Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Während der Frankfurter Buchmesse 2017 haben wir ein ausführliches Interview mit zwei Mitgliedern des Teams hinter der Deutschen Cosplay-Meisterschaft (DCM), Yasmin Hofmann Estevez und Björn Sandner, führen können. Was ist die DCM und was hebt sie von anderen Wettbewerben ab? Erfahrt es hier!

Weiterlesen

Featured:
Twittern Auf Facebook teilen

Satsuki im E-Mail Interview 2017

 
Ein neues Styling, eine neue Homepage und ein neues Interview. Wir haben mit Satsuki über sein neues Image, seine Gedanken und seine Pläne gesprochen.
animePRO: Hi Satsuki, vielen Dank, dass Du uns erneut die Möglichkeit für ein Interview gibst. Das letzte Mal haben wir uns 2015 unterhalten, im selben Jahr, als Du die Mode- und Künstlermarke S.T.K.M gegründet hast. Wie ist es Dir seitdem ergangen?
Satsuki: Herzlich gerne. Ja, das ist wirklich lange her. Es freut mich sehr, wieder mit euch Kontakt haben zu können. Ich war mit vielen Dingen sehr beschäftigt, aber es geht mir gut. Danke der Nachfrage.

animePRO: Während den letzten zwei Jahren konnten wir eine Veränderung an Deinem Stil und in Deiner Musik beobachten. In den Jahren 2015 bis 2016 war Dein Stil überwiegend Visual Kei und seit 2016 bis heute ist Dein Look sehr natürlich geworden und Deine Musik änderte sich mehr in Richtung Metal. Warum hast Du Dich dazu entschlossen?
Satsuki: Als ich den Visual-Kei-Stil trug, hatte ich das Gefühl, wie jeder Andere in dieser Szene auszusehen. Nach einiger Zeit hatte ich das Bedürfnis, mehr ich selbst sein zu wollen und weniger kostümiert, Make-up und Haarstyling. Ich wollte meiner Kunst und meiner Musik meinen persönlichen Stil geben. Dies führte mich zu der Entscheidung, einen natürlicheren Stil zu haben. Ich habe es versucht und es fühlte sich befreiend an. Das bin ich und ich bin ohne Label und ohne Styling, mit dem man mich einer bestimmten Szene zuordnen kann. Ich fühle mich frei. Dies hilft mir, meine eigene Kunst aus meinem Herzen heraus zu präsentieren. Nach der Veränderung meines Aussehens passte ich meine Performance an. Es war nicht leicht, sich dafür zu entscheiden, alleine auf der Bühne zu stehen. Somit habe ich ebenfalls meinen Musikstil geändert, um die Zuschauer weiterhin unterhalten und meiner Performance mehr Power und Dynamik verleihen zu können. Deshalb ist mein Musikstil schwerer geworden.

animePRO: Wirst Du diesen Look und Musikstil beibehalten?
Satsuki: Ich denke schon. Von nun an werde ich nur noch meinen Emotionen folgen.

animePRO: 2015 hast Du die Marke S.T.K.M gegründet und dieses Jahr hast Du eine separate Internetseite dafür eröffnet. Hast Du vor, Deinen Fokus nun mehr auf diese Marke zu legen?
Satsuki: Anfangs kam mir diese Idee, als ich meinen Bühnenstil änderte. Ich wollte einzigartige Accessoires tragen, die ich selbst erstellte, die ich während meinen Performances und im Alltag tragen kann. Mein Gedanke war: wenn ich meine eigenen Kreationen oder selbstgemachten Accessoires tragen kann, wird es meine Energie auf der Bühne verstärken. Das bedeutet, dass S.T.K.M stark an meine Musik gebunden ist. Solange ich auf der Bühne singe, werde ich ebenfalls einen Teil meiner Energie an Sacred Traditional Kingdom Melody abgeben, aber allem voran bin ich in erster Linie Musiker und Musik zu kreieren ist für mich dasselbe wie Atmen und meine allererste Priorität im Leben.




