Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Habt ihr auch schon ein wenig vorausgeschaut, was für neue Releases in 2019 winken? Uns hat die Neugier keine Ruhe gelassen und so haben wir für euch einen ersten Überblick geschaffen...!

Weiterlesen

Featured:
Twittern Auf Facebook teilen

Wir freuen uns auf...2019

 
Habt ihr auch schon ein wenig vorausgeschaut, was für neue Releases in 2019 winken? Uns hat die Neugier keine Ruhe gelassen und so haben wir für euch einen ersten Überblick geschaffen...!
Chefredakteurin Bettina freut sich auf ein ganz besonderes Ereignis:

Was uns alles in 2019 erwartet, ist noch ungewiss, aber für mein alias Yui Spallek wird es sicherlich spannend. Die Autorin veröffentlicht nämlich endlich ihr erstes Buch.
„Mit Leib und Leben“ handelt von dem Sohn eines Yakuza-Bosses, der einen Bodyguard an seine Seite gestellt bekommt. Die beiden jungen Männer müssen sich miteinander und in der Welt der Yakuza erst einmal zurechtfinden, was gar nicht so einfach ist.
Wie man an der Yakuza-Thematik unschwer erkennen kann, spielt das Buch in Japan, um genauer zu sein in Tokyo, und weist zwei männliche Hauptcharaktere auf. Daher ist es im Gay-Literature-Bereich einzuordnen.
Die Geschichte ist romantisch, aber auch mit vielen Yakuza-Elementen gespickt, was den Alltag der zwei Hauptcharaktere immer wieder aufs Neue aufwirbelt. Das Buch wird beim Himmelstürmer Verlag als Hardcover und E-Book erscheinen und ist für Anfang März 2019 geplant.
Wer diesbezüglich auf dem Laufenden bleiben will, sollte Yui Spallek auf ihrer FB-Seite, ihrem Twitter-Account oder bei Instagram folgen. Denn sie wird es sich sicher nicht nehmen lassen, dort Werbung zu machen und ihr Merchandise zu ihren Jungs vorzustellen. (Ebenso, wie das komplette Cover natürlich.)

- - - - - - - -✂ - - - - - -

Kultur-Expertin Simone hatte es zum Endspurt des Jahres 2018 der Film „Shoplifters“ (Original: „Manbiki kazoku“) von Regisseur Hirokazu Koreeda schwer angetan, darum erwartet sie fürs neue Jahr sehnlich die DVD!

Der Regisseur ist bereits durch seinen 2013er „Like Father, Like Son“ sowie der 2015er Mangaadaption „Unsere kleine Schwester“ hierzulande bestens bekannt. „Shoplifters“ erzählt eine ganz schön verquere Familiengeschichte. Vater Osamu (Lily Franky) hat Sohn Shota (Kairi Jō) eigentlich bei einem Autodiebstahl aufgelesen und im Prinzip adoptiert. Seitdem streifen sie gemeinsam durch die Supermärkte, um Instant Ramen fürs Abendessen besorgen. Mit am Tisch sitzen Osamus Frau Nobuyo (Sakura Ando), die in einer Wäscherei arbeitet, „Oma“ Hatsue (Kirin Kik) und dann noch die junge Frau Aki (Mayu Matsuoka), die sich für ihren aufreizenden Beruf „Sayaka“ nennt. Bald wird diese Konstellation ergänzt: Die fünfjährige Yuri (Miyu Sasaki) wird völlig alleingelassen in der Nachbarschaft gefunden. Und auch, wenn Nobuyo zuerst dagegen ist, bringt sie es nicht über sich, Yuri zurück zum gewalttätigen Elternhaus zu bringen.

So wird Findelkind Yuri (eigentlich Juri) schließlich zu Lin und zu einer Komplizin beim Ladendiebstahl. Sie verleben einen wunderschönen allerdings ebenso heißen Sommer am Strand. Doch natürlich kann es kein Happy End geben, manche Charaktere bekommen schlussendlich nach krassen Wendungen gar keins.

- - - - - - - -✂ - - - - - -

Chefredakteurin Kathia hat die Veröffentlichung eines Anime-Films sowie eines Romans scharf im Blick:

Otome erlebt zum ersten Mal das aufregende Kyotoer Nachtleben! Da sie im Umgang mit ihren Mitmenschen sehr offenherzig ist und ungewöhnlich viel Alkohol verträgt, knüpft sie rasch neue Bekanntschaften. Diese zeigen ihr Orte, an denen es besonders viel zu erleben gibt – und wenn dem einmal doch nicht so ist, mischt Otome mit ihrer positiven Grundeinstellung die Menschen auf!
Inmitten dieses nächtlichen, lauten und farbenfrohen Abenteuers versucht Senpai, ein Mitstudent, ihr näher zu kommen, ohne dabei seine Gefühle für sie offenlegen zu wollen. Mit diesem Widerspruch macht er sich das Leben unnötig schwer, was ihm bei dem Versuch, für Otome ein altes Kinderbuch zu erstehen, immer deutlicher wird...

„Night is short, walk on girl“ wurde im Oktober 2018 im Rahmen der Kazé Anime Nights in den deutschen Kinos vorgeführt und findet nun seinen Weg auf DVD und Blu-ray! Diese werden ab dem 25. Januar für 24,95 Euro beziehungsweise 29,95 Euro erhältlich sein.


Im Jahre 1953 verliebt sich der Brite Edward Strathairn in die US-Künstlerin Macy Collingwood, doch das vermeintliche Glück hält nicht lang. Als Macy sich von ihm trennt, bricht Edward sein Japanologie-Studium ab und geht nach Tokyo, wo er eine Stelle annimmt. Als eine Erbschaft ihm finanziellen Spielraum ermöglicht, kündigt er und nistet sich in einem wohlsituiertem Hotel in Hakone ein, wo er das Zimmermädchen Sumiko kennen und lieben lernt. Sie inspiriert ihn zu seinem Buch „Das Wasserrad“, in welchem er den Amerikanern ihre Doppelmoral vorwirft sowie den zweifelhaften Umgang mit den Folgen des Atombombenabwurfs über Hiroshima und Nagasaki. Das Buch wird ein Erfolg, doch Edward muss Jahrzehnte später feststellen, dass er selbst ebenfalls Schuld auf sich geladen hat...

„Ein feines Gespür für Schönheit“ wird am 18. März 2019 vom Goldmann-Verlag als Taschenbuch herausgebracht und für 10,00 Euro erhältlich sein.
In diesem Sinne wünscht euch die gesamte Redaktion von animePRO einen gelungenen Jahreswechsel!
Lektor: Anja Degenhardt
Grafiker: Denise Augustin /  Sunny-Ray
Datum d. Artikels: 27.12.2018
Bildcopyright: Himmelstürmer Verlag; Hirokazu Koreeda; Tomihiko Morimi, KADOKAWA/NAKAME COMMITTEE; Goldmann Verlag; pixabay.com


X