Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Bunter, lauter, voller – unter normalen Umständen wären die beiden ineinander verwobenen Messen wohl genau so zu beschreiben gewesen. Doch der Wintereinbruch verhinderte es. Was wir dennoch dort alles erlebt haben, könnt ihr hier nachlesen...

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

the GazettE

Mit der Visual-Kei-Band the GazettE findet man nicht nur eine der einflussreichsten Bands der japanischen Musikszene, sondern auch eine Band, die sich mit jedem Album neu erfindet.
Profil
Infobox

Art
Band, aktiv

Gründung
2002

Musikstil
Rock, Visual Kei, Metal

Offizielle Homepage
http://the-gazette.com/

Mitte Januar 2002 planten Sänger Ruki, Gitarrist Uruha und Bassist Reita die Gestaltung der neuen Band the GazettE, die gerade die Band Kar+te=zyAnose auflösten, in der sie gemeinsam spielten. Hier hatte Ruki allerdings erst einige Monate zuvor den Gesangspart übernommen und fungierte bis dahin ausschließlich als Schlagzeuger. Hinzu kamen noch der zweite Gitarrist Aoi und der Schlagzeuger Yune. Laut Ruki stammt der Bandname the GazettE von dem Wort Kassette ab, um alte Dinge mit in die Zukunft zu bringen, nur dass hier der Japanische Wortlaut „ga“ verwendet werden sollte. Wie sie es als Liveband gewohnt waren, begannen sie ihre erste kurze Tour namens „Shonen Giralizum -Ijimekko, Ijimerarekko-" im März 2002. Nur einen Monat später folgten unter dem Label Matina die ersten Veröffentlichungen mit ihrer Videokassette „Senchimentaru Video“, welche Musikvideos zeigte, und der Single „Wakaremichi“, die in der Zukunft einen sehr sentimentalen Wert bei den Fans haben wird, da die Band Jahre später die Aussage traf, dieses Lied erst wieder zu spielen, wenn sie sich trennen würden. Tatsächlich waren die Single und das Video in nur zwei Monaten ausverkauft, sodass im Juni ein Nachdruck von beiden erschien. Nachdem im Sommer noch weitere Singles und ein Video erschienen, folgte Ende Dezember 2002 das erste Minialbum „Yougenkyou -moon-‘‘ und zum Jahreswechsel ein Live-Auftritt bei dem Festival "FINAL PRELUDE 2002-2003 Matina PRESENTS-Saishusho" ihres Labels.

Ende Januar 2003 verließ der Schlagzeuger Yune die Band und wurde bereits Anfang Februar durch den Schlagzeuger Kai ersetzt, der mit der Zeit der Kopf der Band wird. Im März traten sie dem Label PS Company bei, welches zu dem weltweiten Marktführer Sony Music Group gehört. Nun erhielten sie die Möglichkeit, gemeinsam mit der Band Hanamuke ihre erste längere Tour zu beginnen, mit der sie ebenfalls zwei Songs schrieben. Das neue Minialbum „Cockayne Soup“ erschien Ende Mai und landete direkt in den Top 100 der Oricon Charts. Beinahe im monatlichen Rhythmus erschienen weitere Minialben. Das erste Foto auf dem Cover der bekannten Musikzeitschrift Cure blieb nicht aus. Ende Dezember 2003 traten sie gemeinsam mit Bands und Solokünstlern wie Miyavi, MUCC, Merry, D’espairsRay und vielen mehr auf.

