Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Wir haben uns Halloween zum Anlass genommen, euch auf ein paar dämonische Wesen, die in Japan ihr Unwesen treiben, aufmerksam zu machen. Wie ihr ein Aufeinandertreffen vermeidet und was ihr im Fall der Fälle tun könnt, erfahrt ihr in unserem Special!

Weiterlesen

Featured:
Twittern Auf Facebook teilen

MAG Erfurt 2018

 
Gemeinsam mit Influencern, Künstlern und Spieleentwicklern Spaß haben und eine schöne Zeit verbringen. Das ist auf der Community Convention MAG möglich, die dieses Jahr ihre Zelte in Hamburg abbrach und nach Erfurt umzog. Wir waren an diesem aufregenden Wochenende im Oktober für euch vor Ort.
Die letzten Jahre nannte sich die MAG noch Magnology und fand in Hamburg statt. Nun reichte der Platz für diese Veranstaltung allerdings nicht mehr aus und man zog nach Erfurt, in die Messehallen, um. Mit über 120 Austellern wollte man sich nun ein ganzes Wochenende gemeinsam mit den Besuchern auf 20.000 qm vergnügen. Auch wir durften gemeinsam mit unserem Verein Animexx e.V., mit einem eigenen Stand, vor Ort sein. So reisten wir bereits am Vorabend an, um alles für euch vorzubereiten. Die anderen Aussteller waren ebenfalls fleißig. So waren Carlsen Manga, KSM Anime, J-Store Berlin, Runestore und noch viele mehr damit beschäftigt, ihre Stände aufzubauen.






Die Veranstaltung begann Freitag früh um 10:00 Uhr und die ersten Besucher traten bereits ein. Noch recht schüchtern schauten sich einige in der Otaku Halle die Künstlerstände von Sana Takeda, Laovaan und anderen an. Andere holten sich als erstes einen frisch aufgebrühten Kaffee. Natürlich gab es extra einen Bereich für Fashion-Liebhaber. Gemischt von Lolita bis Steam Punk war hier alles vertreten, so fand man dort unsere Partner von Court of Fables, der deutschen Lolita Vereinigung, Angelic Pretty, Triple Fortune oder Atelier Pierrot. Natürlich durften in diesem Bereich die Ehrengäste Lulu Hashimoto und minori nicht fehlen. Lulu ist eine Dollsuit-Künstlerin aus Harajuku, Japan, die aussieht wie eine lebendige Puppe. Es gab bereits eine ausführliche Reportage bei der Pro7 Sendung Galileo über sie. minori ist bekannt für ihren Shironuri Stil, bei dem das Gesicht komplett weiß geschminkt wird.






Gegenüber befand sich neben den Ständen von Verlagen und Shops eine Fotoecke für die Gelegenheit, schöne Fotos zu machen und auch die Otaku Halle hatte wie die Gaming Halle eine Bühne, auf der jeden Tag eine Menge passierte. Als Host auf der Otaku Bühne konnte man den bekannten YouTuber Ninotaku alle drei Tage sehen, der die Zuschauer durch das Programm führte. Hier gab es diverse Q&As mit Synchronsprechern, ein Otaku Quiz, ein Half Make Up von minori, bei dem sie einem Zuschauer das halbe Gesicht schminkte und ein Konzert von dem japanischen Visual Kei Musiker SANA Sama. Auf dem Weg zu der Gaming Halle befand sich das Maid Café, in dem sich die Gäste von Maids und Hosts mit Kaffee, Tee und Kuchen verwöhnen lassen konnten und gemeinsam die Möglichkeit hatten, mit ihnen Minispiele zu spielen und Fotos zu machen. In der Gaming Halle befanden sich dagegen nicht nur Spieleentwickler, sondern zudem Streamer, eine Merchandising Area und eine große Bühne. Hier eröffneten die beiden Gamer und Influencer FisHC0p und aSmoogl die MAG und verkündeten das Programm des Tages, welches aus einem Live Play mit PietSmiet, einer Vorlesung von Gunnar Krupp, dem Finale Dragon Ball FighterZ-Turnier, einem Konzert der Synchronsprecherin Lara Loft und einem Live Play mit Rocket Beans bestand.






