Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Nicolas Chauvat hat uns zum Erscheinen seines Ratgebers "Genki: Die 10 goldene Regeln aus Japan" Rede und Antwort gestanden. Erfahrt in unserem Interview, warum er sich entschieden hat, dieses Buch zu schreiben und woher seine Leidenschaft für das Land der aufgehenden Sonne rührt!

Weiterlesen

Featured:
Twittern" title= Auf Facebook teilen

DeDeCo 2020

 

Vom 21. bis 23. Februar hatte sie wieder geöffnet: Die DeDeCo in den Messehallen Dresden! Wir wollten uns dieses jährliche Spektakel nicht entgehen lassen und haben uns die vollen drei Tage ins Getümmel gestürzt...!

Auf der Kleinen Bühne gab bereits am frühen Freitag-Nachmittag Su Bunjamin den Gästen eine musikalische Einstimmung mit Shamisen-Musik: Dabei handelt es sich um ein dreisaitiges, traditionelles Lauteninstrument, das, ähnlich wie eine Gitarre, gezupft wird. Ein weiterer musikalischer Act war Rin, die ihr Können in Form von Medleys aus Anime-, K-Pop- und J-Pop-Songs in Szene zu setzen wusste. Wer sich mehr der Theorie der Musik hingeben wollte, hatte dafür Gelegenheit beim Vortrag „Phänomen Synthesizer – Hatsune Miku & Co. für Einsteiger“, der von Freaky Lulu abgehalten wurde.

Ein weiterer Vortrag war „Let's talk about Sex in Fanfiction“ von Ryuu.





Bastelfreunde wurden beglückt durch Workshops für das korrekte Lesen von Schnittmustern, das erleichterte Bearbeiten von Styrodur zur Weiterverarbeitung von Waffen und die Erstellung von Tsunami, dem traditionellen Haarschmuck in Blütenform.

Sowohl am Freitag wie auch am Samstag war Angelina Paustian von der Mangaküche anwesend, um auch diesmal allen Freunden japanischer Süßigkeiten die Zubereitung der beliebten Mochi näherzubringen. Unser Fazit: Lecker!

Für viele Cosplayer kaum zu umgehen waren die Workshops von Celestias, Mikaniju Cosplay und Shiinra, die von einfachen Basics bis hin zu Special-Make-up und Gipsmasken ihr Wissen mit den Besuchern teilten.

Dialogbuchautorin und Synchronsprecherin Charlotte Uhlig leitete ein Synchronsprecher-Panel, Jaqueline Berndt hielt Vorträge über Manga im Wissenschaftsbetrieb sowie über die Kriegsvergangenheit Japans in Manga von und für Frauen und Sabine Holzendorff erklärte Wissbegierigen, wie man in Japan Mangaka wird und wie eigentlich konkret ein Manga entsteht.








Das beliebte „Otaku-Jeopardy“ durfte dieses Jahr natürlich auch wieder nicht fehlen – genau so wenig wie der heißbegehrte Cosplay-Wettbewerb! Jener hat in diesem Jahr jedoch einen so enormen Zulauf erlebt, dass es leider irgendwann einen Einlass-Stopp vor dem Saal gab.

Der Sonntag ließ die Besucher auch noch nicht zur Ruhe kommen, denn bereits kurz nach Einlass gab es auf der Kleinen Bühne einen Workshop inklusive Analyse für eine aussagekräftige Bühnenkampf-Choreografie, der von René aus der Showgruppe Ikimashô abgehalten wurde.

Am Mittag war es dann Zeit für das inzwischen etablierte „Manga-Quartett“, angelehnt an das „Literarische Quartett“, bei dem, neben Burak (Anime2You), Passion of Thoughts und Mangabelle, auch unsere Christina mit am Start war! Diskutiert wurde hierbei über die Mangatitel „Meine lesbische Erfahrung mit Einsamkeit“, „Jujutsu Kaisen“, „Beastars“ und „Der stille Mond“. Gleich im Anschluss gab es noch einen Fan-Synchro-Impro-Wettbewerb, bei welchem man in Zweier-Teams Anime-Charakteren alternative Dialoge sprichwörtlich in den Mund legen konnte.





An allen drei Tagen haben auch wieder verschiedene Showgruppen ihr Können auf der Bühne präsentiert. Ebenso gab es wieder das stets beliebte Bring&Buy und für das leibliche Wohl wurde selbstverständlich auch gesorgt: Die Maids aus dem Event-Café „Sweet Heaven“ waren wieder am Start, um euch den Aufenthalt auf der DeDeCo zu versüßen. Teichmann Catering kombinierte Waffeln mit japanischen Belägen, bei Gohan Onigiri konnte man sich mit den handlichen Reis-Snacks stärken und das schweizer Catering-Unternehmen Label 7 hatte die japanischen Eissorten Matcha (Grüntee), Purple Yam (Yam-Wurzel), Sesam und Black Diamond (Mandel & Kokos, eingefärbt mit geschmacksneutraler Kohle) im Angebot. Unsere Empfehlung: Purple Yam! Passte farblich auch super zu den Perücken mancher Cosplayer!

Autor:
Grafiker: Denise Augustin /  Sunny-Ray
Datum d. Artikels: 25.02.2020
Bildcopyright: ©Christina Christopoulos


X