Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Seit dem 15. Februar ist der Debütroman "Jeder geht für sich allein" von Chisako Wakatake auf dem deutschen Buchmarkt erhältlich. Wir haben ihn uns einmal angeschaut und stellen euch den Titel hiermit vor.

Weiterlesen

Featured:
Twittern" title= Auf Facebook teilen

LadyBaby im Interview

 
Im Dezember 2015 waren LadyBaby in Deutschland für ein exklusives Konzert, das in Köln stattfand, wobei wir die Chance erhielten, Ladybeard und Rei, von der eigentlich dreiköpfigen Band, für ein Interview zu treffen.
Lautstark und voller Energie haben sie mit uns über ihren plötzlichen Erfolg und ihre Ziele gesprochen.
animePRO: Vielen Dank, dass ihr euch die Zeit nehmt um uns ein Interview zu geben.
Ladybeard: Wir danken euch, dass ihr ein Interview mit uns führen möchtet.

animePRO: Ladybeard, Du bist neben der Tätigkeit in der Band LadyBaby auch noch Wrestler und trittst als Wrestler ebenfalls in diesen Lolita Kostümen auf. Weshalb hast Du Dich für diesen Style entschieden?
Ladybeard: Das ist eine sehr lange Geschichte, aber um es kurz zu machen: Ich bin ein Crossdresser seitdem ich 14 Jahre alt war, was wirklich merkwürdig ist, da ich ja eigentlich erst fünf Jahre alt bin, aber mit 14 Jahren habe ich mit dem Crossdressing angefangen und bin auch so zu Partys gegangen oder auch auf Rock 'n' Roll Shows. Dann bin ich nach Hong Kong gezogen und habe dort mit dem Crossdressing weitergemacht und obwohl die Menschen dort überwiegend sehr traditionell sind, haben sie mich immer spüren lassen, dass es das Größte ist, was sie je gesehen haben. Als ich dann dort mein erstes Match hatte, habe ich eins meiner Kleider angezogen und mich Ladybeard genannt. Das war somit der Anfang von allem.

animePRO: Das Klischee australischer Männer ist es im Allgemeinen stark und teilweise auch rüpelhaft zu sein. Was haben Deine Freunde zu Deinem Style gesagt?
Ladybeard: Ich finde es urkomisch, da sie immer im Kopf haben, dass ich eigentlich ein typischer Wrestler bin, aber sie finden es klasse. Es war für sie irgendwie zu erwarten, da sie wissen, dass mein Leben eine Freakshow ist.

animePRO: Aber waren sie über die Outfits erschrocken?
Ladybeard: Nein, als sie mich das erste Mal darin sahen war es mehr ein „Ah, ok“.

animePRO: Vorher hast Du eine Zeit lang in China gelebt um Deine Martial Arts Künste zu verbessern. Denkst Du, dass Japan nun der letzte Halt für Dich sein wird?
Ladybeard: Oh, das weiß ich wirklich nicht. Wir werden sehen, was noch passieren wird. Im Moment ist alles super in Japan, aber das Leben ist ein mysteriöses Abenteuer, nicht wahr? Und war es nicht Ringo Starr der sagte „Es passiert immer das Unerwartete!“? Es könnte auch Churchill gewesen sein, der das sagte. Hmm… ich nenne ihn einfach Ringo Churchill. Also, Ringo Churchill sagte „Es passiert immer das Unerwartete!“, somit ist alles möglich!
(lacht laut los und spricht plötzlich mit Rei auf Japanisch)

Ladybeard: Rei möchte gerne nach Amerika. Operation: Ladybaby goes stars and stripes!

animePRO: Ihr seid in New York gewesen, richtig?
Ladybeard: Ja, dort waren wir und ebenso in L.A.!

animePRO: Hat es euch dort gefallen?
Rei: New York war wie Shinjuku für mich, L.A. dagegen empfand ich als sehr ruhig.





animePRO: Ist LadyBaby nur ein zeitlich begrenztes Projekt oder denkt ihr, dass die Band eine Zukunft hat, da wir alle wissen, dass Rei zum Beispiel ebenso ihre eigene Band BRATS hat und ihr generell nebenbei noch andere Projekte führt?
Ladybeard: Ich glaube für uns alle sprechen zu können, wenn ich sage, dass es das erfolgreichste Projekt ist, was wir bisher gemacht haben Na ja, zumindest kann ich es von mir behaupten. Ich kann mich nur wiederholen und sagen: Wer weiß was die Zukunft mit sich bringt.
Rei: Meine andere Band BRATS hatte ich als erstes und wurde später erst für LadyBaby gecastet, aber ich trenne es nicht. Für mich ist beides gleichermaßen wichtig.

animePRO: Ist es eine große Überraschung für euch, dass LadyBaby ein solcher weltweiter Erfolg ist?
Ladybeard: Ja! Wir haben es definitiv nicht erwartet, dass man uns außerhalb Japans sieht.

animePRO: Ist es manchmal kompliziert mit Minderjährigen um die Welt zu touren?
Ladybeard: Bekomme ich jetzt Ärger, wenn ich das beantworte?

animePRO: Nein, um Gottes Willen! Gemeint war hier wegen den späten Uhrzeiten, die ihr teils auf der Bühne verbringt und den Jugendschutzgesetzen.

