Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Ob Schauspieler, Regisseur oder Komponist: Nur der Nihon Media e.V. schafft es, dreißig Filmschaffende aus Japan an einem Abend gleichzeitig in Hamburg auf die Bühne zu bringen. Wir wurden eingeladen, um über diese großartige Veranstaltung und die erste von ihnen ausgeführte Preisverleihung zu berichten.

Weiterlesen

Featured:
Twittern Auf Facebook teilen

Preview: My Hero Academia

 
Den Wunsch, ein Superheld zu sein, hegen viele junge Menschen. Aber auch einer zu werden, dem stehen oftmals viele Hindernisse im Weg... Ab dem 30. März erscheint in Deutschland „My Hero Academia“ auf DVD und Blu-ray – wir haben uns vorab schon mal ein Bild davon gemacht...!
Nachdem es zunächst zu Einzelfällen kam, in denen Menschen paranormale Fähigkeiten entwickelten, besitzen inzwischen etwa 80 Prozent der Menschheit solche Fähigkeiten. Sie können auf verschiedenste Art und Weise eingesetzt werden und natürlich nutzt nicht jeder sie um zu helfen, sondern manchmal auch um sich selbst zu bereichern. Doch wo es Superschurken gibt, gibt es auch immer Superhelden!

Izuku „Deku“ Midoriya träumt schon seit frühester Kindheit davon, später auch einmal ein Superheld zu werden! Nicht oft genug kann er sich die Heldentaten von All Might ansehen, seinem großen Idol und dem stärksten Superhelden überhaupt. Irgendwann einmal genau so zu sein wie er, das ist sein Traum! Nur leider wollen sich seine speziellen Fähigkeiten, in der Gesellschaft oft „Macken“ genannt, nicht so recht entwickeln. Bei einem Arztbesuch mit seiner Mutter müssen beide dann den Tatsachen ins Auge sehen: Izuku gehört zu den 20 Prozent, denen die Genetik für Superkräfte fehlen. Für den Jungen bricht an diesem Tag eine Welt zusammen.
Nichtsdestotrotz hält Izuku in den Folgejahren an seinen Träumen fest: Vielleicht gibt es ja auch außerhalb der Genetik noch eine Möglichkeit, seine Superkräfte zu entwickeln. Eifrig sammelt er jede Information über die gegenwärtigen Superhelden, die er nur finden kann, um sie zu studieren.

Doch leider hat er, auch ohne ein Superheld zu sein, bereits einen Erzfeind: Katsuki Bakugo. Er ist ein von sich selbst sehr überzeugter Mitschüler Izukus und geht ihn regelmäßig an. Zudem versucht Katsuki ihm auszureden, auf die renommierte staatliche Yûei-Schule zu gehen, wo man sich, nach Katsukis Ansicht, ohne Superkräfte gar nicht erst blicken zu lassen braucht.

Es ist nicht leicht für den sensiblen Izuku, seinen Herzenswunsch zu verfolgen und gleichzeitig jeden Tag mit der harten Realität konfrontiert zu werden. Aber eines Tages passiert das Unfassbare: Er wird von einem Monster angegriffen und in letzter Sekunde von All Might gerettet! Diese einmalige Chance ergreift Izuku und überwindet sich, sein Idol um Hilfe zu bitten, damit auch er endlich ein Superheld werden kann. Doch ob All Might diese Idee für gut erachtet...?

My Hero Academia“ erscheint im ersten Moment wie eine Parodie zu diversen Superhelden der vergangenen Jahrzehnte – und genau das ist dieser Anime auch. Aber eben nicht nur! Anstatt lediglich Anspielungen und Überspitzungen zu präsentieren, verläuft parallel dazu auch die Geschichte eines Jungen, der allen Widrigkeiten zum Trotz an seinem Traum festhält, um ihn eines Tages realisieren zu können. „My Hero Academia“ ist daher nicht nur als Belustigung gedacht, sondern auch als Mutmacher.

Bei uns in Deutschland wird der Anime von Kazé vertrieben und die erste Volume erscheint am 30. März auf Blu-ray sowie DVD. Insgesamt sind drei Volumes geplant.
Autor:
Lektor: Anja Degenhardt
Grafiker: Julia Kefenhörster
Datum d. Artikels: 01.03.2018
Bildcopyright: Kazé


X