Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Neue Manga Comic Con – neue Regeln. Ein Erfolg? Mal sehen. Wir waren dieses Mal wieder von Freitag bis Sonntag vor Ort und haben uns neben Halle 1 natürlich auch allgemein auf der LBM umgesehen. Wer was an diesen Tagen erlebt hat, lest ihr hier.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

ONE OK ROCK

ONE OK ROCK ist eine Band, die man nur schwer einschätzen kann – immer wieder definieren die vier sympathischen Musiker ihren Stil neu und ordnen sich keinem Kategoriendenken unter. Dass mit dieser offenen Einstellung Fans weltweit beeindruckt wurden, hat sich in den letzten Jahren eindrucksvoll gezeigt. 
 
Profil
Infobox

Art
Band, aktiv

Gründung
2005

Musikstil
Rock, Punk, Alternative

Offizielle Homepage
http://www.oneokrock.com/index.html

Im Sommer 2005 schlossen sich fünf begabte High School Schüler zusammen, um die Gruppe ONE OK ROCK ins Leben zu rufen. 
Bassist Ryota, der zuvor gemeinsam mit Gitarrist und Gelegenheitssänger Toru in der Hip Hop-Formation HEADS spielte, hatte die Vision, seine eigene Band zu gründen. Zu diesem Zweck holten er und Toru sich Alex mit ins Boot, der bald darauf als Gitarrist in der neuen Gruppe tätig wurde. 
Nach einiger Zeit stieß auch Sänger Taka zu dem Trio. Dieser ist bereits in frühester Kindheit mit Musik in Berührung gekommen, da sein Vater, Shinichi Mori, ein bekannter Enka-Sänger ist und Taka sich im Jahr 2003 als Mitglied der Boyband NEWS selbst einen Namen machen konnte. 
Auch Drummer Tomo hatte sich bereits zu der Gruppe gesellt, sollte aber seine Kollegen schon im folgenden Jahr wieder verlassen. 
 
Die ersten Konzerte gaben ONE OK ROCK in ihrer Heimatstadt Tokyo. Bereits im Winter sorgte die noch junge Gruppe für einige ausverkaufte Konzerte, was sicher nicht zuletzt an Takas bereits bestehender Berühmtheit lag. 
Ernsthafte Aktivitäten ließen allerdings noch bis Juli 2006 auf sich warten. Zu dem Zeitpunkt erschien das selbstbetitelte Minialbum „ONE OK ROCK“, welches sich einiger Beliebtheit erfreute. Doch dies war noch nicht alles: Bereits im Dezember folgte ein zweites Minialbum mit dem Titel „Keep it real“. 
Da die Verkaufszahlen sich durchaus sehen lassen konnten und auch die Auftritte der Band hohe Besucherzahlen aufwiesen, hatten die Jungs von ONE OK ROCK noch im selben Jahr ihren ersten Plattenvertrag mit A-Sketch in der Tasche. 
 
Lange bekam die Band ein wenig Unterstützung aus dem Hintergrund: Tomoya, ein Schlagzeuger, der bislang nur als Support ausgeholfen hatte, stellte sich als unentbehrliche Stütze heraus, nachdem Tomo die Band verlassen hatte. Als Lohn für seine Mühe konnte er sich ab 2007 als fünftes offizielles Mitglied der Band ansehen, die inzwischen eine beachtliche Fanbase aufgebaut hatte. 
Die Probe aufs Exempel kam für Tomoya mit der ersten Major-Single im April 2007: „Naihi shinsho“. Diese erreichte einen soliden Platz in den Charts und zog zwei weitere Platten nach sich. Die beiden Singles heißen „Yume yume“ und „Et cetera“. ONE OK ROCK legten noch im selben Jahr ihr Debutalbum nach – „Zeitakubyou“ erreichte Platz 15 in den Weekly Charts und brachte der Gruppe zahlreiche weitere Fans ein. 
 
