Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 24.06.2018 durften wir im Werkstattkino in München im Rahmen des Nachtschatten Festival die Dokumentation Boys for Sale sehen. Anschließend stellte sich der Filmemacher Ian Thomas Ash noch den Fragen der Zuschauer. Ein wirklich beeindruckendes Erlebnis für uns.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Another Code: R – Die Suche nach den verborgenen Erinnerungen

Originaltitel: Anazā Kōdo: Futatsu no Kioku R(アナザーコード 2つの記憶)
 
Viele seltsame Dinge ereigneten sich rund um den Lake Juliet. Genauso wie in der Vergangenheit hat sich auch in der Gegenwart nichts geändert. Es scheint als habe man mit Mizukis Erinnerungen experimentiert. Wird sie diese wiedererlangen und fähig sein die Fälle zu lösen?
Inhalt Ashley Mizuki Robins ist 16 Jahre alt und erhält plötzlich aus heiterem Himmel einen Brief von ihrem Vater. In dem Brief steht, dass sie sich zum „Lake Juliet“ begeben soll. Seit dem Tod ihrer Mutter wohnt sie bei ihrer Tante, der Schwester ihres Vaters. Dieser hat jedoch bei einem Forschungsinstitut angefangen – seither hat sie nichts mehr von ihm gehört. 6 Monaten ist er nun schon verschwunden. In der Nachricht war eine Einladung zu einem Ferienlager und ein Geschenk: das neueste DAS-Modell, welches er entwickelt hat. Sie ging der Einladung nach und fuhr mit dem Bus zum Lager. Doch als sie aus dem Bus stieg wurde sie geschubst und jemand stahl ihre Tasche. Alles was sie noch bei sich trägt ist der Anhänger ihrer Mutter und das Gerät, das ihr Vater geschenkt hat. Ihre Mutter Sayoko beschäftigte sich mit Erinnerungen. Sie war eine japanische Wissenschaftlerin auf diesem Gebiet - genauso wie ihr Vater. Doch sie ist bereits seit ihrem dritten Lebensjahr tot. Im Camp angekommen, meldet sie sich vorerst an der Rezeption an und berichtet von dem Diebstahl. Als ihr Vater von dem Raub erfuhr war er überglücklich, dass sie nach diesem Raub noch sein Modell bei sich hatte.




Das DAS-Model ist mit dem ihres Vaters verbunden - so kann sie ihn jederzeit erreichen. Doch es scheint, als könne das Gerät noch mehr als Nachrichten zu versenden. Mit dem Gerät öffnen sich ihr wunderbare Türen, ohne dies verschlossen scheinen würden. Schließlich bereiten ihr Vater und sie das Essen vor, doch er muss auf einmal sonderbarerweise zurück zum Labor. Ein Arbeitskollege von ihrem Vater wird in dieser Zeit auf Mizuki aufpassen, doch auch er muss kurz weg, einem Mädchen helfen ihren MP3-Player zu suchen, den diese hier verloren hatte. In der Zwischenzeit sieht sich Mizuki auf dem Platz und am See um und entdeckt viele sonderbare Dinge. Wie bei der abgebrannten Villa oder am Motorbootverleih. Jedes Mal wenn Mizuki Dinge findet, die mit dem mysteriösen Mord an ihrer Mutter zu tun haben, erlang sie mehr und mehr Bruchstücke ihrer Erinnerungen aus der Vergangenheit zurück. Viele Seltsame Dinge gehen an diesem See vor. Nahrungsmittel werden gestohlen, ein kleiner Junge wird vermisst, ein Hund verfolgt Mizuki sowie einen schwarz gekleideter Mann.
Another Code: R - Die Suche nach der verborgenen Erinnerung
Erscheinungstermin:26.06.2009
Preis (Amazon):19,90 €
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Adventure
Konsole:Wii
Dt. Publisher:Nintendo
Entwickler:Cing
Sprache:Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch
Altersfreigabe:USK: 6
Multiplayer-fähig:Nein
Spieleranzahl:1
Spielzeit:15-20 Stunden
Vergleichbares:Ace Attorney Investigations: Miles Edgeworth

