Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Neue Manga Comic Con – neue Regeln. Ein Erfolg? Mal sehen. Wir waren dieses Mal wieder von Freitag bis Sonntag vor Ort und haben uns neben Halle 1 natürlich auch allgemein auf der LBM umgesehen. Wer was an diesen Tagen erlebt hat, lest ihr hier.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Metroid

Metoroido (メトロイド)
 

Bereits in Samus Arans ersten Abenteuer für das Nintendo Entertainment System werden viele Gameplay-Elemente vorgestellt, die in sämtlichen Teilen der Spielereihe weiter fortgeführt werden. Die Rede ist von „Metroid“!

Inhalt

Als Weltraumpiraten die planetare Kolonie K-2L überfallen, bleibt Samus Aran als einzige Überlebende schwer verletzt am Leben. Das technisch hochentwickelte, vogelähnliche Volk der Chozo findet die Waise auf dem kargen Planeten Zebes – was fortan ihre Heimat sein wird– und nimmt sich ihrer an. Um ihren Rachefeldzug gegen die Weltraumpiraten zu ermöglichen, wird Samus Aran Chozoblut injiziert. Weiterhin fertigen die Chozo einen biomechanischen Anzug – den „Power Suit“ – mit vielerlei Waffen und unterstützender Technik. Samus wird daraufhin eine Kopfgeldjägerin und macht Jagd auf die Weltraumpiraten.

Eines Tages erreicht sie eine Nachricht von der Galaktischen Föderation, ihrem Auftraggeber. Dieser setzt Samus sie meist für Missionen ein, in denen bis dahin eingesetzte Kopfgeldjäger kläglich gescheitert sind. In der Mitteilung wird sie beauftragt, nach Zebes zu reisen. Dort soll sie die angesiedelten Weltraumpiraten mitsamt ihres Stützpunktes und ihrer Anführerin Mother Brain vernichten, da diese gefährliche, neue Lebensformen – Metroid genannt – züchten.

Samus zögert nicht lange und begibt sich zum besagten Planeten. Von den Chozo fehlt jede Spur, stattdessen wird Zebes mittlerweile von verschiedenen Weltraumpiraten und ihren Schergen bevölkert. Trotz ihres Verschwindens haben die Chozo ihr Wissen für Samus in antiken Statuen hinterlassen.

„Metroid“ ist grundsätzlich ein Platformer, wurde zusätzlich aber mit Shooter-Elementen ausgestattet. So wird Samus aus der Seitenansicht durch den Untergrund von Zebes gesteuert und muss neben ihren verschiedenen Schusswaffen auch Geschick im Sprung und weitere Utensilien zu ihrem Vorteil nutzen. Die Spielwelt in ihrer Gesamtheit ist sehr frei und viele Abschnitte können übersprungen werden, was Speedruns zugutekommt. Perfektionisten hingegen können ganz Zebes erkunden und dabei sämtliche Verbesserungen für Samus‘ Power Suit sammeln, welche von verbesserten Waffen bis zu nützlichen Utensilien und der Verbesserungen des Anzugs selbst reichen. Für Speicherstände wird hierbei ein einfaches Passwortsystem eingesetzt. Der Titel bietet weiterhin bereits im frühen Stadium der Videospielentwicklung unterschiedliche Enden, gemessen an der Spielzeit des Durchgangs.

Details

Bereits der erste Titel der Spielereihe setzt den Meilenstein für seine Nachfolger. Sämtliche Verbesserungen in diesem Teil der Serie, darunter der Morph Ball, die Varia Suit und der Ice Beam, stehen in der weiteren Reihe als elementare Verbesserung in nahezu jedem Titel zur Verfügung oder sind bereits zu Beginn in Samus‘ Ausrüstung implementiert. Neben einem Port als Klassiker für Gameboy Advance erfuhr „Metroid“ mit dem Erscheinen von „Metroid: Zero Mission“ für selbiges System eine Generalüberholung. Weitere Ports wurden für Nintendo Wii und Nintendo 3DS veröffentlicht.
Autor:
Lektor: Aylin Hoffmann
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
13.07.2012
Nintendo


X