In einem Fangress Bereich wurden Workshops, Panels und Talks angeboten. Hier machten Maul Cosplay und Maja Felicitas den Anfang mit dem Thema „Cosplay-Trip nach Tschernobyl“. Diese zwei bekannten Cosplayer waren das komplette Wochenende vor Ort und gaben diverse Workshops und Autogrammstunden. Weiterhin gab es am Freitag Workshops wie das Herstellen eines Foam-Helms, Zeichenkurse und sogar einen Schnupperkurs für die japanische Sprache. Was kaum jemand wusste, war, dass die Vereinigung Court of Fables eine eigene Veranstaltung namens „Game of Frills“ bei dieser Convention durchführten, für die es extra Tickets zu erwerben gab.

Während die Aussteller sich am Samstag auf den Einlass vorbereiteten, bildeten sich draußen vor der Halle mehrere Schlangen, die endlos erschienen. Von Cosplayern und Gamern bis hin zu Besuchern, die diese Welt kennenlernen wollten, war alles vertreten. Die Hallen füllten sich sehr schnell und ein überschaubarer Überblick war kaum noch gegeben. Aufgewärmt wurden die Besucher in der Gaming Halle mit einem Massen-Schnick-Schnack-Schnuck mit den Rocket Beans. Auf der Otaku Bühne übernahm Ninotaku das Warm Up. Parallel gab es eine Autogrammstunde mit dem Synchronsprecher Paluten. Nachdem Maul Cosplay und Maja Felicitas ihr Q&A auf der Gaming Bühne beendeten, schien es, als wenn die Convention ihr Ende fand, da die Besucher hinaus strömten. Doch das war nicht korrekt. Die Besucher der Messe strömten zahlreich an den Stand der beiden Cosplayer in die Otaku Halle, da dort eine Autogrammstunde mit gemeinsamen Fotos stattfand. Hier war kaum noch ein Durchkommen durch die Gänge möglich, sodass der Sicherheitsdienst die Reihen ordnen musste. Mittags begann eine große Fashionshow mit neuen Designs von Triple Fortune, Angelic Pretty und Atelier Pierrot.
Bei der Firma NIANTIC, dem Marktführer von Augmented Reality Spielen, konnte man in Erfahrung bringen, wohin die Reise dieser immer beliebter werdenden Spiele geht. Natürlich gab es hier auch für Pokémon GO einige Specials. Viele Arenen wurden errichtet und diverse Pokémon-Trainer waren zu finden. Somit war gewährleistet, dass alle Besucher der MAG kostenfreies WLAN zur Verfügung hatten. Am Nachmittag konnten sich die Besucher zwischen einem Konzert von Lara Loft und Brilliant Kingdom entscheiden, während im Fangress Bereich die Kunst der Kalligraphie gezeigt wurde.






Der Sonntag war ebenfalls sehr gut besucht. So ging es schon früh mit japanischer Live Musik von Hanae Tamura und einem Q&A mit Hubertus von Lerchenfeld los. Mittags kam es zu einem Cosplay Wettbewerb mit einigen Teilnehmern, die sich vorher anmeldeten. Währenddessen fanden auf der Gaming Bühne einige Turniere statt. Unter anderem das Finale Tekken 7-Turnier. Natürlich standen Rocket Beans und Ninotaku bereit für Autogramme und aSmoogl und Sturmwaffel sendeten einen Live-Podcast. Alle, die immer noch nicht genug vom Games Bereich bekamen, konnten das Panel „Dein Weg in die Spieleindustrie“ besuchen. Die Convention endete an diesem Tag früher, doch trotz diverser Durchsagen wollten einige Besucher die Messe nur ungern verlassen.






Wir bedanken uns bei den Verantwortlichen der MAG Erfurt 2018, ein Teil dieses großartigen Events gewesen sein zu dürfen und hoffen auf ein Wiedersehen im kommenden Jahr!
Autor:
Lektor: Anja Degenhardt
Grafiker: Denise Augustin /  Sunny-Ray
Datum d. Artikels: 29.10.2018
Bildcopyright: Christina Christopoulos


X