Mitte 2008 erschien auch die erste Live-DVD der Band: „Yononaka Shredder“. Diese zeigt das Konzert vom 28. Dezember 2007, das im Shibuya Club Quattro gespielt wurde und nur kurz darauf folgte mit „BEAM OF LIGHT“ schon das nächste Album-Release. 
Nach diesen Veröffentlichungen wurde es still um die Gruppe, die sich vorläufig ins Studio zurückgezogen hatte, um gleich am nächsten Album zu arbeiten. Das Ergebnis war das Album „Kanjou Effect“, welches verschiedene Elemente von Rock, Emo, Metal sowie Punk in sich vereint und sogar noch Mitte November desselben Jahres erschien. Diese Mühe wurde von einem begeisterten Publikum mit dem Kauf von knapp 11.000 Platten und dem 13. Platz in den Charts belohnt. 
 
Zwar erschienen 2009 keine neuen Titel, aber ONE OK ROCK blieben trotzdem im Gespräch: Gitarrist Alex wurde verhaftet, da er am 05. April eine japanische Studentin sexuell belästigt hatte. 
Aufgrund dieses Skandals wurde die nächste Single, „Around the World Shounen“, kurzfristig abgesagt, deren Titeltrack als Theme-Song für das Dorama „God Hand Teru“ verwendet werden sollte. Auch eine bereits geplante Tour wurde komplett gecancelt. 
Im Mai kündigte die Gruppe als Folge dieser Ereignisse an, dass sie von nun an ohne Alex weitermachen würde. So startete die Band Anfang September - nach gut einem halben Jahr Pause - vierköpfig mit der „Overcome Emotion“ Tour durch. Im November folgte noch eine kurze Zepp-Tour.
 
Viel beschäftigt, folgte im Februar 2010 das Release der vierten Single: „Kanzen kankaku Dreamer“ erreichte Platz Neun in den Oricon Charts und ist bis heute eine der beliebtesten Singles der Band.
Das überaus erfolgreiche Album „Niche Syndrome“, das mit über 26.000 verkauften Kopien in der ersten Woche sogar auf Platz Vier der Charts einstieg und sich insgesamt über ein Jahr in den Oricon Charts halten konnte, erschien daraufhin im Juni. 
Schon bald folgte eine weitere Zepp-Tour: „ONE OK ROCK 2010 ‘This is my own Judgement‘“. Im November durften ONE OK ROCK endlich ihr erstes Konzert im Nippon Budokan geben. Diesen besonderen Auftritt nahm die Gruppe zum Anlass, um Mitte Februar 2011 endlich wieder eine neue Konzert-DVD auf den Markt zu bringen, die den passenden Titel „THIS IS MY BUDOKAN?! 2010.11.28“ trägt. Noch am selben Tag erschien darüber hinaus die Single „Answer is Near“, die auf Platz Sechs der Charts landete. 
 
Ihre erste Double A-Side-Single kam Mitte Juli auf den Markt. Diese heißt “Re:make / NO SCARED”, wobei letztgenannter Song als Main Theme für das Videospiel “Black Rock Shooter: The Game” verwendet wurde. Durch diesen Abstecher in den Videospielbereich konnte die Gruppe einmal mehr viele neue Fans gewinnen. 
In der Zeit bis Oktober schloss sich die Gruppe erneut ins Tonstudio ein, da in jenem Monat schon ein weiteres Album erwartet werden konnte: “Zankyo Reference”. Dieses landete im Oricon-Ranking der meistverkauften Alben des Jahres auf dem 62. Platz, obwohl es erst gegen Ende des Jahres erschienen war, aber insgesamt mehr als 100.000 Mal verkauft wurde. 
 
Im April 2012 steuerten ONE OK ROCK neben anderen Bands, wie etwa MAN WITH A MISSION und 9mm Parabellum Bullet, den Song „Smells Like Teen Spirit“ zum Nirvana-Tribute Album „NEVERMIND Tribute“ bei. 
Die DVD „Zankyo Reference“ TOUR in YOKOHAMA ARENA“ kam im Mai auf den Markt – wie zu erwarten war, konnte die Arena mit 24.000 Zuschauern gefüllt werden und war damit komplett ausverkauft. 
Der nächste Schritt war hingegen unerwartet: Die Band gab im Juni erstmals Konzerte in Japans Nachbarländern und spielte im Zuge ihrer ersten Welttour (die sich allerdings tatsächlich nur auf den asiatischen Raum beschränkte) in Taiwan, Korea und Singapur. 
Für weitere Abwechslung sorgten im August einige Festival-Auftritte, wie zum Beispiel auf dem „ROCK IN JAPAN“- oder „Rising Sun Rock“-Festival.
Noch im selben Monat erschien die Single „The Beginning“ und brachte ONE OK ROCK gleichermaßen einige neue Hörer aus dem Anime- und Manga-Fandom ein, da der Titelsong für die Realverfilmung von „Rurouni Kenshin“ verwendet wurde. 
Den Rest des Jahres verbrachte die Band auf einer weiteren Tour, die insgesamt 25 Auftritte umfasste. 
 