UmsetzunG Bei diesem Spiel handelt es sich um ein interaktives Buch. Man geht Kapitel für Kapitel vor. Und wenn hinten auf der Verpackung schon steht:“Um in den vollen Genuss dieses Spiels zu kommen, sind Lesekenntnisse erforderlich!“, heißt dies, dass man sehr viel lesen muss. Ihr beginnt auf dem Camp erstmal mit der Suche nach eurem Vater. Dazu bewegt ihr euch mit Mizuki auf den Wegen rund um das Camp. Es scheint, als wäre das Spiel ein „Point-and-Click-Adventure“ aber es ähnelt, dank der vielen Dialoge und Monologe mehr an ein Buch, welches der Spieler durchläuft. Ihr müsst, wie in allen Point-and-Click-Adventures Items sammeln und knifflige Rätsel lösen. In der meisten Zeit klickt ihr euch durch lange Gespräche, in denen immer wieder bestimmte Schlagwörter erscheinen, die Mizuki natürlich hinterfragen muss, um den ganzen Sachverhalt zu verstehen. Nicht zuletzt auch aufgrund der Tatsache, dass ihr nicht anders aus dem Gespräch kommt, müsst ihr diese Hinterfragungen stellen. Am Ende eines jeden Kapitels gelangt man in eine Fragerunde, in der nochmals geprüft wird, ob der Spieler auch aufmerksam den Gesprächen gefolgt hat. Alle wichtigen Fakten werden wiederholt und der Spieler muss die korrekte Antwort geben und wichtige Bilder erkennen. Erst nach dieser Fragerunde wird das Spiel gesichert. Zwischendurch kann man aber mittels des „DAS“ zwischenspeichern, was einem vieles erspart, da die Kapitel sich als sehr lang erweisen. Jedoch setzten sich nach und nach die Puzzleteile zusammen, die man von den Menschen am Lake Juliet erfährt.




Leider bleibt bei diesem bewegenden, interaktiven Roman die Spannung der Story etwas auf der Strecke. Die Rätsel, die uns aufgetragen werden um sie zu lösen, scheinen einer Zielgruppe zwischen 6 und 12 Jahren angepasst zu sein und fordern ältere eher selten – Etwas schade, bedenkt nochmals die den Hinweis auf der Rückseite, welcher gute Lesekenntnisse und damit automatisch auch ein höheres Alter als sechs Jahre voraussetzt. Ihr müsst zum Beispiel Türen mittels des „DAS“ öffnen, Chemikalien zusammenmischen oder eine Tasche mittels eines Seils und einem Rettungsring aus dem See fischen. Der Spieler wird nicht wirklich zum Nachdenken bewegt.
Die Steuerung gestaltet sich angenehm einfach. Ihr müsst lediglich euren Joystick bewegen um Gegenstände von A nach B zu befördern oder Mizuki auf dem Camp hin und her zu bewegen. Um die Rätsel zu lösen oder euch durch die Gespräche zu klicken benötigt ihr meistens nur den A-Knopf.
Das Wichtigste während des gesamten Spielverlaufs: Lediglich gut den Gesprächen zuhören, damit ihr die Fragerunde am Ende des Kapitels erfolgreich meistert. Dieses Spiel ist ein Muss für Liebhaber des Vorgängers und ein Geheimtipp für diejenigen, die Wert legen auf einen ruhigen Spielverlauf.
Verpackung Das Spiel kauft ihr in der handelsüblichen, weißen Wii-Verpackung. Auf dem Cover seht ihr Mizuki und ihren Vater am Lake Juliet, im Wasser reflektiert. Auf der Rückseite seht ihr drei Screenshots aus dem Gameplay und weitere Erklärungen und Erläuterungen zum Spiel selbst.
In der Verpackung ist natürlich ein Booklet enthalten. Dieses breitet sich euch in Farbe aus und stellt zu Beginn alle wichtigen Charaktere vor. Des Weiteren wird das Menü erklärt sowie die Steuerung und alle Funktionen, die euch im Spiel entgegen kommen. Man kann sich Notizen zum Spiel auf den letzten Seiten im Booklet notieren.
<br />
<b>Notice</b>:  Undefined variable: labelalt in <b>/www/htdocs/w01589a5/animepro.de/test-game-artikel.php</b> on line <b>217</b><br />
+ Guter Cell-Shading Look
+ Entspanntes Gameplay
+ Einfache Steuerung
-sehr viele Dialoge/Monologe
-Rätsel meist sehr einfach
-oftmals sehr wenig Spannung
Fazit Eins ist definitiv sicher: Dieses Spiel ist nichts für Fans von Explosionen, rasanten Spielinhalten oder Adrenalin erzeugenden Zwischensequenzen. Dafür ist es definit ein sehr gutes „Point & Click“-Adventure, welches sich sehr schön präsentiert und Eltern sich auch nicht gleich Sorgen um ihre Kinder machen müssen, sollten diese alleine spielen. Es ist ein Spiel für ruhige Gemüter, leider leidet hierdurch der Spannungsbogen, der dennoch auch in solchen Spielen etwas ausgeprägter sein sollte. Auch von der Hitnergrundmusik hätte man etwas mehr erwarten können. Es ist auf jeden Fall ein Spiel für Liebhaber solcher Spiele und speziell des Vorgängers, alle anderen sollten sich den Kauf vorher genau überlegen – Die Zielgruppe wird allerdings nicht enttäuscht werden.
Grafik
Grafik
2

Sound
Sound
2

Steuerung
Steuerung
2

Story
Story
4

Gesamtnote


2.3
Gamedesign
Gamedesign
1



Umfang/<br>Bonus
Umfang/
Bonus
3

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
2

Autor: /  Reh-Baecker
Lektor: Michael Leible /  -Camui-
Grafiker: Bianca Weickert /  Celest_Camui
Datum d. Artikels: 14.01.2010
Bildcopyright: Nintendo


X