Mitte Januar 2004 gab die Band ihr erstes großes One-Man-Konzert vor etwa 1.000 Zuschauern, was einige Monate später als Live-DVD namens „Tokyo Saiban -JUDGMENT DAY- 2004.1.16 SHIBUYA-AX LIVE DVD“ veröffentlicht wurde und ebenfalls ihre erste DVD war. Am selben Tag des Konzertes eröffnete ihr offizieller Fanclub namens „HERESY“, was man auf Deutsch mit „Ketzerei“ oder „Irrglaube“ übersetzen kann. Hierüber wird ebenfalls die bandeigene Radiosendung zu hören sein, die zwei Mal im Monat live übertragen wird, bei der die Bandmitglieder selbst die Moderation übernehmen. Das Minialbum „Madara“ erschien Ende März 2004 und erreichte den zweiten Platz der Oricon Indie Charts. Die gleichnamige DVD mit den dazugehörigen Musikvideos erschien Ende Mai. Im selben Monat wurden sie zum ersten Mal im Shoxx-Magazin vorgestellt, welches sich auf japanische Visual-Kei-Bands spezialisiert hat. Drei Singles erschienen Ende Juli am selben Tag zum Auftakt ihrer Spätsommertour „Dainippon Itangeishateki Zenkokujunrei Tandokukoen Heiseishinto“, die bis Mitte September stattfand. Mitte Oktober erschien ihr erstes Album „Disorder“, welches dank des schnell ansteigenden Erfolges sofort in den Top 20 der Oricon Indie Charts landete. Das Jahr endete mit der Tour „ROYAL DISORDER“, die mit der Tour „GRAND ROYAL DISORDER“ Mitte Februar 2005 bis Anfang März 2005 fortgeführt wurde. Kurz nach dem Ende der Tour erschien die Single „reila“ und man feierte den dritten Geburtstag der Band. Nur einige Tage später ging die Tour mit dem geänderten Namen „MAXIMUM ROYAL DISORDER“ weiter, welche Mitte Juli 2005 als DVD erschien. Anfang August erschien das Minialbum „Gama“ und Anfang Oktober ihr erstes Fotobuch mit dem deutschen Namen „Verwelktes Gedicht“, dem die Single „Kare Uta“ beigefügt war. Dessen Bilder wurden in Österreich auf der Riegersburg in der Steiermark aufgenommen. Ebenso erschien das Musikvideo zu dem Lied „Cassis“, welches Anfang Dezember 2005 als Single erschien.

Anfang 2006 ließ die Band den Schriftzug des Bandnamens in lateinische Schriftzeichen übersetzen, da er bisher in Katakana geschrieben war. Die Änderung wurde laut Sänger Ruki allerdings nur aus optischen Gründen vorgenommen um den Eindruck eines Logos zu verstärken und den Wiedererkennungswert zu steigern. Mit dem neuen Logo erschien Anfang Februar 2006 das Album „NIL“, welches nicht nur den vierten Platz der Oricon Charts erreichte, sondern ebenfalls ihr erstes Album war, was im Ausland erschien, ebenso in Deutschland. Dies führte zu ihrem ersten Auftritt in Deutschland auf der Anime Convention AnimagiC Ende Juli in Bonn. Nach zwei weiteren DVD-Veröffentlichungen und einer Single folgte Anfang November die Veröffentlichung der Single „Filth in the Beauty“, welches eines der beliebtesten Rocksongs der Band werden sollte, da er auch über ein Jahrzehnt lang nicht von der Setlist wegzudenken ist. Ende November begann die Tour „TOUR2006 „DECOMPOSITION BEAUTY““, die Mitte März 2007 in der Yokohama Arena endete. Mitte Juni 2007 erschien die dazugehörige DVD, welche den fünften Platz der Oricon Charts erlangte. Anfang Juli erschien das Album „STACKED RUBBISH“, welches sie im Oktober bei ihrer ersten Europatournee promoteten. Auch Auftritte in drei deutschen Städten waren darunter geplant, welche umgehend ausverkauft waren.