animePRO: Dieses Jahr warst Du in Südamerika. Bitte erzähle uns etwas über Deine Erfahrungen. Gab es etwas, was Dich sehr beeindruckt hat oder Du auf jeden Fall wiedersehen oder erneut erleben möchtest?
Satsuki: Die Tour durch Lateinamerika war sehr emotional für mich und gab mir neue Inspirationen. Besonders meine S.T.K.M-Accessoires, die ich diese Saison erstellte, wurden alle von der Lateinamerika-Tour inspiriert. Ich muss den Menschen in Lateinamerika danken. Alle Zuschauer und die Menschen, die mit dieser Tour verbunden waren, waren alle sehr freundlich und obwohl ich in allen Orten, die ich besuchte, zum ersten Mal war, war die Unterstützung und die Liebe, die ich bekam, überwältigend und sie schienen meine Musik sehr zu genießen. Ich gab ihnen das Versprechen, mit neuen Songs wiederzukommen.

animePRO: Durch Deine Südamerika-Tour und Deine kleine Pause konnten Dich Deine Fans aus Deutschland nicht sehen. Wirst Du nächstes Jahr eine Europatour machen?
Satsuki: Natürlich! Ich möchte Deutschland und Europa bald wiedersehen. Derzeit bin ich komplett darauf fokussiert, neue Musik zu erstellen und wenn alles wie geplant ablaufen wird, wird für nächstes Jahr alles möglich sein.

animePRO: Die Veröffentlichung Deines letzten Albums liegt über ein Jahr zurück. Wann werden Deine Fans die Gelegenheit haben, ein neues zu ergattern?
Satsuki: Ja, das stimmt, aber ich war auch die ganze Zeit auf Tour, daher war es nicht einfach, neue Musik zu kreieren, während man unterwegs ist. Jetzt bin ich zu Hause und kann mich darauf konzentrieren. Wie ich bereits erwähnte, bin ich gerade dabei, neue Songs mit meinem Team zu produzieren, also bleibt dran für neue News. Als Möglichkeit, mich live zu sehen, ist in Japan bereits eine Show in Planung, die vor dem Ende dieses Jahres stattfinden soll.

animePRO: Hast Du bereits Ideen für das neue Album?
Satsuki: Es gibt einen Plan für ein Album oder Minialbum. Das hängt von dem Fortschritt der Songs ab, an denen ich gerade arbeite. Hoffentlich wird es bald fertig sein.

animePRO: Was sind Deine Zukunftspläne? In welche Richtung möchtest Du gerne Dein Leben lenken?
Satsuki: Wenn man schaut, was gerade um uns herum auf der Welt passiert, möchte ich lieber nicht so weit vorausplanen. Im Moment arbeite ich an meiner Kunst, meiner Musik und lebe mein Leben voll aus, höre Musik, bilde mich weiter, treffe Freunde und meine Familie wie jede andere Person auch. So wie es ist, ist es ein Vollzeitprogramm in meinem Leben. Das ist genau die Richtung in meinem Leben, für die ich mich entschieden habe und weiterführen möchte. Musik führt mich und ich folge.

animePRO: Erzähl uns etwas über Deine Gedanken. Was hat Dein Herz kürzlich berührt?
Satsuki: Es gibt soviel Unehrlichkeit und Hass auf der Welt. Ich versuche, alle Ereignisse, die ich sehe, die um mich herum auf der Welt geschehen, in meine Musik zu legen, um Menschen, die meine Musik hören, die Message weiterzuleiten, nicht alleine zu sein. Wir leben jeden Tag alle gemeinsam auf dieser Welt und alles, was wir haben, ist einander. Wir müssen lernen, mehr auf einander Acht zu geben.

animePRO: Bitte teile Deinen Fans und unseren Lesern etwas mit.
Satsuki: Vielen Dank für eure stetige Liebe und Unterstützung. Dies ist der Grund, warum ich immer noch kreativ sein kann. Ich hoffe, euch alle bald wiedersehen zu können!

animePRO: Vielen Dank noch einmal, dass Du Dir Zeit für dieses Interview genommen hast. Wir wünschen Dir alles Gute.
Satsuki: Vielen Dank. Es war mir eine Freude.


Autor:
Lektor: Roberto Czumbil /  RobbPlus
Grafiker: Julia Kefenhörster
Datum d. Artikels: 01.11.2017
Bildcopyright: Satsuki


X