Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 10. September ist "Welttag der Suizid-Prävention". Aus diesem Anlass veröffentlichte Egmont Manga jüngst den Einzelband "My broken Mariko" von Waka Hirako. Wir möchten euch dieses besondere Werk nicht vorenthalten und stellen es hiermit vor...!

Weiterlesen

Featured:
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Cosplay Weltrekordversuch gamescom 2009

 
Cosplay Weltrekordversuch der größten Ansammlung von Spielecharakteren auf der gamescom 2009!
Vom 19.08. bis zum 23.08.2009 fand die erste gamescom in Köln statt. Offen für alle Besucher waren Türen der Kölnmesse ab Donnerstag dem 20.08. und brachten insgesamt 245.000 Leute dazu, sich das Spektakel anzuschauen. Die gamescom 2009 war die offizielle Nachfolgeveranstaltung der vorher in Leipzig stattfindenden Games Convention - im Gegensatz zum inoffiziellen Nachfolger, der in Leipzig blieb und parallel zur AnimagiC stattfand: Der Games Convention online. Die 245.000 Besucher schafften es im ersten Anlauf, zusammen mit 458 Ausstellern aus 31 verschiedenen Ländern, das Event zur größten Spielemesse der Welt zu machen. Unter den Besuchern waren auch zwischen 300 und 600 Cosplayer sowie viele Animexxler zu finden, was vor allem dem von Animexx e.V. in Zusammenarbeit mit der gamescom organisierten Weltrekordversuch zur größten Ansammlung von Spielecharakteren geschuldet war. Nachdem im letzten Jahr der Rekord auf der Connichi kurze Zeit später auf der MCM London Expo mit 376 Teilnehmern knapp überboten wurde, rechnete man mit circa 400 Teilnehmern auf der gamescom.
Im Vorfeld wurde von den Organisatoren der Südeingang der Messehallen als Ort des Rekordversuches angegeben, jedoch musste kurzfristig einen Tag vor dem Versuch der Ort des Geschehenes auf die freien Fläche zwischen den Messehallen 6 und 7 verlegt werden. Diese Innenhöfe wurde während der Messe ansonsten für die Imbiss- und Getränkebuden sowie von vielen Gästen als Sitzgelegenheit zum Entspannen verwendet und gerade an diesem Tag war durch das sommerliche Wetter ebenfalls viel Publikum vor Ort. Alle Cosplayer wurden am Südeingang durch einen Infostand auf den neuen Ort hingewiesen und so fanden sich auch viele um das mit Absperrband eingegrenzte Areal ein, umzingelt von vielen interessierten Besuchern, Fotografen und anderen Pressevertretern.
Insgesamt wurden von den offiziellen Guinness Vertretern dann jedoch zwischen etwa 14 und 15:30 Uhr nur 311 Cosplayer gezählt und somit der neue Rekord um 66 Teilnehmer verpasst. Erfreulich war jedoch, dass sich auch einige Maskottchen der Aussteller spontan bereit erklärten, beim Weltrekordversuch mitzumachen. Ebenfalls gut gemeint, jedoch bei der Menge wahrhaftig nur wie ein Tropfen auf dem heißen Stein, war die Kiste Wasser, die in der Mittagshitze des heißen Sommertages an die zum Teil fast 90 Minuten in ihren Kostümen stehenden Cosplayer verteilten. Deutlicher weniger erfreulich war die Reaktion der überwiegend männlichen Besucher auf die vereinzelten Cosplayer. So klagten im Anschluss einige Teilnehmer über Beleidigungen oder blöde Anmachen, aber bei einem Anteil von etwa 0,2% der Besucher in Verkleidung war so etwas auch im Vorfeld zu erwarten. Schließlich war dies keine Convention, sondern eine Messe und im Gegensatz zu den beiden Buchmessen gab es hier keinen Bereich, an dem sich überwiegend die Cosplayer aufhalten konnten.
Ein weiterer Weltrekordversuch ist von den Organisatoren momentan nicht geplant, jedoch wird die gamescom als Ort ausgeschlossen, da man mit der Zusammenarbeit seitens der gamescom nicht einverstanden war. Eine endgültige Entscheidung steht jedoch noch aus und wird erst um die Connichi herum getroffen. Grund genug, nochmals einen Versuch zu unternehmen hätte man ja, da man aus Fehlern bekanntlich mehr lernen kann als aus Versuchen, in denen alles perfekt läuft. Eine Möglichkeit würde sich zum Beispiel im nächsten Jahr auf der AnimagiC ergeben, bei der schon seit einigen Jahren eine Versammlung aller 151 ersten Pokémon organisiert wird, womit man schon mal auf über 150 gültige Teilnehmer kommen würde.
Autor: /  Son-Derling
Lektor: Lisa Gengler /  MimiTachikawa
Grafiker: Rebecca Bertram /  Reh-Baecker
Datum d. Artikels: 21.01.2010
Bildcopyright: Andre Ferber


X