Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Mit "Carrier of the Mask" hat Vinny-Vieh aka Anna Hörner einen äußerst ungewöhnlichen Manga erschaffen. Wir haben es uns nicht nehmen lassen und der Künstlerin ein paar Fragen zu ihrer Arbeit gestellt...!

Weiterlesen

Featured:
Twittern Auf Facebook teilen

KSM Kino-Event: Digimon Adventure Tri Chapter 4

 
Am 11. März 2018 hob sich zum vierten Mal der Vorhang für die neue Digimon-Filmeserie rund um die Helden der ersten Staffel. Wir waren dabei und haben pure Nostalgie erlebt.
Es ist jetzt ganze siebzehn Jahre her, seit ich zum ersten und bisher letzten Mal „Digimon“ im Kino erlebt habe – ich war damals zarte zehn Jahre alt und über beide Ohren verliebt in die Charaktere und die niedlichen Monster, die zu riesigen Bestien „digitieren“ können.

Jetzt war es endlich wieder soweit – Dank KSM durfte ich die digitalen Monsterchen wieder auf der großen Kinoleinwand sehen und mitfiebern. Hier nochmal zum Inhalt des vierten Digimon Adventure tri.-Teils:

„Nach dem Verrat von Meicoomon und dem Reboot der Digiwelt haben die Digimon der Protagonisten all ihre Erinnerungen verloren, weshalb Tai und Co. versuchen, sich neu mit ihnen anzufreunden. Meicoomon erscheint und verschwindet immer wieder auf der Suche nach Meiko. Es hat als einziges Digimon seine Erinnerungen behalten. Als die Kinder Meiko in der Digiwelt ausfindig machen wollen, um ihr zu helfen, stellt sich ihnen ein Mann in den Weg, der die mächtigen Digimon namens Dark Masters befehligt, mit denen Apocalymon einst die digitale Welt erobern wollte…“

Das Kino war ziemlich voll und die meisten Besucher waren in meinem Alter. Also alles Gleichgesinnte, die ihre Kindheit nochmal aufleben lassen wollten. Dieser Gedanke gefiel mir! Es gab einige Lacher, die vor allem Matt und Tai galten, denn die beiden haben sich in der Gegenwart von Sora einfach herrlich hilflos und ahnungslos verhalten. Wir fühlten uns jedenfalls sehr wohl im Kinosaal und mussten ihn leider viel zu schnell wieder verlassen, denn von allen bisher erschienenen Filmen ist der Vierte mit nur 80 Minuten Laufzeit der Kürzeste. Die anderen haben durchschnittlich über 90 Minuten. Das war schon mal sehr schade, doch die tolle Wiedersehensszene nach dem Reboot hat uns verzaubert. Wir fühlten uns wieder wie Zehnjährige, die damals vor dem Fernseher ganz aufgeregt dabei zusahen, wie Tai und die anderen zum ersten Mal auf Ihre Digimonpartner trafen. Diesmal war es umgekehrt: Die Digiritter wussten, wer ihre Partner sind. Ihre Digimon konnten sich nicht an sie erinnern. Vor allem Sora hat es schwer, weil Yokomon oder Biyomon sie nur als Fremde betrachtet und kein Vertrauen zu ihr aufbauen kann.

Auch Meiko und Meicoomon bekommen ihre Screen-Time und ein herzzerreißendes Wiedersehen in der Digiwelt.

Neben diesen emotionalen Szenen erfuhren wir auch endlich, was genau Frau Himewawa, die sich schon seit Chapter 2 verdächtig verhalten hat, wirklich vorhat. Keine Angst, es kommen hier keine Spoiler vor.

Gegen Ende des Films folgte noch ein spannender Showdown zwischen den Digirittern und den mächtigen Metalseadramon und Machindramon, was wohl den zweiten Höhepunkt darstellen sollte. Wäre es vielleicht auch geworden, wenn nicht diese laaaangen Digitationsanimationen gewesen wären. Fast jedes Digimon digitierte einzeln vom Rookie- bis zum Megalevel und spätestens beim Dritten wurde es dann doch langweilig. Immerhin konnten Agumon und Gabumon noch ohne Animation zu Wargreymon und Metalgarurumon werden, danach wurde es wirklich eine Geduldsprobe: Biyomon, Tentomon, Gomamon, Patamon und Gatomon digitierten direkt hintereinander. Am Ende hörte man nur ein „Hoffentlich will Palmon jetzt nicht auch noch helfen!“ durch den Kinosaal erschallen, aber es blieb bei fünf Megadigitationen. Jedoch wirkte der ganze Kampf irgendwie nur noch lächerlich: sieben Digimon gegen zwei? Ein unfaires Battle!

Ich hätte mehr von Chapter 4 erwartet, freue mich aber trotzdem sehr auf den nächsten Teil, denn der Cliffhanger am Ende war genauso unfair wie das End-Battle!
Wir bedanken uns herzlich bei KSM für dieses tolle Event!
Autor: /  Inori90
Lektor: Anja Degenhardt
Grafiker: Julia Kefenhörster
Datum d. Artikels: 16.03.2018
Bildcopyright: KSM


X