Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 10. September ist "Welttag der Suizid-Prävention". Aus diesem Anlass veröffentlichte Egmont Manga jüngst den Einzelband "My broken Mariko" von Waka Hirako. Wir möchten euch dieses besondere Werk nicht vorenthalten und stellen es hiermit vor...!

Weiterlesen

Featured:
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Christiane Ehrmann (Safaia) 2014

 

Zum Erscheinen ihres neuen Werkes „i•seki“ haben wir uns erneut mit Safaia unterhalten und interessante Fakten erfahren, die wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen.

Name: Christiane Ehrmann
Pseudonym: Safaia-Millenion
Alter: 30 Jahre
Geburtstag: 20.03.1984
Sternzeichen: Fische (Ratte)
Wohnort: Hagen NRW
Bisherige Veröffentlichungen:
„Cape Noctem" (Kurzgeschichte): 2010, Genre: Vampire, Shonen-Ai
Herbstwind Band 1“: 2010, Genre: Fantasy, Shonen-Ai
„Spes“ (Kurzgeschichte): 2012, Genre: Sci-Fi, Shonen-Ai
Atlantis FT“ in Kureijí: 2012, Genre: Mythologie, Shonen-Ai/Yaoi
„i•seki“ 2014, Genre: Fantasy, Shonen-Ai



animePRO: Fangen wir bei deinem Pseudonym an. Wie bist du auf „Safaia“ bzw. „Safaia-Millenion“ gekommen?
Safaia: Safaia ist das japanische Wort für Saphir, neben Silizium, einer meiner Lieblingssteine. Das Wort klang nett, war kurz und gut zu merken. Jetzt begleitet mich dieser Name schon über acht Jahre lang. Millenion hingegen ist der Name einer Mafia-Organisation aus der Animeserie Gungrave. Das Wort hat mir gefallen und ich habe es später zu meinem Künstlernamen hinzugefügt.

animePRO: Zeitweise war eine Umbenennung im Gespräch. Was war der Grund dazu und warum ist es letztendlich nicht dazu gekommen?
Safaia: Sehr viele Zeichner fangen mit S an. Auch in meiner Gegend gibt es einige, die ähnlich klingen. Dazu kommt eine recht große Umstrukturierung meiner Homepage und meiner Produkte. Es war eine Umstrukturierung im Ganzen, die mir sehr gut getan hat, da kam mir der Gedanke, auch den Namen zu ändern. Doch diese Idee traf nicht auf sehr viel Gegenliebe. Nun habe ich den Namen für mein neues Maskottchen genommen.





animePRO: Du zeichnest vorwiegend Männer. Findest du es leichter als Frauen zu zeichnen? Oder liegt der Grund woanders?
Safaia: Hm, ich stehe nicht sonderlich auf Frauen. Mir fallen keine Geschichten zu ihnen ein. Ich denke, es wäre sehr langweilig, wenn meine Manga von einem Mann und einer Frau oder von zwei Frauen handeln würden. Ich kann es mir nicht richtig vorstellen. Das war schon zur Zeit meiner Anfänge so. Männer zu zeichnen fiel mir schon immer leichter. Ich mag hübsche Kerle um die 30, unrasiert mit Brille, Anzug oder im Fantasie-Bereich einen Krieger oder eben Elfen. Dazu fallen mir viele Kleidungsstücke ein und Geschichten, was ihnen passieren könnte ^^.

animePRO: Wie viele deutsche Zeichner bewegst du dich im Genre „Boys Love“. Wie bist du dazu gekommen?
Safaia: Ganz am Anfang habe ich DragonBall Z sehr gemocht, Action und alles, was dazu gehört. Bis ich den ersten Shonen-Ai Manga in Händen hielt. Ich glaube das war New York New York. Ich schrieb meine erste Geschichte in diese Richtung und habe begonnen, so etwas zu zeichnen. Seither bin ich dabei geblieben.

animePRO: Wenn du dir heute deine alten Werke ansiehst, magst du sie noch?
Safaia: Welche alten Werke? XD Ich finde das Meiste schon einen Tag, nachdem ich es geschaffen habe, nicht mehr gut. Weil ich dann die ganzen Fehler sehe und mich über meine Unfähigkeit ärgere. Ich hätte es besser machen können! Daher, ich mag die meisten alten Sachen von mir nicht mehr.




