Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Seit dem 15. Februar ist der Debütroman "Jeder geht für sich allein" von Chisako Wakatake auf dem deutschen Buchmarkt erhältlich. Wir haben ihn uns einmal angeschaut und stellen euch den Titel hiermit vor.

Weiterlesen

Featured:
Twittern" title= Auf Facebook teilen

ADAMS im E-Mail Interview 2013

 
Während ihre dritte Single bereits in den Startlöchern steht, haben sich ADAM und Shota von ADAMS etwas Zeit genommen, um uns ein paar Fragen zu ihrer Musik, ihrem Bandkonzept und ihren Zukunftsplänen zu beantworten.
animePRO: Für uns ist dies das erste Interview mit ADAMS, könnt ihr euch deshalb bitte unseren Lesern vorstellen?
Shota: Hallo animePRO, mein Name ist Shota, ich bin der Gitarrist und Produzent von ADAMS. Und ich möchte euch ADAM, den Sänger von ADAMS vorstellen. Wir sind ein neosexuelles Rock-Duo aus Tokyo in Japan. Hört doch mal rein!

animePRO: Einige VK-Bands spielen mit dem Image von Homosexualität, zum Beispiel beim Fanservice. Ihr geht noch einen Schritt weiter und baut euer ganzes Bandkonzept auf dieses Thema auf. Gab es deswegen schon irgendwelche Probleme?
ADAMS: Ehrlich gesagt, nie. Viele Leute haben uns gefragt, ob wir wegen unseres homosexuellen Images negative Reaktionen und Kommentare erhalten, aber die Antwort ist: „Nein.“ Aber wir kümmern uns ohnehin nicht besonders um die negativen Gefühle, wir wollen nur die positive Botschaft grenzenloser Liebe verbreiten. Es ist nicht möglich, von niemandem geliebt zu werden oder? So lange die Leute über uns reden, bedeutet dies, dass sie etwas für uns empfinden. Egal ob es gute oder schlechte Gefühle sind - für uns ist beides positiv.

animePRO: Die Entstehungsgeschichte ist wahrscheinlich in Europa präsenter als in Japan. Denkt ihr, dass sich manche Menschen im – hauptsächlich - katholischen Europa daran stören könnten, dass ihr die Entstehungsgeschichte in einer neuen Version mit Adam und Adam schreiben wollt?
ADAMS: Wir wollen natürlich niemanden vor den Kopf stoßen. Wir wissen… Homosexualität und Religion passen irgendwie nicht so gut zusammen. Aber unsere Botschaft ist mehr eine universelle Liebe, nicht nur „Homosexualität“ im eigentlichen Sinne. Wir denken, dass Liebe keine Grenzen zwischen den Geschlechtern oder generell irgendwelche Grenzen hat. Adam und Eva sind das Symbol der ersten Liebe. Natürlich auch der ersten Sünde… Wir sprechen von Adam und Adam, das stimmt, aber es soll nicht beleidigend wirken. Es ist nur ein Konzept von Liebe und Kunst.




animePRO: Shota, am Anfang hast du ADAM als Solokünstler produziert. Wie kam es dazu, dass ihr jetzt als Duo zusammenarbeitet?
Shota: Ach, das war recht einfach. Wir kennen uns schon sehr lange. Am Anfang war ich der Produzent und er der Künstler, aber es hat etwas gefehlt. Ich meine, so etwas wie ein Konzept, etwas das mehr „ganz“ ist. Auf einmal habe ich mich erinnert “Aber… ich bin doch Gitarrist, oder?“… Also habe ich beschlossen, den Songs meine Gitarrentracks hinzu zu fügen und so wurden wir zum Duo.

animePRO: Das PV zu „boku no sei“ ist eines der emotionalsten Videos, das ihr bisher gedreht habt. Wer hatte diese Idee und wie läuft der Entstehungsprozess eurer PVs normalerweise ab?
ADAMS: Wir hatten so viel Glück mit dem großartigen Kameramann und Photographen Ryôta Sakai zusammenarbeiten zu können. Wir arbeiten zwar gemeinsam am Szenario der Videos, aber, um ehrlich zu sein, ist er so großartig, dass wir ihm beim künstlerischen Part völlig freie Hand lassen. Am Anfang gab es sogar zwei Szenarios zu „boku no sei“. Die erste Idee war sehr klassisch, aber dann hat er diese verrückte Story vorgeschlagen und ich habe mich völlig in diese Idee verliebt. Ihr kennt das Ergebnis…