Die Single „Guren“ erschien Mitte Februar 2008, während die „STACKED RUBBISH“-Tour weiterlief und erst Ende April ihren Schluss fand. Natürlich wurde auch diese Tour auf einer DVD Anfang August veröffentlicht. Ende August fand ihr erstes eigenes Sommerfestival „GAZEROCK FESTIVAL IN SUMMER 08-BURST INTO A BLAZE-“ statt, welches von nun an eine jährliche Veranstaltung wurde. Nachdem Mitte November die Single „Leech“ erschien, sollte nur einige Tage später ein Geheimkonzert im Shinjuku Station stattfinden. Allerdings kamen anstatt der 250 Zuschauer über 7.000, sodass die Polizei die Veranstaltung abbrechen musste. Weiter ging es Ende März 2009 mit der Veröffentlichung der Single „Distress and Coma“ und das im Juli erschienene Album „Dim“, welches erstmals zeitgleich in Europa erschien. Somit erfolgte die nächste Tour, die mit dem Titel „Tour09 – Dim Scene – Final At Saitama Super Arena“ als DVD Mitte Dezember 2009 erschien. Die erste Hälfte des Jahres 2010 schien bis auf einige Auftritte in ungewohnt kleineren Hallen ruhig um die Band zu sein, dennoch waren sie in dieser Zeit tätig und wechselten zu dem Major Label Sony Music Records. Unter neuem Label erschien Ende Juli die Single „Shiver“ und nur einen Monat später eine weitere DVD mit einer Sammlung von Musikvideos. Auch die nächste große Tour „Nameless Liberty Six Bullets -01-“ wurde angekündigt und fand ihren Abschluss im Tokyo Dome, der 55.000 Zuschauer umfasst und an diesem Tag, Mitte Oktober 2010, komplett gefüllt war, trotz einiger Ausfälle durch Sänger Rukis Stimmbandentzündung.

Auch 2011 war es die ersten Monate ruhig, bis Anfang April am selben Tag die DVD „The Nameless Liberty At 10.12.26 Tokyo Dome“ und das Best of Album „BEST ALBUM TRACES BEST OF 2005-2009“ erschienen und auf Grund einer Katastrophe in Japan auf dieses Datum verschoben wurde. Im August fand das Festival „Pease & Smile Carnival 2011“ der PS COMPANY statt, an dem der Gitarrist Aoi mit seiner Session Band aoi with bon:cra-z, bei der er als Sänger fungiert und Sänger Ruki mit seiner Session Band LU/V teilnahmen. Hier teilten sie sich die Bühne mit anderen Bands der PS COMPANY, wie zum Beispiel Born, SuG, Alice Nine und vielen mehr. Am selben Wochenende fand ebenfalls das Festival „SUMMER SONIC“ statt, bei dem the GazettE gemeinsam mit Bands wie X-Japan, The Bawdies oder auch MUCC teilnahm. Da dies ein internationales Festival ist, findet man hier auch Bands wie Red Hot Chilli Peppers, Korn oder die Sängerin Avril Lavigne. Nur einen Monat später nahmen sie mit T.M.Revolution an dem „Inazuma Rock Fest“ teil. Nachdem Anfang Oktober 2011 die Single „Toxic“ weltweit veröffentlicht wurde, begann ihre Tournee „Venomous Cell“. Ebenso wurde extra für internationale Fans ein Anmeldeportal auf der Webseite ihres Fanclubs „Heresy“ eingerichtet.

