Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Neue Manga Comic Con – neue Regeln. Ein Erfolg? Mal sehen. Wir waren dieses Mal wieder von Freitag bis Sonntag vor Ort und haben uns neben Halle 1 natürlich auch allgemein auf der LBM umgesehen. Wer was an diesen Tagen erlebt hat, lest ihr hier.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Tatsunoko Vs. Capcom Ultimate All-Stars

 
Wenn zwei große Welten in einem Beat’em Up-Spiel aufeinander treffen, bekommt man was? Haargenau, ein Kampfspiel der extra Klasse: „Tatsunoko Vs. Capcom Ultimate All-Stars“ präsentiert sich mit mehr als 20 Charakteren aus Spielen wie Street Fighter, Mega Man, Casshan oder Gatchaman.
Inhalt Das Plot des Spiels dreht sich wie bei jedem Kampfspiel natürlich um das direkte Kämpfen, hierbei kommen normale Attacke, sowie charakterspezifische Angriffe und Multikombinationen ins Spiel. Doch eines ist hier anders: Die Teams von Tatsunoko und Capcom kämpfen gegeneinander. Dadurch ist nicht viel Spielraum für eine Story gelassen worden und doch, wenn man den Arcade Mode mit den einzelnen Charakteren durchspielt, erlebt man von einzelnen ihre eigene Geschichte.
Bei Casshan erlebt man zum Beispiel, wie er zurück zu seinem Planeten kehrt und dort den Kampf mit seinen Feinden, den Androiden, wieder aufnimmt. Mit seinem kämpferischen Geschick und Taktiken, sowie mittels seiner Freunde und Helfer kann er die Androiden besiegen und bringt seinem Planeten somit den Frieden. Doch um den Planeten vor weiteren Katastrophen zu wahren, verpflichtet er sich auf Grund seinen Pflichtgefühlen dazu, den heimkehrenden Frieden auf seinen Planeten zu wahren.
Bei Karas erlebt ihr wiederum gänzlich was anderes: Der letzte Kampf ist gesiegt, Yami ist vernichtet und Karas erzählt die letzten Worte, bevor er diesem den allerletzten Schlag versetzt und die Welt von seinem Antlitz befreit. Der Frieden scheint wieder hergestellt sein, doch fühlt Karas, dass es noch etwas geben wird, vor dem seine Welt beschützt werden muss. Er beschließt, während die Sonne langsam vom Himmel schwindet und der Nacht weicht, dass diese Stadt einen Wächter braucht. Besser gesagt, ihn als Wächter braucht. Fortan schreitet er nachts durch die verlassenen Straßen und stellt sich jedem Feind, der ihm in den Weg kommt.
Tatsunoko vs Capcom - Ultimate All-Stars
Erscheinungstermin:29.01.2010
Preis (Amazon):19,90 €
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Beat 'em Up
Konsole:Wii
Dt. Publisher:Capcom
Entwickler:Capcom
Sprache:Englisch
Altersfreigabe:USK: 12
PEGI: 12
Multiplayer-fähig:Am selben Gerät
Spieleranzahl:1-2
Vergleichbares:Tekken Tag Tournament 2

UmsetzunG Über das Capcom- und Tatsunoko-Logo und einer kurzen Filmsequenz gelangt man in das Auswahlmenü. Dort erstrahlt in der Mitte das Namenslogo des Spiels, wobei es im Hintergrund von flackernden Lichtern begleitet wird. Durch das Drücken einer beliebigen Tasten gelangt man ins Hauptmenü. Hier hat man folgende Punkte zur Auswahl:
Arcade, Nintendo Wi-Fi Connection, Gallery, Shop, Options, Play Data, Training, Time Attack, Survival, Versus.

Arcade
Im Arcade Mode wählt ihr ein Team aus zwei Charakteren. Hierbei sollte man aber im Allgemeinen achtgeben, dass sich die Charaktere auch im Kampf gegenseitig unterstützen können. Dies ist nämlich nicht bei allen Kombinationen der Fall. Dieser Mode besteht aus zehn Stages. Der finale Kampf hingegen besteht aus drei aufeinander folgenden Gegnern. Ist man erfolgreich, erhält man Geld in Form von Zenny und man kann sogar einige Kleinigkeiten freischalten, die man später im Shop erwerben kann. Zuletzt erhält man, je nach Charakterwahl, noch eine kleine Geschichte zu einem Charakter. Daraufhin folgt der amüsante Abspann. Musikalisch wird er von einer modernen Version des Lieds „Can Can“ von Jacques Offenbach begleitet. Zusätzlich hat man dabei die Kontrolle über ein Fahrrad mit drei Spielfiguren. Hier muss man die schwarzen Buchstaben der Mitwirkenden einsammeln, aber allen voran die goldenen Buchstaben. Hat man alle gesammelt, ergeben diese goldenen Buchstaben einen kleinen Satz.

