Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Natürlich fand auch 2017 das jährliche Filmfest der Nihon Media e.V. statt. Mit über achtzig Filmproduktionen wurde dieses Jahr das Thema „Zwischen Hart und Zart – Japans Kino der verlorenen Unschuld" vom 31.05. - 04.06.2017 gewählt.

Weiterlesen

Featured:
Twittern Auf Facebook teilen

Nippon Connection – Our Family

 
Die nächste Deutschlandpremiere, der animePRO.de im Rahmen der 15. Nippon Connection beiwohnte, ist harte Kost. Familie Wakana kann es nicht fassen: Reiko, ihre geliebte Mutter, ist an Krebs erkrankt und soll nur noch eine Woche zu leben haben. Wie soll die Familie damit nur umgehen?
Reiko Wakana wird immer vergesslicher. Zuerst schiebt ihre Familie die Vergesslichkeit und Zerstreutheit auf Reikos Alter, so wird man schließlich nicht jünger, sondern immer älter. Kosuke, der älteste Sohn, hat freudige Nachrichten für seine Eltern: Seine Frau Miyuki ist schwanger. (Wer den Bericht zu Over Your Dead Body gelesen hat: Nein, es handelt sich nicht um die beiden Hauptdarsteller aus dem Film!) Um diese freudige Nachricht zu zelebrieren, gehen die Wakanas mit Miyukis Familie etwas essen, wobei das Ausmaß von Reikos Vergesslichkeit zu Tage kommt. Sie beginnt, Miyuki mit „Michiro“ anzureden und weiß nicht, dass es sich um ihren ältesten Sohn Kosuke dreht und nicht um dessen Bruder Shunpei. Geschockt von dieser Tatsache, wird Reiko am nächsten Tag von ihrer Familie ins Krankenhaus gebracht. Die Diagnose ist eindeutig: Reiko hat einen tischtennisballgroßen Tumor im Gehirn. Der Arzt schätzt, dass sie noch eine Woche zu leben hat. Diese niederschmetternde Erkenntnis trifft die Familie wie ein Schlag. Nur Reiko erkennt die Schwere ihres Gesundheitszustands nicht – sie erzählt lieber von der Vergangenheit, da die Erinnerungen an die Gegenwart immer schwächer werden.






Dazu kommt die nächste Hiobsbotschaft: Der Vater ist hoch verschuldet und weiß nicht, wie er die Krankenhauskosten ohne die Hilfe seiner Söhne zahlen soll. Kosuke und Miyuki wollen das gesparte Geld allerdings für ihr Baby aufheben und Shunpei steckt noch mitten in der Ausbildung.

Aber es wird sich schon ein Weg finden, denn noch geben die beiden Söhne ihre Mutter nicht auf. Ob man ihr eventuell in einem anderen Krankenhaus helfen kann? Vielleicht hat Reiko doch keinen Krebs und kann gerettet werden?





Yuya Ishii schuf mit „Our Family“ ein Familiendrama der besonderen Art, das eine japanische Familie in ihrer schlimmsten Woche zeigt. Den tollen, atmosphärischen Aufnahmen wird durch gute Schauspieler Leben eingehaucht. Doch die Geschichte reicht für 117 Minuten nicht aus. So ist der Film zu langatmig geworden und es handelt sich nicht um einen Familienfilm, wie man denken könnte. Deswegen gab es letztendlich doch nur drei von fünf Sternen bei der Abstimmung zum Nippon Cinema Publikumsaward.


Originaltitel: ぼくたちの家族 / Bokutachi no kazoku
Veröffentlichungsjahr: 2014
Regisseur: Yuya Ishii
Publisher: Colorbird
FSK: 12
Genre: Drama
Autor: /  Tuulikki
Lektor: Leonie Schultz
Grafiker: Julia Kefenhörster
Datum d. Artikels: 12.06.2015
Bildcopyright: Colorbird


X