(alle lachen laut los)

Ladybeard: Nein, Probleme gibt es eigentlich keine, da wir uns mit den Veranstaltern immer gut mit den Uhrzeiten einigen konnten und in Japan sind unsere Auftritte meist schon um 20:00 Uhr zu Ende.

animePRO: Falls LadyBaby weiterhin einen solchen Erfolg haben wird, würdet ihr eure anderen Projekte aufgeben?
Ladybeard: Das möchte ich lieber nicht beantworten, können wir die nächste Frage nehmen?

animePRO: Ja, natürlich. Wer schreibt für euch die Songs und die Texte?
Ladybeard: Oh, das machen verschiedene Ghostwriter, die wir engagieren. Also sind sehr viele verschiedene Leute involviert, für jeden einzelnen Song. LadyBaby sind nicht nur wir drei, sondern ein großes Team! (brüllt die letzten Worte laut aus)

animePRO:LadyBaby ist also eine eigene Firma.
Ladybeard: Absolut! Ohne die anderen wären wir nicht in der Lage das tun zu können was wir tun.

animePRO: Was sind eure Ziele mit LadyBaby?
Ladybeard: Weltfrieden! Oh und Weltherrschaft. Also Weltherrschaft und Weltfrieden… oder anders herum? Das ist das Selbe wie das mit dem Ei und dem Huhn. Wir regieren die Welt mit „Kawaii-Fist“! „Kawaii-Fist“ und Frieden, das ist der Plan!





animePRO: Denkt ihr, dass LadyBaby andere Menschen stärker machen kann, in dem wie sie handeln oder auch denken? Ihr könntet ein neues absolut individuelles Idol werden.
Ladybeard: Das würde ich mir wirklich wünschen. Dies war persönlich immer mein größtes Ziel in meiner Karriere: Andere Menschen zu unterstützen und dazu ermutigen, aus sich heraus zu kommen um ihre Ziele erreichen zu können. Ich hatte immer die Hoffnung, dass Menschen mich sehen und sich sagen: Wenn er das kann, kann ich das auch!
Warum können Menschen nicht einfach aus sich heraus kommen und verstecken sich immer? Es ist als wenn ihnen erst jemand eine Erlaubnis geben muss das zu tun, was sie wirklich möchten. Nun ist es soweit, Ladybeard ist hier und gibt euch die Erlaubnis!
Natürlich basiert Erfolg immer auf harter Arbeit. Dies ist auch was ich gemacht habe, aber steht bitte alle einfach auf und macht das was ihr wollt um eure Ziele erreichen zu können und gebt bitte nicht gleich auf. Ihr schafft alles, was ihr euch vornehmt.
Rei: Unsere Songtexte handeln genau von solchen Themen. Am besten wäre es wenn man unsere Songs auf der ganzen Welt hören könnte und die Menschen ermutigen zu können.

animePRO: Was passiert als nächstes?
Ladybeard: Der Weihnachtsmann! Bald ist Weihnachten. Nein, ehrlich gesagt habe ich keine Ahnung. Wir lassen uns überraschen.

animePRO: Möchtet ihr unseren Lesern und euren Fans noch etwas mitteilen?
Ladybeard: Vielen Dank für eure Unterstützung, von der wir absolut überwältigt sind, welche tatsächlich aus der ganzen Welt kommt. Wir freuen uns wirklich in Deutschland auftreten zu dürfen und hoffen, dass wir bald wieder die Möglichkeit haben werden herzukommen.
Rei: Heute treten wir leider nur zu zweit hier auf, aber wir würden uns sehr wünschen zu dritt wieder herkommen zu dürfen.

animePRO: Vielen Dank noch einmal, dass ihr dieses Interview möglich gemacht habt.
Ladybeard: Vielen Dank für eure Zeit!
Rei: Vielen Dank!



Autor:
Lektor: Hannah Hohmann
Grafiker: Julia Kefenhörster
Datum d. Artikels: 02.02.2016
Bildcopyright: LadyBaby / Clearstone


X