Versus
In diesem Mode kann man Spieler gegen Spieler kämpfen. Jedoch benötigt man hierzu den Classic-Kontroller, den man separat erwerben muss.

Time Attack
In diesem Mode arbeitet man quasi gegen die Zeit. Je schneller man die acht Stages durchläuft, desto mehr Zenny kann man mit einem erfolgreichen Sieg davon tragen.

Training
In diesem Mode kann man sich mit Herzenslust an seinem Gegner auslassen und die verschiedensten Moves und Charakter-Kombinationen erproben. Hier kann man während des Kampfes im Pausenmenü das gegnerische Verhalten einstellen.

Survival
Hier kämpft man im wahrsten Sinne des Wortes – bis zum Umfallen. Die Stages und Gegner nehmen erst ein Ende, wenn die eigenen Energiepunkte gleich Null sind.














In allen Kampfbereichen kann man sich während das Spielens über die +-Taste ins Pausenmenü bewegen und dort eine Liste mit Kommandos abrufen.
In den allgemeinen Optionen kann man den Schwierigkeitsgrad des Computers, das Zeitlimit, die Höhe des angerichteten Schadens (maximal auf 4 Sterne) und die Anzeige der speziellen Moves einstellen. Zusätzlich kann man in einem Untermenü die Kontroller-Funktionen einstellen und auswählen, sowie Spielstand speichern oder laden.
Im Shop kann man die begehrten Extras für die gewonnen Zenny erstehen. Dabei handelt sich um Bilder für die Galerie und neue Charakteranzüge. In der Gallery kann man sich die neugekauften Stücke auch gleich in voller Pracht ansehen. Hier wird natürlich nochmal zwischen Characters, Stages, Movies und Special Illustrations unterschieden.
Über Nintendo Wi-Fi Connection darf man sich zusammen mit einem Freund in ein Kampfgetümmel werfen. Ob Spieler gegen Spieler oder Spielerteam gegen Spielerteam ist hier egal – Hauptsache Spaß und das mit Freunden.

Verpackung Tatsunoko VS. Capcom kommt wie jedes Wii-Spiel in einer typischen weißen Hülle ins Haus. Die Hauptseite wird von allen Charakteren geschmückt, die im Spiel als Gegner und Kampfcharakter zur Verfügung stehen. Zudem findet man auf der Hauptseite das FSK- sowie das USK-Logo.
Die Rückseite bietet mit drei Screenshots schon mal einen actiongeladenen Vorgeschmack auf das Kampfgeschehen und die Grafik. Diverse kleine Textfelder fördern den Vorgeschmack nur ungemein. Öffnet man die Hülle, fällt einem zugleich die Spielanleitung in die Hand.
Die komplette Anleitung ist in Deutsch gehalten und bietet schon Einblick auf die ersten Charaktere und Techniken.
Während dem Spielen selbst erlangt man die sehr begehrten Extras. Diese kann man im Shop kaufen. Hierbei handelt sich um Bilder, Filme und spezielle Illustrationen für die Gallery und verschiedene Rüstungsfarben für diverse Charakteren.
<br />
<b>Notice</b>:  Undefined variable: labelalt in <b>/www/htdocs/w01589a5/animepro.de/test-game-artikel.php</b> on line <b>222</b><br />

+Spezial Techniken
+Charakter Auswahl
+Extras
-Story zu Charakteren
-Englisch Sprachig
-Zusätzlicher Kontroller benötigt
Fazit Tatsunoko Vs. Capcom bietet reichlich Spielspaß für ein bis vier Personen. Die hiesige Auswahl an Charaktere und das mögliche Freispielen von Extras sorgen für richtiges Suchtpotential. Leider vermisst man hier eine richtige Story zu den Charakteren, aber dies ist anhand der vielen Extras zu verkraften. Was leider sehr schade ist, dass man für den Versus Mode zwei Classic Controller benötigt, ansonsten ist dieser Bereich nicht auswählbar.
Grafik
Grafik
2

Sound
Sound
2

Steuerung
Steuerung
4

Story
Story
5

Gesamtnote


2.9
Gamedesign
Gamedesign
3

Multiplayer-<br>modus
Multiplayer-
modus
3

Umfang/<br>Bonus
Umfang/
Bonus
2

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
2

Autor: /  Yukii2
Lektor: Regina Liebersbach /  Chimi-mimi
Grafiker: Andreas Williger /  Minorou
Datum d. Artikels: 18.06.2011
Bildcopyright: Capcom


X