Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 24.06.2018 durften wir im Werkstattkino in München im Rahmen des Nachtschatten Festival die Dokumentation Boys for Sale sehen. Anschließend stellte sich der Filmemacher Ian Thomas Ash noch den Fragen der Zuschauer. Ein wirklich beeindruckendes Erlebnis für uns.

Weiterlesen

Aktuell in Japan:
15.09.: Tag der Verehrung der Ahnen (keiro no hi) (gesetzlich) | 14.09. - 15.09.: ôsaka – Danjiri Matsuri (regional) | 14.09. - 17.09.: Kamakura - Hachiman Matsuri (regional) | 22.09. - 23.09.: Tagundnachtgleiche (o-higan) (landesweit) | 07.10. - 09.10.: Nagasaki – Okunchi Matsuri (regional)
Twittern Auf Facebook teilen

Like Father, Like Son

Originaltitel: そして父になる (Soshite Chichi ni Naru)
 
Was machst du, wenn du nach sechs Jahren aus heiterem Himmel erfährst, dass dein Sohn gar nicht dein leiblicher Sohn ist? Wirst du ihn trotzdem weiterhin genauso lieben können wie bisher?
Inhalt Ryota und Midori Nonomiya führen mit ihrem Sohn Keita ein wohlsituiertes Familienleben. Während Ryota seiner Arbeit in der Firma überdurchschnittlich viel Aufmerksamkeit und Zeit widmet, lernt der sechsjährige Keita regelmäßig Klavierspielen.

Eines Tages erhält das Ehepaar jedoch einen Anruf aus dem Krankenhaus und bei einem darauf folgenden Treffen erfahren sie, dass es zum Zeitpunkt von Keitas Geburt zu einer Vertauschung zweier Babys kam. Ein DNA-Test bestätigt dann schließlich den Verdacht: Keita ist nicht der leibliche Sohn der Nonomiyas.

Mit gemischten Gefühlen treffen sich Ryota und Midori mit der Familie Saiki, deren sechsjähriger Sohn Ryusei seinerzeit mit Keita vertauscht worden war. Im Gegensatz zu den Kindern gelingt es den Eltern nur zögerlich, sich anzunähern, was auch damit zusammenhängt, dass Familie Saiki, im Gegensatz zu den Nonomiyas, in sehr einfachen Verhältnissen lebt.

Während ihr Umfeld den Eltern zunehmend dazu rät, die Kinder möglichst zügig untereinander auszutauschen, sind jene anfangs stark verunsichert, lassen sich aber darauf ein, die beiden Jungs bei der jeweils anderen Familie zunächst übernachten zu lassen. Bei diesem Experiment werden sowohl die Kinder wie auch die Eltern überrascht: Während Keita jeden Tag am Klavier übte, spielt Ryusei lieber sein Videospiel. Und Keita lernt durch Herrn Saiki, dass defekte Spielzeuge nicht unbedingt neu gekauft, sondern mit etwas Geschick wieder repariert werden können.

Der Druck ihres Umfelds bezüglich eines Austauschs wird immer größer, aber auch die Frage, ob man ein Kind einfach aus seiner bisherigen Umwelt herausholen und vollkommen umerziehen kann. Ist die Blutlinie wirklich wichtiger als das Herz...?
Like Father, Like Son
Dt. Publisher:good!movies
Erscheinungstermin:04.09.2015
Preis (Amazon):16,08 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Spiellänge:116 Minuten
Bestellen:Bei Amazon
Animexx:DVD-Eintrag

Details Der Film „Like Father, Like Son“ stammt aus dem Jahre 2013. Drehbuch und Regie führte Hirokazu Koreeda („Nobody knows“, „Still walking“, „Unsere kleine Schwester“), für die Musik war Shin Yasui („Naokos Lächeln“) verantwortlich. Unter den Schauspielern finden sich bekannte Namen wie Masaharu Fukuyama, Machiko Ono, Yoko Maki und Lily Franky wieder.









Umsetzung Bild und Ton sind einwandfrei und auch die deutsche Synchronisation ist gut gelungen: Die Stimmen wurden passend gewählt und technisch professionell umgesetzt. Auch die Untertitel, weiß mit dunkler Umrandung, sind wunderbar lesbar und im angemessenen Tempo.

Allgemein ist „Like Father, Like Son“, trotz der sehr ernsten Thematik, ein eher ruhiger Film. Auch die Musik wurde recht sparsam, jedoch stets passend eingesetzt. Allerdings sei zu erwähnen, dass der Fokus mehr auf den Eltern und deren Gefühlslage liegt als auf den Kindern - und auch hier in erster Linie auf Ryota und Midori.
Menü Das Hauptmenü ist nicht animiert und es wurde auch keinerlei Musik unterlegt, sondern besteht lediglich aus einem Szenenbild aus dem Film. Folgende Punkte sind auswählbar:
 
  • Film starten
  • Einstellungen (Audio: Deutsch 5.1 / 2.0, Original 5.1 / 2.0; Untertitel: Deutsch, Ohne)
  • Kapitel
  • Kinotrailer
  • weitere Filme (Kinotrailer anderer Filme des Publishers)



Verpackung Die Verpackung besteht aus einer schlichten DVD-Hülle. Auf der Rückseite wird ein Bild aus dem Film gezeigt sowie die Inhaltsangabe und die üblichen technischen Angaben. Das Inlay zeigt das Bild aus dem Hauptmenü sowie zwei weitere Szenenbilder.
Extras Extras sind keine enthalten.
Fazit Die Geschichte ist sehr berührend und realitätsnah dargestellt. Die Emotionen der Erwachsenen sowie ihre Wandlung im Laufe der Geschichte werden gut portraitiert; leider ist dieses Maß bei den Kindern weniger gut erkennbar. Trotz seines ernsten Themas präsentiert sich „Like Father, Like Son“ sehr sanft und ruhig und verzichtet auf jegliche melodramatischen Szenen oder gar Hysterie. Ein schöner Film zum Nachdenken oder für einen ruhigen Filmeabend.
Inhalt
Inhalt
2

Bild
Bild
1

Ton
Ton
1

Synchronisation
Synchronisation
1

Gesamtnote


2.3
Untertitel
Untertitel
1

DVD-Menü
DVD-Menü
4

Extras
Extras
6

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
1.5

Autor:
Lektor: Roberto Czumbil /  RobbPlus
Grafiker: Anja Matter / Cami
Datum d. Artikels: 04.04.2018
Bildcopyright: Indigo, good!movies


X