2013 beginnt mit dem Release einer weiteren Double A-Side-Single, die den Namen „Deeper Deeper / Nothing Helps“ tragen wird.


Musikstil ONE OK ROCK lassen sich kaum mit ein paar Schlagworten beschreiben, da die Gruppe viel Wert auf Vielfältigkeit und einen variierenden Stil legt. So lässt sich die Basis der meisten Songs sicherlich als Rock bezeichnen, doch meist kommen verschiedene Elemente des Emo, Metal, Punkrock oder Grunge ebenfalls zum Tragen. 
Durch Takas markante, raue Stimme haben die Songs von ONE OK ROCK einen sehr hohen Wiedererkennungswert und klingen manchmal etwas härter, als sie eigentlich sind. 
Zwei beliebte Songs der Gruppe sind „Kanzen kankaku Dreamer“ und „Kaimu“, doch auch Balladen wie „c.h.a.o.s.m.y.t.h.“ zeigen, dass die Band nicht nur auf gut Glück neue Stile ausprobiert, sondern in den Jahren durchaus gelernt hat, die verschiedenen Elemente passend in ihren eigenen Stil einzuarbeiten. 



Mitglieder Gesang: TAKA
Gitarre, Gesang: Toru
Bass: Ryota
Schlagzeug: Tomoya 

Ehemalige Bandmitglieder: 
Gitarre: Alex (2005-2009)



Diskographie Japan
Datum Titel Typ
13.02.2019 Eye of the Storm Album
16.05.2018 ONE OK ROCK 2017 "Ambitions" JAPAN TOUR DVD
16.02.2018 Change Digital Single
17.01.2018 ONE OK ROCK 2016 Special Live in Nagisaen DVD
11.01.2017 Ambitions Album
16.09.2016 Taking Off Digital Single
06.04.2016 ONE OK ROCK 2015 “35xxxv” JAPAN TOUR LIVE & DOCUMENTARY DVD, Blu-ray
11.02.2015 35xxxv Album
29.04.2015 ONE OK ROCK 2014 “Mighty Long Fall at Yokohama Stadium” DVD, Blu-ray
12.11.2014 FOOL COOL ROCK! ONE OK ROCK DOCUMENTARY FILM DVD, Blu-ray
30.07.2014 Mighty Long Fall / Decision Single
09.10.2013 ONE OK ROCK 2013 "Jinsei x Boku =" Tour Live & Film DVD
06.03.2013 Jinsei x Boku = Album
09.01.2013 Deeper Deeper / Nothing Helps Single
22.08.2012 The Beginning Single
30.05.2012 „Zankyou Reference“ TOUR in YOKOHAMA ARENA DVD / Blu ray
05.10.2011 Zankyo Reference Album
20.07.2011 Re:make / NO SCARED Single
16.02.2011 Answer is Near Single
16.02.2011 THIS IS MY BUDOKAN?! 2010.11.28 DVD
09.06.2010 Niche Syndrome Album
03.02.2010 Kanzen kankaku Dreamer Single
12.11.2008 Kanjou Effect Album
28.05.2008 BEAM OF LIGHT Album
19.03.2008 Yononaka Shredder DVD
21.11.2007 Zeitakubyou Album
24.10.2007 Et Cetera Single
25.07.2007 Yume yume Single
25.04.2007 Naihi shinsho Single
16.12.2006 Keep it real Minialbum
26.07.2006 ONE OK ROCK Minialbum

Sonstige Länder
Datum Titel (Land) Typ
25.09.2015 35xxxv (Deluxe Edition) (USA) Album
Autor: /  rio
Lektor: Elsa Philipp
Grafiker: Andreas Williger /  Minorou
Datum d. Artikels: 27.12.2012
Bildcopyright: ONE OK ROCK


X