animePRO: Was war es für ein Gefühl, das erste Mal eine Geschichte von dir in gedruckter Form in den Händen zu halten?
Safaia: Ich war sehr glücklich, meine Geschichte endlich gedruckt zu sehen. Ich war überrascht, dass es in klein doch so gut wirkte. Ich konnte mir das Ganze davor nicht wirklich vorstellen.
Der Geruch dieser Druckerschwärze, als ich den Karton aufgemacht habe, vergesse ich wohl nie ^^.

animePRO: Gibt es ein Merchandise, das du unbedingt einmal verkaufen wolltest, aber sich bisher keine Gelegenheit dafür bot?
Safaia: Klar ^^. Ich hätte gerne eine 30 cm Figur von Nagi oder Logj im Angebot. So richtig schön zum Bemalen! Ansonsten ein Kuschelkissen mit einem süßen Chibi drauf! Daran arbeite ich auch gerade!

animePRO: Dein aktuelles Projekt trägt den Titel „i•seki“ und bedient die Genre Fantasy/Endzeit und Boys Love.

Inhalt: Marin ist seit Jahren in seinen Freund Kono verliebt. In seinem Volk schenkt man im Frühling einer geliebten Person eine selbst gemachte Kette. Daran ist die Trophäe der bisher größten Beute zu sehen. Zwar weiß Marin, dass er Kono nie heiraten kann, doch möchte er ihm zumindest seine Liebe gestehen. In dem Moment, in dem er seinen Freund erreicht, muss er etwas mit ansehen, dass ihm das Herz zu brechen scheint. Kono nimmt das Geschenk einer hübschen Frau an. Marin lässt seine Kette fallen, alles wird ihm zu viel. Nun ist es an Kono, die Situation zu retten.

animePRO: Die Idee für die Geschichte ist schon etwas älter, nicht wahr? Bist du auf sie kommen und warum hast du dich entschieden, ihr nun Leben einzuhauchen?
Safaia: Ich habe 2006 eine Kurzgeschichte geschrieben, etwas Kleines, Niedliches mit Katzenwesen.
Es waren nur ein paar Seiten, die ich dann wieder gefunden habe. Ich mochte zwar die Charaktere, doch die Story war ganz schön verstaubt, so dass ich sie mit einer neueren zusammen gelegt habe. So ist i•seki als Verschmelzung zweier unterschiedlicher Werke entstanden.

animePRO: Ist die Handlung schon komplett in Stein gemeißelt oder weißt du noch nicht genau, wohin sie führen wird?
Safaia: Zum Teil. Ich habe eine grobe Story festgelegt. Diese kann ich beim Zeichnen doch weiter ausarbeiten oder verkürzen. Da ich ja nur begrenzte Seitenzahlen zur Verfügung habe.

animePRO: Das erste Heft wird bald in gedruckter Form erscheinen. Weißt du schon, wie viele Hefte es werden sollen?
Safaia: Ja, ich habe i•seki für drei Bände ausgelegt. Ich möchte das Ganze gerne schnell beenden, damit niemand all zu lange auf den nächsten Band warten muss.




animePRO: Gibt es noch andere Projekte, an denen du momentan arbeitest? Und weißt du schon, was nach „i•seki“ auf dem Plan stehen wird?
Safaia: Ja, ich habe ein neues Projekt in Planung, in dem es um mein Maskottchen Logj gehen wird. Er verdient einfach eine eigene Geschichte XD. Ich möchte mich endlich an etwas heran trauen, an das ich mich bis jetzt nicht gewagt habe.
Dazu arbeite ich an etwas Geheimem, welches ich jetzt noch nicht verraten möchte.

animePRO: Noch ein paar abschließende Worte?
Safaia: Vielen, lieben Dank für das Interview und allen vielen Dank fürs Lesen ^^.

Ihr seid neugierig geworden? Dann besucht Safaia doch auf ihrer Homepage oder auf einer dieser Plattformen Facebook, Animexx, Tumblr oder DeviantART.

Autor:
Lektor: Aylin Hoffmann /  Tuulikki
Grafiker: Julia Kefenhörster
Datum d. Artikels: 01.04.2014
Bildcopyright: Christiane Ehrmann (Safaia)


X