Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Seit dem 15. Februar ist der Debütroman "Jeder geht für sich allein" von Chisako Wakatake auf dem deutschen Buchmarkt erhältlich. Wir haben ihn uns einmal angeschaut und stellen euch den Titel hiermit vor.

Weiterlesen

Featured:
Twittern" title= Auf Facebook teilen

ADAMS im E-Mail Interview 2015

 
Anlässlich ihrer bevorstehenden Welttournee haben wir die Möglichkeit erhalten, ein E-Mail Interview mit den vielbeschäftigten Duo ADAMS zu führen. Hier erfahrt ihr einiges über ihre derzeitige Situation, ihr Liebe zu den Fans und was sie von ihrem Debut in den USA erwarten.
animePRO: Vielen Dank, dass ihr euch wieder einmal die Zeit für uns nehmt und dieses Interview möglich macht! Wir möchten euch Herzlich zu eurem neuen Album „Original Love“ gratulieren.

animePRO: Wie fühlt es sich an ein Best of Album zu veröffentlichen? Ist es anders als die Veröffentlichung eines regulären Album?
ADAMS:Es war von Anfang an ein Teil des Plans der Band. Wir haben eine zehnjährige Karriere geplant und nun das erste Drittel erreicht, somit veröffentlichten wir dieses Album. Es ist das Ende einer Zeitspanne und der Anfang von etwas Neuem. Wir haben viele Erinnerungen und Songs sammeln können, so gestalteten wir unseren Style seit Ende 2011. Das Album „Original Love“ ist daher eine Art Zusammenfassung von alldem, aber auch ein Fenster durch das man in die Zukunft blicken kann, daher enthält das Album eine zweite CD mit neuen Songs und Remixes mit denen wir mit drei anderen Künstlern zusammen arbeiteten.

animePRO: Wie ihr erwähnt habt, sind ebenso neue Songs auf dem Album zu hören. Werdet ihr eines der neuen Songs eventuell als Single veröffentlichen oder sind sie tatsächlich nur exklusiv auf diesem Album zu hören?
ADAMS: Das wissen wir noch nicht, aber es steht definitiv fest, dass es einen Videoclip oder ähnliches für die Promotion geben wird.

animePRO: Um das neue Album promoten zu können, habt ihr eine Welttournee Ende des Jahres geplant. Dies ist eure zweite Tour dieses Jahr, woher nehmt ihr die Zeit für alles? Ist es manchmal zu viel für euch?
ADAMS: Dies ist unsere erste Welttournee. Letztes Mal haben wir uns auf Europa konzentriert, dafür spielen wir dieses Mal in Hong Kong, den USA und einigen anderen Ländern, die später noch bekannt gegeben werden. Unser Terminplan für Japan muss ebenso noch fertig gestellt werden. Dies ist in der Hinsicht unsere erste Erfahrung, aber ja, wir sind sehr oft auf Tour! Ab und zu ist es wirklich „zu viel“, besonders wenn wir viele Konzerte hintereinander haben, aber es ist Teil unseres Jobs auf der Bühne zu stehen und nun sind wir ein halbes Jahr nicht aufgetreten, also ist es an der Zeit zurück zu kommen!

animePRO: Woher nehmt ihr die Energie für all das?
ADAMS:Definitiv von unseren Fans und die Liebe um uns herum. Als Künstler wollen wir unseren Fans auf einer bodenständigen Basis gegenübertreten. Das ist uns sehr wichtig.

animePRO: Wie teilt ihr euch eure Arbeit und die kreativen Prozesse auf? Shota ist immerhin ab und an als Gründer, Manager und Produzent von HIGHFeeL mit anderen Bands unterwegs ist.
Shota: Ich schreibe alle Songs und die Melodien dazu und nehme sie auf, um sie anschließend an ADAM senden zu können, damit der Vocal-Part aufgenommen werden kann. Egal wo ich auf der Welt bin, kann ich Songs schreiben und produzieren. Ich habe in Europa ebenfalls ein Studio, somit kann ich wirklich alles überall und zu jeder Zeit machen. Für die Produktion von „Original Love“ bin ich zwischen Japan und Europa hin und her gefahren und habe mir die Zeit eingeteilt und genutzt, die mir zwischen den Touren mit anderen Künstlern und den Aufnahmen zur Verfügung stand.

animePRO: Ein besonderer Teil eurer Welttournee wird euer Debut in den USA sein. Was erwartet ihr von eurem ersten Auftritt dort? Habt ihr etwas besonderes vorbereitet?
ADAMS:Es ist sehr aufregend, aber für uns ist es dasselbe, ob wir vor unserer bestehenden Fangemeinde oder vor neuen Zuschauern performen. Wir müssen unser Bestes geben, auf dem gleichen Level, zu jeder Zeit. Die USA war bisher ein persönlicher Traum von Shota und nun werden wir dorthin fahren, es ist überwältigend, aber Europa und Hong Kong sind ebenso fantastisch. Am Anfang von ADAMS haben wir nicht erwartet solch eine internationale Karriere beginnen zu können. Dies ist eine sehr große Überraschung für uns beide.

animePRO: Denkt ihr, dass ihr eure Fangemeinschaft, auf Grund des Statements von ADAMS und des neuen Gesetzes in den USA bezüglich der Legalisierung von Homoehen, erweitern und sogar in andere Richtungen lenken könnt?
ADAMS:Generell hoffen wir, dass unsere Musik anderen Menschen ein besseres Lebensgefühl geben kann. Wir sind Musiker und Shota ebenso Produzent. Unser Ziel ist es uns durch Kunst und Musik auszudrücken und angehört zu werden. Politik ist nicht unser Gebiet. Wir denken, dass unsere Fans uns wegen unserer Musik, unserem Image und unserem Style lieben. Wir sind da, um andere Menschen träumen lassen zu können. Das ist es, was wir wollen.

animePRO: Was erwartet ihr von den nächsten Jahren? Habt ihr besondere Pläne, wie zum Beispiel euer Debut in Australien oder andere kreative Projekte?
ADAMS:Wir möchten gerne überall auftreten wo wir nur können und ja natürlich haben wir Pläne für die nächsten Jahre, wie zum Beispiel unsere Präsenz auf dem Markt zu steigern und natürlich neue Songs zu schreiben, zu komponieren und zu veröffentlichen. Wir sind offen für verschiedenes wie Mode, Soundtracks für Filme oder Animes - eigentlich alles, also wer weiß…

animePRO: Wo seht ihr ADAMS in fünf Jahren?
ADAMS: Diese Zeit wird kurz vor der „Geburt“ von ADAM und Shota sein, ja sogar kurz vor dem Ende von ADAMS, so wie es für 2021 geplant ist. Wir hoffen auf einer Bühne vor sehr vielen Fans stehen zu dürfen.

Vielen Dank nochmal, dass ihr Zeit für dieses Interview gefunden habt.
Wir wünschen euch alles Gute und viel Spaß für eure Zukunft.
Autor:
Lektor: Kathrin Hommel
Grafiker: Julia Kefenhörster
Datum d. Artikels: 11.10.2015
Bildcopyright: ADAMS, HIGHFeeL


X