Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Neue Manga Comic Con – neue Regeln. Ein Erfolg? Mal sehen. Wir waren dieses Mal wieder von Freitag bis Sonntag vor Ort und haben uns neben Halle 1 natürlich auch allgemein auf der LBM umgesehen. Wer was an diesen Tagen erlebt hat, lest ihr hier.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

The Back Horn - Taiyo no naka no seikatsu

Seit vielen Jahren macht das Quartett von The Back Horn schon gemeinsam Musik - mit Erfolg. Ihr neustes Album "Taiyo no naka no seikatsu" ist seit 2006 auch bei uns erhältlich.
Künstler
Infobox

Label
Gan-Shin

Erscheinungstermin
26.09.2006

Anzahl CDs
1

Preis (UVP)
14,99 €

Im April 1998 gründeten Sänger Masashi Yamada, Gitarrist Eijun Suginami, Schlagzeuger Shinji Matsuda und Bassist Naoki Hirabayashi die Rockband The Back Horn in Tokyo. Ein Jahr nach ihrer Gründung traten sie bereits beim "FUJI ROCK FESTIVAL" auf, einen Monat später veröffentlichten sie ihr erstes Minialbum "Doko E Iku" beim Indie Label "Kando Records". Nach diesem guten Start ging es im April 2000 schon mit ihrem zweiten Album "Yomigaeru Hi" und einer Japantour mit über 20 Konzerten weiter. Fünf Monate später brachte das Quartett bereits seine erste Maxi-Single auf den Markt und legte mit einer zweiten Japantournee nach. 
 
2001 wechselten The Back Horn von ihrem Indie Label zum Major Label „Speedstar Records“. Zur gleichen Zeit verließ Bassist Naoki die Band, der kurze darauf durch Kohshu Okamine ersetzt wurde. Kohshu wurde nicht sofort Mitglied. Erst auf der Tour zu ihrem zweiten Majoralbum "Shinzoo Orchestra" wurde bekannt gegeben, dass er von nun an fest zu The Back Horn gehört. Es folgten weitere Singles wie "Hikari no kesshou", "Seimeisen", eine ausverkaufte Sommertour und anschließend ein weiteres Album.
 
Neben etlichen Auftritten und vielen ausverkauften Konzerten steuerten The Back Horn sogar Songs zu bekannten Kinofilmen wie "Casshern" oder "Bright Future" bei. Seitdem haben die Jungs über 15 Singles, acht Alben und vier DVDs auf den Markt gebracht. Ihr neustes Album "Taiyo no naka no seikatsu", das in Japan im April 2006 erschienen ist, erschien im selben Jahr auch in Deutschland.
 
The Back Horn ist keine typische J-Rock-Band, die man mit Künstlern wie etwa Nightmare, Merry oder DIR EN GREY vergleichen könnte. Die vier kleiden sich weder im Visual Kei- noch im Gothic-Stil. Die Musik des Quartetts lässt sich als eine Mischung aus J-Rock, Jazz, Punk und Alternative Rock beschreiben.

CD Mit "Taiyo no naka no seikatsu" erscheint erstmals ein Album von The Back Horn in Deutschland. Fünf Monate nach dem japanischen Release ist ihre neue CD auch bei uns erhältlich. 
Das Album hat eine Länge von 52 Minuten und bietet uns insgesamt elf Songs. Es beginnt mit den rockigen Liedern "CHAOS DIVER" und "APOTOSIS", danach erwarten und eher langsame Stücke wie "WHITE NOISE" und "SEKAI NO HATEDE". Mit "FIGHTING MAN BLUES" oder "BLACK HOLE BIRTHDAY" liefern die vier wieder rockige Lieder mit tollen Rhythmen. Gegen Ende erwartet den Hörer noch einmal ein langsames, fast J-Popartiges Stück. The Back Horn singen trotz englischer Titel ausschließlich in ihrer Landessprache -- Japanisch. Ihre Texte handeln von Schmerz, Trauer, Träumen und Sorgen.
 
An dieser Stelle bedanken wir uns recht herzlich bei Gan-Shin für die kostenlose Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!


Ausstattung Wie bei den meisten ihrer Alben ist das Cover ihrer neuen CD ein Artwork. Wenn man sich die Titelseite genau anschaut, erkennt man zwei große, gelbe Gesichter, die sich ansehen. Im Hintergrund sieht man auf blauem Himmel drei Planeten, Sterne, Wolken und eine Stadt. 
Auch die Rückseite ist gezeichnet. Neben etlichen Farben kann man hier die Tracklist wieder auf einem schwarzen Hintergrund mit einem Planeten und Sternen erkennen. Ebenso wie Cover und Backcover besteht das vierzehnseitige Booklet aus Zeichnungen. Neben den Bildern sind die japanischen Lyrics abgedruckt.
Als Extra gibt es einen aufklappbaren Zettel, auf dem man die japanischen, französischen, englischen und deutschen Texte nachlesen kann. 
 
Fazit Die CD bleibt von Anfang bis Ende abwechslungsreich und lässt sich gut durchhören. Allerdings hat mir nicht jeder Titel gefallen, so folgen zum Beispiel auf tolle J-Rock-Songs wie "FIGHTING MAN BLUES" oder "BLACK HOLE BIRTHDAY" eher langweilige Stücke, beispielsweise "YURIKAGO" oder "HAJIMETE NO KOKYUDE". Fans ist das Album trotzdem zu empfehlen. Wer vorher noch nichts von der Band gehört hat, sollte vor dem Kauf lieber erst reinhören. 
Tracks
# Name
1 CHAOS DIVER
2 APOTOSIS
3 SHOMEI
4 WHITE NOISE
5 SEKAI NO HATEDE
6 TENKI YOHO
7 FIGHTING MAN BLUES
8 BLACK HOLE BIRTHDAY
9 UKIYO NO NAMI
10 YURIKAGO
11 HAJIMETE NO KOKYUDE
Songqualität
Songqualität
2.5

Songauswahl
Songauswahl
2

Verpackung & Extras
Verpackung & Extras
2.5

Preis/Leistung
Preis/Leistung
2

Gesamtnote

2.2
Autor:
Lektor: Aylin Hoffmann /  Tuulikki
Grafiker: Julia Kefenhörster
Datum d. Artikels: 14.03.2013
Bildcopyright: The Back Horn


X