2012 schien es, als würde sich die Band eine Auszeit nehmen, da für ihre Verhältnisse nur wenig veröffentlicht wurde. Im Mai 2012 erschien eine Live-DVD und Ende August das Album „Division“. Nach den Veröffentlichungen wurde das Album „Division“ auf einer nationalen Tour promotet und gleichzeitig bekannt gegeben, dass man das Jahr über die erste Welttournee für das folgende Jahr plante. Ebenso feierte die Band bereits im März 2012 ihr zehnjähriges Jubiläum, dessen Finale in der Makuhari-Messehalle stattfand, in die bis zu 9.000 Zuschauer hineinpassen. Dieses besondere Konzert erschien Anfang Januar 2013 als Live-DVD. Bis Mitte März 2013 ging die Band weiter auf Tour und gab das finale Konzert in der SAITAMA SUPER ARENA, dessen Kapazität bei 37.000 Besuchern liegt. Nachdem der Ticketverkauf für die Welttournee im April begann, endete dieser für VIP-Tickets auch schon wieder nach einigen Minuten, da diese ausverkauft waren. Nach der Veröffentlichung Ende Juni der Live-DVD zum Tourfinale in der SAITAMA SUPER ARENA und der Single „FADELESS“, die Ende August erschien, begann Anfang September die Welttournee, die sie durch sieben Länder von Südamerika bis nach Europa führte. Im Oktober wieder in Japan angekommen, erschien auch schon das neue Album „BEAUTIFUL DEFORMITY“, welches sie auch wieder auf eine nationale Tour führte.

Ende Februar 2014 erschien eine Dokumentation auf DVD zu der Welttournee im Jahr 2013. Das dazugehörige Fotobuch „the GazettE WORLD TOUR13 39395MILE“ erschien Mitte März 2014. Neben zwei weiteren DVDs die im Jahr 2014 erschienen, wurde der Onlineshop „Rad Market by Blackmoral“ eröffnet, in dem Fans aus aller Welt Merchandise und verschiedene von den einzelnen Bandmitgliedern designte Produkte erwerben können. Immer wieder begannen die einzelnen Bandmitglieder die letzten Jahre Kollaborationen mit diversen Juwelieren oder Modedesignern, was sie allerdings nicht in dem Onlineshop der Band zur Verfügung stellten, da diese jeweils eigene Projekte waren. Im Oktober 2014 teilten sie sich bei dem „LOUD PARK Festival 2014“ eine Bühne mit international erfolgreichen Bands wie Manowar und Within Temptation. Aber auch japanische Rocklegenden wie LOUDNESS waren hierunter zu finden.

Ihr 13. Jubiläum feierte die Band Anfang März 2015 im Nippon Budokan, welches eine Kapazität von etwa 15.000 Zuschauern hat und ausverkauft war. Aber auch Interessierte, die keine Karten mehr ergattern konnten, hatten die Möglichkeit, sich an einer Ausstellung vor der Halle zu erfreuen, die die ganze Geschichte von the GazettE zeigte. Ebenfalls konnte man sich mit den Musikinstrumenten fotografieren lassen.

Nachdem die Fans zwei Jahre lang auf ein neues Album warten mussten, erschien Ende August 2015 das Album „DOGMA“, welches direkt am Tag der Veröffentlichung auf den zweiten Platz der Oricon Daily Charts landete und ein Teil ihres Projektes „Project: Dark Age“ war, welches aus insgesamt 13 Teilen bestand. Weiter mit dem Jubiläum ging es im September mit der Tour „DOGMATIC TOUR: UN“, die sich bis Ende Oktober erstreckte. Nachdem im November die erste Auskopplung „UGLY“ erschien, ging es von Dezember 2015 bis Januar 2016 mit der Tour „DOGMATIC TOUR: DUE“ weiter, dessen Finale Anfang November 2016 auf DVD erschien. Der dritte Teil war die Welttournee „the GazettE WORLD TOUR „DOGMATIC TROIS“, die sie Mitte April bis Mitte Juni in elf verschiedene Länder führte. Auch hier waren vor allem die VIP-Tickets schnell vergriffen, da die Fans sogar die Gelegenheit erhielten, ihren Idolen nach einem früheren Einlass die Hände zu schütteln und sie zu begrüßen, was wir euch in dem dazugehörigen Livebericht schilderten. Anfang November trat die Band vor etwa 50.000 Zuschauern gemeinsam mit MARILYN MANSON, DEFTONES und anderen weltweit bekannten Bands beim Festival „KNOT FEST Japan 2016“ auf, welches von der amerikanischen Band Slipknot ins Leben gerufen wurde.

