Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Und auch dieses Jahr hat unsere Redaktion keine Mühen gescheut, euch ihre Highlights des ausklingenden Jahres 2018 zu präsentieren und damit dem einen oder anderen vielleicht einen Denkanstoß zu geben, was er seinen Liebsten zu Weihnachten unter den Baum legen könnte...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Schwarz Stein

Schwarz Stein sind eine Band, die nicht nur mit ihrem Äußeren bezaubern, sondern vor allem durch die einzigartige Mischung aus futuristischer Musik und leidenschaftlicher Stimme.
Profil
Infobox

Art
Band, aktiv

Gründung
2001

Musikstil
Gothic, Electronic, Industrial

Offizielle Homepage
http://schwarz-stein.jp/

2001 wurde die Band Rudolf Steiner von Hora (Keyboard) und Hime (Gesang) gegründet. Hora war zuvor Teil von Velvet Eden gewesen und Hime (heute Kaya) war Sänger der Band ISOLA. Die Band Rudolf Steiner - benannt nach einem österreichischen Esoteriker und Philosophen - entwickelte sich zu einer Band mit digitaler Musik, die von Hora entwickelt und zusammengestellt wurde, mit den Lyriks über eine futuristische Welt mit ihrer Gesellschaft voller Dekadenz.
Unter diesem Bandnamen veröffentlichten die beiden zunächst zwei Demotapes, bevor sie die Aufmerksamkeit von Mana (Moi dix Mois, ex. Malice Mizer) auf sich zogen und in der Szene allgemein bekannter wurden. Nach dem Erfolg des zweiten Tapes „Queen of Decadende“, unterschrieben sie einen Vertag bei Manas Label Midi:Nette. Zeitgleich änderten sie den Namen auf Schwarz Stein und Hime wurde zu Kaya.
Ihr Debut unter dem neuen Namen machten sie im Juli 2002, wo sie auf der „Dis Inferno I“ aufrtraten und der Opening-Act für Moi dix Mois waren. Sie präsentierten zudem die neuste Kollektion von Manas Fashion-Label Moi-même-Moitié. Kurz darauf wurde das Demo-Tape „Perfect Garden“ neu aufgenommen und als erste Single präsentiert. Mit dieser Debut-Single schafften es Schwarz Stein schnell, sich in der Underground-Szene bekannter zu machen und zogen immer mehr Aufmerksamkeit auf sich, sodass sie sogar zum „Tokyo Goth & Darkwave Festival 05“ eingeladen wurden. Weitere Auftritte als Vorband für Moi dix Mois standen ebenfalls auf dem reichlich gefüllten Terminplan.

2003 erschien endlich das lang ersehnte Album „New Vogue Children“, auf das die zweite Single folgte. Mit diesen beiden Werken zog das Duo nun auch die Aufmerksamkeit der Medien vermehrt auf sich und so folgten TV Auftritte bei Hot Wave, wie zum Beispiel Radiointerviews, sowie zahlreiche Berichte in den bekannten Musik-Magazinen Shoxx und Fool’s Mate. Immer wieder standen die beiden auch als Modelle für die Designs von Moi-même-Moitié zur Verfügung und tauchten somit auch in der Gothic & Lolita Bible auf. Auf der zweiten „Dis Inferno II“ lernten sie unter anderem auch die Bands Lareine, Fatima und Brain Hacker kennen.

Obwohl sie immer bekannter wurden, gaben Schwarz Stein schließlich im Frühjahr 2004 bekannt, dass sie sich nach dem zweiten Album „Artificial Hallucination“, welches sie zudem selbst produzierten, trennen würden, da sie sich in Sachen Musik nicht mehr einig wären. Zudem verkündete Hora, dass er nach dem Ende von Schwarz Stein nicht mehr auf die Bühne gehen würde, was er bis heute eingehalten hat. Die dritte Party „Dis Inferno III“ war zugleich auch ihr Abschlusskonzert, doch um die Fans etwas zu trösten, kündigte Hora zu dieser Zeit auch schon sein erstes Solo-Album an.

Obwohl sie auf Grund von kreativen Differenzen auseinandergingen, fanden die beiden Musiker im April 2006 wieder zusammen, um das Kurzzeitprojekt ANOTHER CELL gemeinsam zu starten. Dieses war nichts anderes als ein kurzes Revival der ursprünglichen Band Rudolf Steiner, jedoch betrat Hora die Bühne nicht mehr, sondern komponiert nur noch die Musik für Kaya. Nachdem dieses Projekt beendet war, machten sich beide ernsthaft an ihre Solo-Karrieren.

