ihrem ersten und bisher einzigen Soloauftritt im ‚Backstage‘ in München dabei.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Free! Vol. 3

 
Der Startschuss für die zweite Staffel wurde abgefeuert. Wie „Eternal Summer“ bisher abschneidet, verraten wir euch in unserem Test.
Inhalt Ein Jahr ist ins Land gezogen. Im Winter konnten die Jungs vom Iwatobi-Schwimmclub leider nicht ordentlich trainieren, da ihre Schule nur ein Außenbecken besitzt. Im Frühjahr ist es noch immer zu kalt, um dort zu schwimmen. Doch sie haben Glück. Ihr Coach aus der Grundschule hat einen Schwimmclub eröffnet und sie können solange das Hallenbad nutzen.

An der Samezuka Academy gibt es derweil ein paar Veränderungen. Nachdem Captain Seijuurou nun die zwölfte Klasse abgeschlossen hat und somit aus dem Club austritt, wurde Rin zu seinem Nachfolger ernannt. Außerdem taucht Kindheitsfreund Sousuke plötzlich auf und tritt dem Schwimmclub bei.

Harukas Freunde wollen sich für die Nutzung des Hallenbads bedanken und helfen bei der offiziellen Eröffnung des Schwimmclubs. Da unter anderem ein kleines Schwimmturnier stattfinden soll, fragen sie Rin um Hilfe. Dabei stellt sich nicht nur heraus, dass Sousuke ein Problem mit Haruka hat, sondern auch dass die Samezuka mit einem weiteren neuen Schwimmer auftrumpft…
 
Free! Eternal Summer - Vol. 3
Dt. Publisher:peppermint
Erscheinungstermin:29.07.2016
Preis (Amazon):61,20 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Spiellänge:150 Minuten
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Episoden:7 - 13 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Mit der dritten Blu-ray beginnt die zweite Staffel „Eternal Summer“. Diese umfasst eine Episode mehr, als die vorige Staffel, somit dreizehn Folgen. Deshalb gibt es auf diesem Volume sieben anstatt sechs Episoden.

Weiterhin steht der Humor im Vordergrund und natürlich wird der Fanservice für die Damenwelt nicht vergessen. Dennoch werden nun wiederholt ernstere Töne angeschlagen und die Charaktere vertieft. Durch die zwei neuen Figuren kommt zudem frischer Wind in die Serie.









Umsetzung Bei der Umsetzung hat sich zu den Vorgängern nichts geändert. Weiterhin präsentiert sich das Bild in 16:9 – 1.77:1, ist stets scharf und bietet satte Farben. Die Animationen sind sauber und wieder wurde besonderes Augenmerk auf die Animation des Wassers gelegt.

Der Käufer hat die Wahl zwischen dem japanischen Originalton und der deutschen Synchronisation. Auch die Stimmen der neuen Charaktere können sich gut ins Gesamtbild einfügen, dies gilt für beide Sprachausgaben. Leider liegen die Tonspuren nur in Dolby Digital 2.0 Stereo.

Wer den Originalton bevorzugt, wird mit deutschen Untertiteln versorgt. Diese haben eine weiße Schrift mit schwarzer Kontur.
Menü In der oberen linken Ecke findet man das Logo der Serie, während die rechte Seite eine Illustration ziert. Eine Ebene tiefer wurde eine transparente Wasseranimation gelegt und hinter dieser läuft diesmal das Ending. Am unteren Bildschirmrand findet man folgende Menüpunkte:

  • Alles abspielen
  • Folgen
  • Einstellungen
  • Bonus
  • Credits
  • Trailer

Wählt man einen dieser Punkte aus, werden die Unterpunkte nach oben hin ausgeklappt.
Verpackung Die Blu-ray befindet sich in einem Digipack, welches wiederum von einem Schuber aus Plastik umgeben ist. Der Schuber wurde mit einem transparenten Wassermotiv versehen. Die Gestaltung ist ansprechend und passt sehr gut zum Anime.

Auf dem Digipak selbst befinden sich nicht die üblichen Informationen wie Inhaltsangabe und ähnliches. Dies wurde auf ein gesondertes Blatt gedruckt, das man problemlos entfernen kann. Dadurch wird das abgebildete Motiv von nichts gestört. Einziges Manko ist, dass man den Aufkleber mit dem FSK-Zeichen nur schwer lösen kann. Nimmt man einen Föhn zur Hilfe und wärmt ihn leicht an, sollte er sich in einem Stück entfernen lassen. Auf welchem Weg auch immer, er ist jedenfalls ohne Rückstände zu entfernen.
Extras „peppermint anime“ bleibt ihrer Tradition treu und so gibt es erneut zwei Postkarten und eine doppelseitige Illustration. Außerdem liegt ein weiterer Aufnäher bei, diesmal allerdings mit dem Logo des Samezuka Academy Schwimm – Teams.

Digital erwarten einen diesmal keine Kurzfilme. Stattdessen zu finden sind:
 
  • Textless-Opening
  • Illustration Collection
  • Memorial – hier wird in einem animierten Fotoalbum Szenen aus dem Anime gezeigt

Fazit Die zweite Staffel legt einen guten Start hin und punktet durch Charakterentwickelung. Wir sind gespannt, was das letzte Volume für uns bereithält. „peppermint anime“ überzeugt abermals durch eine gute Umsetzung, Preis-Leistungsverhältnis und Bonusmaterial.
Inhalt
Inhalt
2

Bild
Bild
1

Ton
Ton
2

Synchronisation
Synchronisation
2

Gesamtnote


1.5
Untertitel
Untertitel
1

DVD-Menü
DVD-Menü
1

Extras
Extras
1

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
1

Autor:
Lektor: Anja Degenhardt
Grafiker: Julia Kefenhörster
Datum d. Artikels: 04.12.2016
Bildcopyright: Kyoto Animation Co., Ltd., peppermint anime


X