Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Und auch dieses Jahr hat unsere Redaktion keine Mühen gescheut, euch ihre Highlights des ausklingenden Jahres 2018 zu präsentieren und damit dem einen oder anderen vielleicht einen Denkanstoß zu geben, was er seinen Liebsten zu Weihnachten unter den Baum legen könnte...!

Weiterlesen

Aktuell in Japan:
15.12. - 18.12.: Nara – Kasuga-Fest (regional) | 23.12.: Geburt des Kaisers (gesetzlich) | 15.12. - 18.12.: Nara – Kasuga-Fest (regional) | 23.12.: Geburt des Kaisers (gesetzlich) | 15.12. - 18.12.: Nara – Kasuga-Fest (regional)

Twittern Auf Facebook teilen
Hanakotoba - Die Sprache der Blumen

 
Bedeutet das Überreichen einer roten Tulpe oder einer gelben Rose in Japan das Gleiche wie bei uns? Was für eine Absicht steckt hinter dem Schenken einer Spinnenlilie? „Hanakotoba“, die „Sprache der Blumen“, gibt darüber Aufschluss.
Der Begriff „Hanakotoba“ steht für die „Sprache der Blumen“. Gemeint ist damit die Bedeutung, die der Mensch den Blumen zugeschrieben hat. Besonders in romantischen Situationen kommt diese Bedeutung zum Einsatz, wenn sich Liebende bestimmte Blumen schenken und damit ihre Gefühle zum Ausdruck bringen wollen, ohne Worte verwenden zu müssen.

Die Bedeutungen können, abhängig von Blume und Farbe, in verschiedenen Kulturen voneinander abweichen. Folgend erhaltet ihr eine Auswahl von Blumen und ihrer Bedeutung in Japan in alphabetischer Reihenfolge. Sollte die gleiche Blume bei uns eine völlig andere Bedeutung haben, wird dies ebenfalls erwähnt. Es sei jedoch gesagt, dass die jeweiligen Bedeutungen nicht zwangsläufig unverrückbar sind; dieser Artikel soll lediglich als Orientierungshilfe dienen.


Amaryllis steht für Schüchternheit.

Die Aster steht für Andenken und Erinnerung. Im Deutschen hingegen symbolisiert sie die Anschuldigung der Untreue.

Die Azalee vermittelt einen geduldigen sowie bescheidenen und zurückhaltenden Charakter.










Die Chrysantheme ist die Nationalblume Japans und gilt noch heute als kaiserliches Zeichen. Besonders die gelbe Blume symbolisiert diesen Status, während die weiße für Wahrheit steht, allerdings auch bei Beerdigungen als Trauerblume zum Einsatz kommt.

Die Dahlie vermittelt guten Geschmack, in Deutschland ist sie jedoch ein Zeichen dafür, dass man bereits vergeben ist.

Edelweiß hebt die Eigenschaften Mut und Kraft hervor, vermittelt in Deutschland jedoch allgemein die Bewunderung der Schönheit des Beschenkten.

Das Gänseblümchen steht für Glaube und Vertrauen.

Gardenien symbolisieren die geheime Liebe, die Liebe, die im Verborgenen liegt.

Die Habenaria soll dem Beschenkten mitteilen, dass die Gedanken des Schenkenden ihm bis in seine Träume folgen werden. Vielleicht hängt diese Bedeutung mit der fantasievollen Form der Blüte zusammen.

Der Hibiskus steht für Sanftheit und Einfühlungsvermögen.

Die Hortensie vermittelt Stolz, kann im Deutschen aber auch überhöhtes Selbstwertgefühl bedeuten.

Die Iris steht für gute Neuigkeiten sowie Loyalität; im Deutschen ist sie ein Hinweis dafür, dass man bereit ist, um jemanden zu kämpfen.

Die Jasminblüte steht für Freundlichkeit, Anmut und Eleganz.













Die Kaktusblüte symbolisiert sexuelle Lust.

Die Kirschblüte steht für Güte und Sanftheit, aber auch für Vergänglichkeit.

Während die weiße Lilie Reinheit vermittelt, steht die orangefarbene Lilie für Rache und Hass. Die Tigerlilie symbolisiert Wohlstand und Reichtum, die Spinnenlilie Verzicht.

Der Lotus ist eines der gebräuchlichsten Symboliken für Reinheit. Er steht im Buddhismus zudem für spirituelles Erwachen.

Nachtkerzen stehen für Verzweiflung und Ausweglosigkeit.

Narzissen symbolisieren in Japan Respekt, in Deutschland jedoch können sie dem Geschenkten Eitelkeit vorwerfen.

Das Überreichen von Nelken teilt Faszination und Liebe mit sowie die Tatsache, dass der Beschenkte für den Schenkenden etwas ganz Besonderes ist. Im Deutschen hingegen steht die gelbe Nelke für Verachtung, während die weiße Nelke einen ledigen Familienstand aufzeigt.

Pfingstrosen, auch bekannt als Päonien, symbolisieren Wagemut und Tapferkeit.

Die Pflaume gilt als Symbol für Reinheit und Ehrlichkeit.

Die Prunkwinde steht für hartnäckige Versprechungen.

Die rote Rose steht, wie wohl vielerorts, für die Liebe. Eine weiße Blume bedeutet Ruhe und Devotheit, während eine gelbe mit Eifersucht in Verbindung gebracht werden kann. Eine rosane Rose bedeutet Glück und Vertrauen.










Während die rote Tulpe für Ruhm, Wohltätigkeit und Vertrauen steht, bedeutet eine gelbe Tulpe einseitige Liebe. In Deutschland steht die rote Tulpe für ewige Liebe.

Veilchen stehen für Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit.

Verbenen symbolisieren Kooperation und Zusammenhalt.

Vergissmeinnicht sprechen im Grunde schon für sich selbst, unterstreichen aber zusätzlich auch die „wahre Liebe“.

Wicken symbolisieren den Abschied.

Weiße Windröschen symbolisieren Aufrichtigkeit und Ehrlichkeit. Im Deutschen vermitteln sie zudem den Wunsch, ganz nahe bei einer Person sein zu wollen.
Autor: Kathia Krüss
Lektor: Hannah Hohmann
Grafiker: Kathia Krüss
Datum d. Artikels: 13.12.2013
Bildcopyright: Wikimedia Commons, piqs.de, freepik.com


X