animePRO: Eure PVs wurden bereits vom französischen Sender NOLIFE ausgestrahlt. Habt ihr auch Pläne für andere Länder? Zum Beispiel für Deutschland?
ADAMS: Liebend gerne! Habt ihr irgendwelche Angebote für uns? ^.^

animePRO: Könnt ihr uns etwas über eure neue Single „seseragi“ erzählen?
ADAMS: Wie ihr vielleicht wisst, hat ADAMS unterschiedliche Gesichter. Eines identifiziert sich mit Visual Kei, das haben wir mit BITTERSWEET ausgedrückt. Ein anderes verbindet uns mit der Boys Love-Szene. Das ist die exakte Beschreibung für „seseragi“. Es ist ein melancholischer Song, in dem wir uns an die Vergangenheit, an vergangene Liebe und Gefühle erinnern. Das PV wird großartig, also bitte seht es euch an!

animePRO: Lasst ihr euch beim Komponieren voneinander oder eher von der Außenwelt inspirieren?
Shota: Ich schreibe meistens die Musik und ich muss zugeben, dass ich von Gefühlen, Bildern, Geräuschen und allem, was ich um mich herum sehe oder höre, inspiriert werde.




animePRO: Wenn ihr nicht Musiker geworden wärt, was wäre dann aus euch geworden?
Shota: Das ist eine schwierige Frage…. Ich glaube, ich hätte versucht, in einer anderen künstlerischen Richtung einen Beruf zu finden, zum Beispiel in der Filmkunst. Filme sind meine große Leidenschaft, also hätte ich wohl das probiert.
ADAM: Ich wollte immer Sänger sein, deswegen ist es für mich sehr schwer, das zu beantworten…

animePRO: Ihr habt bekanntgegeben, dass es einen bestimmten Weg gibt, den ihr in den nächsten zehn Jahren beschreiten wollt. Könnt ihr uns mehr darüber erzählen?
ADAMS: Ja, wir haben eine lange Planung. Zehn Jahre sind wirklich lange im Leben eines Musikers, aber wir vertrauen einander und wollen das erreichen. Wir hoffen, dass wir zehn Jahre nach Beginn alle unsere Ziele erreicht haben. Dies hat zur Folge, dass ADAMS aufhören wird und wir schlussendlich menschlich werden.

animePRO: Ihr werdet 2014 zum zweiten Mal auf Tour nach Europa kommen, worauf freut ihr euch am meisten?
ADAMS: Wir möchten unsere Fans wieder treffen, viele neue Orte erleben und neue Leute kennenlernen. Und wir wollen ADAMs Traum wahr werden lassen und in Paris auftreten.

animePRO: Habt ihr von eurer letzten Tour Inspirationen mit nach Hause genommen?
ADAMS: Alles. Das Lächeln der Fans, die Aussicht, die Orte. Alles war neu und unbeschreiblich.

animePRO: Ihr habt kürzlich die Website adams2eves.com ins Leben gerufen – was hat es damit auf sich?
ADAMS: adams2eves.com ist eine Plattform für unsere Fans. So wie unser offizieller Fanclub, der für die Fans organisiert wird. Wir wissen über den Inhalt Bescheid und laden zum Beispiel Videobotschaften, persönliche Kommentare und exklusive Fotos hoch. Vielleicht werdet ihr dort auch die ersten Updates zur nächsten Tour finden! Wer weiß? *lol*

animePRO: Könntet ihr euch vorstellen, noch ein Mitglied aufzunehmen oder wird ADAMS in jedem Fall ein Duo bleiben?
ADAMS: Hm, ich glaube, ADAMS wird zu zweit bleiben. Unsere Zusammenarbeit ist vollständig, für den Moment denken wir nicht darüber nach, andere Musiker aufzunehmen. ABER wir haben ein sehr starkes Team (inklusive Ryôta Sakai, wie wir vorher schon erwähnten) um uns herum und diese Personen sind irgendwie auch ein Teil von ADAMS.

animePRO: Herzlichen Dank für das Interview!
Autor: /  -K
Lektor: Aylin Hoffmann /  Tuulikki
Grafiker: Julia Kefenhörster
Datum d. Artikels: 24.11.2013
Bildcopyright: ADAMS


X