Ende Januar 2017 erschien die DVD „the GazettE WORLD TOUR16 DOCUMENTARY DOGMATIC –TROIS-“, die Aufnahmen während des Konzertes, den Reisen und Backstage zeigt. Nur zwei Monate später erschien Anfang März das Balladen-Best-of-Album „TRACES VOL.2“. Auch im Jahr 2017 ließ man sich auf diversen Festivals blicken. So waren auch das „ROCK IN JAPAN FESTIVAL“ und das im Winter angekündigte „COUNTDOWN JAPAN 17/18“ Festival dabei. Über die Jahre hat sich the GazettE zu einer legendären Band entwickelt und ist aus der Visual-Kei und J-Rock-Szene nicht mehr wegzudenken. So sind sie Vorbilder vieler Bands geworden.


Musikstil Da sich the GazettE mit jedem Album äußerlich, wie auch musikalisch neu erfinden, variieren sie stark mit ihrem Stil. Die Basis aller Lieder ist Rock und Metal, wird dann aber auch beispielsweise mit Funk gemischt wie man bei „Silly God Disco“ oder „Swallowtail on the Death Valley“ hören kann, während bei „Agony“ die Songtexte im Hip-Hop-Stil gesungen werden. In Richtung Metalcore geht es bei „Headache Man“ und „Discharge“. Bei vielen Songs sind weibliche Backing Vocals zu hören, wie zum Beispiel bei „Filth in the Beauty“. Natürlich kann die Band auch Balladen vorweisen, so sind auf ihren beiden Alben „BEST ALBUM TRACES BEST OF 2005-2009“ und „TRACES VOL.2“ ausschließlich Balladen zu hören. Eine der beliebtesten Balladen ist hierbei das Lied „Cassis“. Ein elektronischer Sound darf in dem Repertoire selbstverständlich nicht fehlen. Dieser ist besonders stark in Alben wie „Division“ und „BEAUTIFUL DEFORMITY“ vertreten.

Die fünf Musiker schreiben ihre Songs komplett selbst – von der ersten Note bis hin zu den Texten. Rukis Stimme liegt im mittleren Klangbereich, ist sehr vielfältig und schafft mit einer Leichtigkeit sanft gesungene Lieder sowie Growls und Screams. Wenn man die musikalischen Anfänge bis zu den neuen Veröffentlichungen verfolgt, hört man eine klare Steigerung im Zusammenspiel, eine Verbesserung im Umgang mit den Instrumenten und die Entwicklung des Gesangs und der Stimme.



Mitglieder Gesang: Ruki
Gitarre: Uruha
Gitarre: Aoi
Bass: Reita
Drums: Kai

Ehemalige Mitglieder:
Drums: Yune (2002-2003)



