Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Seit dem 15. Februar ist der Debütroman "Jeder geht für sich allein" von Chisako Wakatake auf dem deutschen Buchmarkt erhältlich. Wir haben ihn uns einmal angeschaut und stellen euch den Titel hiermit vor.

Weiterlesen

Featured:
Twittern" title= Auf Facebook teilen

SuG im Interview

 
Die Band SuG wurde bereits im Jahr 2006 gegründet und besteht aus fünf jungen Männern, die ihre Musik als Heavy Positiv Rock bezeichnen. Zum Auftakt ihrer ersten Europatournee erhielten wir die Möglichkeit, Sänger Takeru und Bassist Chiyu für ein Interview am 29.11.2015 in Köln greifen zu können. Hier erfahrt ihr, was in den Köpfen der Band vor sich geht.
animePRO: Vielen Dank, dass ihr euch für uns Zeit genommen habt, trotz euren vollen Terminkalenders.
Takeru: Nein, wir danken dir, dass du Zeit für uns hast.

animePRO: Heute ist die erste Show eurer Europatournee, wie fühlt ihr euch bis jetzt? Seid ihr aufgeregt?
Chiyu: Es ist wirklich unglaublich hier zu sein. Außerhalb Japans sind die Fans sehr laut, was unheimlich viel Spaß verspricht. Wir freuen uns schon sehr auf die Auftritte.

animePRO: Takeru, Anfang des Jahres musstest du dich operieren lassen aufgrund einer schweren Mandelentzündung. Ist nun alles wieder in Ordnung oder hast du immer noch Probleme mit deiner Stimme?
Takeru: Ja, mir geht es wieder gut. Als ich letztes Jahr krank wurde, war ich etwas nervös, dass ich ins Krankenhaus musste, aber nun ist alles wieder in Ordnung. Macht euch bitte keine Sorgen.

animePRO: Ihr seid schon ein paar Mal für Festivals in Europa gewesen, allerdings ist dies eure erste Europatournee, bei der ihr alleine auftreten werdet. Warum hat es so lange gedauert, allein auf Europatournee zu gehen?

(Takeru und Chiyu stecken die Köpfe zusammen und reden auf Japanisch.)

Takeru: Wir waren beschäftigt! (grinst über beide Ohren)

(Alle fangen wegen dieser kurzen Antwort mit dem grinsenden Gesicht dazu an zu lachen.)

animePRO: Super, danke für die ausführliche Antwort! (wieder wird gelacht)
Takeru: Vor drei Jahren haben wir für fast zwei Jahre pausiert, daher hat es sich so verzögert. Hinterher hatten wir noch sehr viele Veröffentlichungen, was ebenfalls viel Zeit in Anspruch nahm.

animePRO: Während der Zeit, in der ihr pausiert habt, hattet ihr, Takeru und Chiyu, einige Projekte wie zum Beispiel das Soloprojekt „Uwakimono“ von Dir, Takeru, oder das Projekt „Gremlins“ bei der Du, Chiyu, als Support Bassist fungierst. Was haben Masato, Yuji und Shinpei in der Zeit gemacht?
Takeru: Sie saßen vor dem Fernseher! (grinst über beide Ohren)

animePRO: Die beste Antwort wäre doch wieder gewesen: Sie waren beschäftigt!

(Alle lachen laut los.)

Takeru: Sie haben Songs geschrieben und geprobt.

animePRO: War irgendetwas anders für euch, nachdem ihr pausiert habt? Habt ihr Unterschiede bemerkt, dass ihr beispielsweise mehr Energie habt?
Takeru: Es waren definitiv mehr Emotionen und mehr Leidenschaft vorhanden als vorher.

animePRO: Im Dezember erscheint eure neue Single „SICK’S“. Worum geht es bei dem Song?
Takeru: Es geht um das, was SuG ausmacht.

animePRO: Ich habe Gerüchte gehört, dass es sich hierbei um diverse Krankheiten handelt, die einen verrückt werden lassen.
Takeru: Es ist sozusagen die Einführung in SuG. Es ist ein Song, zu dem man tanzen kann, der aber dennoch sehr verrückt ist. Ein Hauch von verrücktem Gift. Wie gefällt dir der Song?

animePRO: Ich habe bisher leider nur einen Ausschnitt hören können, aber er gefällt mir sehr gut. Mir gefällt es sehr gut, dass SuG es immer wieder schafft, sämtliche Emotionen in einem Song zu vereinen.
Takeru: Da stimme ich dir zu.

animePRO: Am 02.12.2015 habt ihr vor, das Musikvideo zu der Single „SICK’S“ erstmals über TwitCast zu zeigen.
Takeru: Ja, allerdings gibt es jetzt schon einige Probleme. Wir wissen leider noch nicht, ob es tatsächlich funktionieren wird.

animePRO: Falls es funktionieren sollte, werdet ihr nervös sein, die Reaktionen der Fans live mitverfolgen zu können?
Chiyu: Nein, eigentlich nicht. Wir haben schon des Öfteren etwas über ein Live Broadcast System gesendet, daher kennen wir das schon. Es ist nun einmal die derzeitige Generation, die so etwas benutzt, daher wollen wir uns natürlich nicht davon ausschließen.

animePRO: Erzählt uns etwas über das “gute SuG” versus das “böse SuG”. Worum geht es hierbei?
Takeru: Chiyu ist der Teufel von SuG und ich bin der Engel von SuG.

animePRO: Ja, natürlich! (Ich schaue Takeru ungläubig an) Ich habe schon andere Fotos von Dir gesehen.

(Alle müssen wieder laut loslachen.)

Takeru: Wir haben sehr viele unterschiedliche Songs. Pop Songs, aber auch härtere Rock Songs und wir möchten natürlich alle spielen, also haben wir die Band in zwei verschiedene SuGs gesplittet, mit denen wir die Songs präsentieren.


animePRO: Kommen wir zur nächsten Frage. Was wird der nächste Schritt von SuG sein?
Chiyu: Unser nächster Schritt wird ein neues Album sein. Wir sind schon in der Planung.

animePRO: Möchtet ihr unseren Lesern und euren Fans zum Abschluss noch etwas mitteilen?
Chiyu: Wir waren zwar schon einmal in Deutschland, aber dieses Mal ist es das erste Mal, dass wir auf einer richtigen Tour hier sind, daher würden wir uns sehr freuen, wenn alle Zuschauer Spaß haben würden und sich viele Leute melden würden, so dass wir wieder kommen können. Wir hoffen, dass unsere Fans all ihren Freunden und Bekannten von uns erzählen, dass uns noch mehr Menschen kennen lernen.
Takeru: Ich würde mich freuen, wenn unsere europäischen Fans ebenfalls nach Japan kommen würden.

animePRO: Vielen Dank noch einmal für eure Zeit.
Chiyu: Vielen Dank!
Takeru: Vielen Dank! Es hat sehr viel Spaß gemacht.
Autor:
Lektor: Aylin Hoffmann /  Tuulikki
Grafiker: Julia Kefenhörster
Datum d. Artikels: 19.12.2015
Bildcopyright: SuG


X