Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Im Zuge einer Single-Show- und Festival-Tour beehrte das Heavy-Metal-Trio GYZE diesen August Deutschland mit drei Konzerten. Wir waren bei ihrem ersten und bisher einzigen Soloauftritt im ‚Backstage‘ in München dabei.

Weiterlesen

Aktuell in Japan:
22.09. - 23.09.: Tagundnachtgleiche (o-higan) (landesweit) | 07.10. - 09.10.: Nagasaki – Okunchi Matsuri (regional) | 09.10. - 10.10.: Takayama – Hachiman Matsuri (regional) | 14.10. - 15.10.: Himeji – Fest der Kämpfer (kenka matsuri) (regional) | 17.10.: Nikko - Toshogu-Fest (regional)
Twittern Auf Facebook teilen

Thich Nhat Hanh - Ein Leben in Achtsamkeit
 

Thích Nhất Hạnh ist gewissermaßen ein Rebell im Rahmen des Buddhismus. Er hat sich über konservative Werte hinweggesetzt und ist seinen eigenen Weg gegangen, was ihm nicht nur Feinde, sondern schlussendlich sogar ein Leben im Exil beschert hat. Trotzdem ist er sich selbst stets treu geblieben.
Inhalt Thích Nhất Hạnh wird mit Geistigen wie Mahatma Gandhi gleichgesetzt und gilt als einer der angesehensten Lehrer spiritueller Weisheiten der Gegenwart. Viele blicken zu ihm auf und suchen bei ihm Rat – doch wie kam es überhaupt zu der Verehrung des Mönches aus Vietnam? Wo liegen seine Wurzeln und was hat ihn dazu bewegt, sich vom klassischen Buddhismus zu lösen und seinen eigenen Weg zu definieren?

In „Thich Nhat Hanh – Ein Leben in Achtsamkeit“ haben Céline Chadelat und Bernard Baudouin versucht, diesen Fragen auf den Grund zu gehen. Sie sind bis zu seinen Anfängen im Jahre 1926, als Thích Nhất Hạnh als Nguyen Xuan Bao zur Welt kam, zurückgekehrt und haben zahlreiche Stationen seines Lebens beleuchtet. Dabei wird besonders den politischen Umständen Vietnams entsprechende Aufmerksamkeit geschenkt, die mitverantwortlich waren für seine geistige Besinnung und Wandlung. So auch, was der Vietnamkrieg nicht nur für ihn persönlich, sondern ebenso für seine Landsleute und Freunde bedeutet hat und wie es dazu kam, dass Thích Nhất Hạnh irgendwann nicht mehr in seinem eigenen Land willkommen war und im Exil leben musste. Wegbegleiter wie der Bürgerrechtler Martin Luther King, Jr., die Nonne Phuong (Schwester Chan Khong) und der amerikanische Pazifist Alfred Hassler werden ebenso aufgezeigt wie viele weitere Vertraute des Mönchs. Wie es zu der Gründung von Plum Village kam, warum er den amerikanischen GIs, die am Vietnamkrieg unmittelbar beteiligt waren, so viel Mitgefühl entgegenbringen konnte, und wie er auf die Geschehnisse am 11. September 2001 reagierte, ist ebenfalls Teil des Buchs.

„Thich Nhat Hanh – Ein Leben in Achtsamkeit“ bietet einen guten Überblick über das Leben eines Menschen, der viele Leute - früher wie heute - fasziniert und laufend neue Anhänger findet. Natürlich ist ein einzelnes Buch nicht in der Lage, wirklich jede Facette eines solch umfangreichen Lebens zu veranschaulichen; dennoch bietet es ein gutes Grundgerüst, um zumindest eine Ahnung zu erhalten, weshalb Thích Nhất Hạnh den Weg gewählt hat, den er gegangen ist.
Thich Nhat Hanh - Ein Leben in Achtsamkeit: Die Biografie
 
Autor:Céline Chadelat, Bernard Baudouin
Seiten:304
Verlag:Lotos
Erschienen:02.10.2017
ISBN:9783778782736
Preis:19,99 €
Bestellen: Bei Amazon...
 
Genre:Erzähltes Leben, Geschichte, Lehren und Weisheiten
Ursprungsland:Frankreich
Originaltitel:Thich Nhât Hanh. Une vie en pleine conscience
Originalverlag:Presses du Châtelet
Erstveröffentlichung:2016

Fazit Céline Chadelat ist Journalistin und Historikerin mit den Schwerpunktthemen Religion und Spiritualität. Bernard Baudouin, Jahrgang 1952, ist Autor zahlreicher Bücher über religiöse und spirituelle Bewegungen.
„Thich Nhat Hanh – Ein Leben in Achtsamkeit“ liest sich nicht immer wie eine klassische Biografie; vor allem im ersten Drittel sind die Texte sehr politiklastig.
Autor:
Lektor: Anja Degenhardt
Datum d. Artikels: 12.04.2018
Bildcopyright: Lotos


X