Diskographie
Japan
Datum Name (Land) Typ
28.02.2018 THE DARK HORROR SHOW SPOOKY BOX 2 –ABYSS- LUCY LIVE AT 10.30 AND 10.31 TOYOSU PIT TOKYO
08.03.2017 TRACES VOL.2
25.01.2017 the GazettE WORLD TOUR16 DOCUMENTARY DOGMATIC –TROIS-
09.11.2016 the GazettE LIVE TOUR 15-16 DOGMATIC FINAL – Shikkoku – LIVE AT 02.28 Kokuritsu Yoyogi Kyogijyo Dai Ichi Taiiku Kan
27.04.2016 UNDYING
18.11.2015 UGLY
26.08.2015 DOGMA
11.03.2015 Standing Live Tour 14 Heresy Limited – Saiteigi -
24.12.2014 FILM BUG III
21.05.2014 the GazettE Live Tour 13-14 [Magnificent Malformed Box] Final Coda Live at 01.11 Yokohama Arena
10.03.2014 the GazettE WORLD TOUR13 39395MILE
26.02.2014 the GazettE WORLD TOUR13 DOCUMENTARY
23.10.2013 BEAUTIFUL DEFORMITY
21.08.2013 FADELESS
26.06.2013 the GazettE live tour 12-13 [DIVISION] FINAL MELT LIVE AT 03.10 SAITAMA SUPER ARENA
09.01.2013 the GazettE 10th Anniversary The Decade Live At 03.10. Makuhari Messe
29.08.2012 DIVISION
09.05.2012 Tour11-12 Venomous Cell Finale Omega Live At 12.01.14 Yokohama Arena
05.10.2011 TOXIC
31.08.2011 REMEMBER THE URGE
25.05.2011 VORTEX
06.04.2011 BEST ALBUM TRACES BEST OF 2005-2009
06.04.2011 The Nameless Liberty At 10.12.26 Tokyo Dome
15.12.2010 PLEDGE
22.09.2010 Red
04.08.2010 FILM BUG II
21.07.2010 SHIVER
16.12.2009 Tour09 – Dim Scene – Final At Saitama Super Arena
07.10.2009 BEFORE I DECAY
15.07.2009 DIM
15.04.2009 PS Company 10th Anniversary Concert Peace & Smile Carnival January 3, 2009 at Nippon Budokan
25.03.2009 DISTRESS AND COMA
12.11.2008 LEECH
06.08.2008 Tour 2007-2008 Stacked Rubbish Grand Finale [Repeated Countless Error] In Kokuritsu Yoyogi Kyogiba Daiichi Taiikukan
13.02.2008 Guren
04.07.2007 STACKED RUBBISH
13.06.2007 Tour 2006-2007”Decomposition Beauty” Final Meaningless Art That People Showed At Yokohama Arena
07.02.2007 Hyena
01.11.2006 Filth in the Beauty
25.10.2006 REGRET
06.09.2006 Nameless Liberty.Six Guns… -Tour Final- at Budokan
07.06.2006 FILM BUG I
03.05.2006 Dainihon Itan Geishateki Nomiso Gyaku Kaiten Zekkyo Ongenshu
10.04.2006 Peace & Smile Carnival tour 2005 Minna Sorotte Egao de Fuck You
08.02.2006 NIL
07.12.2005 Cassis
30.10.2005 Verwelktes Gedicht
03.08.2005 Gama
01.08.2005 Chigire
06.07.2005 STANDING TOUR 2005 FINAL [M.R.D] at2005.4.17 Shibuyaa Public Hall
09.03.2005 reila
13.10.2004 DISORDER
11.09.2004 Juuyon Sai no Knife
25.08.2004 Dainihon Itan Geisha Teki Zenkoku Junrei Tandoku Koen “Heisei Banka”
28.07.2004 Zakurogata no Yuutsu
28.07.2004 Zetsu
28.07.2004 Miseinen
28.07.2004 Dainippon Itangeishateki Noumiso Chuzuri Zecchou Zekkei Ongen Shuu
26.05.2004 MADARA
28.04.2004 Tokyo Saiban -JUDGMENT DAY- 2004.1.16 SHIBUYA-AX LIVE DVD
30.03.2004 Madara
08.10.2003 Dorodarake no Seishun.
01.10.2003 Hanko Seimeibun
01.10.2003 Hyakkiyagyou
30.07.2003 Spermargarita
25.06.2003 Akuyuukai
28.05.2003 COCKAYNE SOUP
29.04.2003 Kenka Jouto
25.12.2002 Yougenkyou –moon
30.09.2002 Gozen O-ji no Trauma Radio
30.08.2002 Shichoukaku Shitsu
30.08.2002 Kichiku Kyoushi (32-sai Dokushin) no Nousatsu Kouza
30.04.2002 Senchimentaru Video
30.04.2002 Wakaremichi
Autor:
Lektor: Roberto Czumbil /  RobbPlus
Grafiker: Julia Kefenhörster
Datum d. Artikels: 09.01.2018
Bildcopyright: the GazettE


X