Im April 2011 gaben sowohl Kaya als auch Hora auf ihrer jeweiligen Homepage bekannt, dass Schwarz Stein sich für ihr zehnjähriges Jubiläum wieder zusammen tun und dieses mit einer Live-Show am 31. Juli zelebrieren werden. Doch was auf dem ersten Blick wie eine einmalige Reunion aussah, entwickelte ein Eigenleben: Im Juli erschien „Recurrence of Hallucination“, ein Minialbum, dessen Auflage jedoch nur auf 1.000 Stück limitiert war.
Auch zu Heiligabend des Jahres 2012 standen Schwarz Stein ein weiteres Mal zusammen auf der Bühne, um ein Live unter dem Titel "Kaya Anniversary - Schwarz Stein- " zu spielen.

2013 wurde es wieder ruhiger um das Duo, doch im Februar 2014 gab Kaya auf dem finalen Konzert seiner "Gothic Elements"-Tour bekannt, dass Schwarz Stein planen, sich erneut zusammen zu tun und schon im März die neue Single "GEBET" erscheinen würde. Am 23. März folgte ein Auftritt im Shibuya REX, wo für Juli eine zweite Single, "COCOON - Fallen-", angekündigt wurde; am 4. und 19. Juli traten sie in Osaka und Yokohama auf.

Im Oktober 2014 reisten Schwarz Stein als Gäste der Anime USA in Washington D.C. zum ersten Mal nach Amerika: Neben einem regulären Auftritt wurde den Gästen die Möglichkeit geboten, einen VIP-Pass zu erwerben und an Autogrammstunden, Fotoshootings und einem Meet&Greet mit der Band teilzunehmen. Einer der Höhepunkte war die von Kaya organisierte Tea-Party, bei der man bei einer Tasse Tee und Snacks seinen Soloauftritt genießen durfte. Auf dieser Veranstaltung wurde zudem die Veröffentlichung der Single "Sleeping Madness" am 5. November bekannt gegeben, die laut Horas Aussage "dunkler und härter" werden sollte und auf der auch seine Stimme zu hören sein werde.

Auch im Jahr 2015 bleiben Schwarz Stein neben ihren anderen Projekten aktiv: Am 27. März beispielsweise gaben sie ein Konzert in Nagoyas club ZION.


Musikstil Die Arbeitsaufteilung in dieser Band ist klar verteilt: Kaya übernimmt die Lyriks und den Gesang, Hora gestaltet die Musik vollkommen digital und ausschließlich auf elektronische Weise. Mit dieser Einstellung kreieren die beiden eine Mischung aus Gothik, Industrial und Synthpop, die nicht nur die Stilikone Mana begeisterte, sondern auch etliche Fans.
Kaya beweist zudem, dass er mehr als nur ein feminines, schönes Äußeres hat, sondern auch mit seiner Stimme weiß, wie man Menschen bezaubern und verführen kann. Diese Mischung kombiniert mit der manchmal durchaus verträumt wirkenden harten Musik, die Hora komponiert, wirkt zum Teil schon hypnotisierend. Wer sich einmal an diesen Stil gewöhnt hat, kommt nicht mehr davon los. Und genau darin liegt ihr Erfolgsrezept!



Mitglieder Gesang: Kaya
Keyboard : Hora



Diskographie Japan
Datum Titel Typ
01.09.2018 Immortal Verses Minialbum
15.11.2017 Schwarz Stein THE BEST Best of Album
26.02.2017 Fleeting Beauty Single
05.11.2014 Sleeping Madness Single
02.07.2014 COCOON -Fallen- Single
26.03.2014 GEBET Single
24.12.2011 Recurrence of Hallucination -LIVE- Live-DVD
20.07.2011 Recurrence of Hallucination Mini-Album
25.02.2004 Artificial Hallucination Album
18.11.2003 Current Single
30.06.2003 New vogue children Album
31.07.2002 Perfect Garden Single
21.11.2001 Perfect Garden Demo
01.06.2001 Queen of Decadence Demo
Autor:
Lektor: Daniela Seesing / Vereinsmitglied - Animexx Economy Luinaldawen
Grafiker: Bella E. /  Satsukiame
Datum d. Artikels: 20.04.2011
Bildcopyright: Schwarz Stein


X