Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

In einer Welt, in der Kriege durch den Einsatz von gewaltigen Drachen entschieden werden, gibt es nur einen einzigen Weg, diese Herren der Lüfte zu besiegen: Man muss ihnen auf den Zahn fühlen.

Weiterlesen

Featured:
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Geschenktipps der Redaktion 2014

 
Auch dieses Jahr flog beinahe wieder an uns vorbei und schon steht Weihnachten vor der Tür und damit auch die Frage: Was lege ich dieses Jahr unter den Baum? Und natürlich hat sich unsere Redaktion diese ebenfalls Frage gestellt und einige unserer Favoriten des Jahres zusammengetragen. Hier sind sie: die Geschenk-Tipps aus der Redaktion.
Bianca Weickert empfiehlt:

„The Garden of Words“ (Anime):

Ihr mögt Regentage nicht besonders? Vielleicht ändert sich das ja nach diesem besonderen Film, der zu einer warmen Wohnung im kalten Winter wunderbar passt – auch wenn er eigentlich zur warmen Regenzeit gehört.
Die Geschichte dreht sich um einen jungen Mann, der zwar noch Schüler ist, doch die Welt um sich herum sehr kindisch findet. Sein Wunsch ist es, einmal Schuhmacher zu werden. Immer, wenn es regnet, gibt er in der Schule an, bei diesem Wetter das Zugfahren nicht zu vertragen, um die Zeit allein verbringen zu können. So steigt er an einer anderen Station aus und geht in einen Park, in dem er auf eine junge Frau trifft, die etwas verloren wirkt. Jedes Mal wenn es regnet, treffen sich die beiden dort, obwohl sie sich nie verabreden und kommen ihren gegenseitigen Welten ein Stückchen näher.
Mit seinen 46 Minuten ist der Film zwar nicht gerade abendfüllend, doch wer einmal einen Makoto Shinkai Film gesehen hat, der kann sich in etwa vorstellen, auf was für eine emotionale und eindrucksvolle Reise man geschickt wird. Noch dazu finden sich einige Extras bei jeder Fassung, die man als Liebhaber des Films sicher genauer anschauen wird. Und mit einem Preis von 29,99 € für die limitierte DVD oder Blu-Ray Edition ist man dank Kazé damit gut beraten. (Artikel)



„My little Monster“ (Manga):

Eure Bekannten, Freunde, Verwandte oder gar ihr selbst liebt Shojo-Serien, habt aber mittlerweile zu viel Main-Stream genossen und möchtet euch oder anderen zu Weihnachten mal wieder eine echte Ausnahme gönnen? Dann könnt ihr beruhigt zu dieser Serie greifen. Die Charaktere sind weit von jeder Norm entfernt, reifen über die Zeit sehr glaubwürdig und bleiben sich doch immer treu. Und das mag schon etwas heißen, denn die Geschichte ist durchgeknallt und erwischt die Lachmuskeln auch vor dem warmen Ofen kalt.
Shizuki ist ein Mädchen, wie man es heutzutage nicht mehr oft trifft. Sie interessiert sich nicht für Mode, zwischenmenschliche Beziehungen oder die neusten Handys – sie interessieren nur gute Noten. Erstaunlicherweise liegt es nicht daran, dass ihr Elternhaus Druck auf sie ausübt, sie kann nur mit den meisten „normalen“ Dingen nichts anfangen und hat beim Lernen den meisten Spaß. Außerdem möchte sie einmal einen Job, bei dem sie jede Menge Geld verdienen kann – ähnlich wie ihre Mutter. Dank einer eher ungewollten Aufgabe trifft sie auf Haru. Er schwänzt die Schule und macht dauernd nur Ärger, doch wie Shizuku feststellt, meist nur aus den Gründen, weil er die Situationen nicht richtig einschätzen kann. Sie bringt ihn ungewollt dazu, wieder zur Schule zu kommen und schon beginnt ein Freundschafts- und Beziehungsdurcheinander, dass nicht nur ernste, emotionale, sondern vor allem auch „nicht ganz normale“ Charaktere in ihr geordnetes Leben ruft.
Der Manga von Robico erscheint bei EMA zu einem Preis von 6,50€ pro Band und ist in Japan in 12 Bänden und einem Sonderband abgeschlossen. (Artikel)



„Yoyogi Park“ (Roman):

Auch wenn das Buch einen sehr frühlingshaften Ton anschlägt – kann ein lustiger Krimi rund um den japanischen Otaku-Alltag wirklich eine schlechte Wahl sein? Die Mischung ist nicht nur spannend, sondern vor allem auch ungewöhnlich und schafft es, mit einem sehr individuellen Schreibstil auf sich aufmerksam zu machen. Die Geschichte entführt den Leser in entlegenere Winkel, die in Reiseführern eher selten zu lesen sein dürften. Von einem Japankenner, der sich dem Schreibhandwerk verschrieben hat.
Als Inspektorin Yuka Sato vom Tokyo Metropolitan Police Department in den Yoyogi-Park gerufen wird, findet sie dort nicht nur die wunderschönen Kirschblüten in voller Pracht, sondern auch die Leiche eines jungen Mädchens vor. Leider hat sie nicht besonders viele Hinweise. Das einzige, was sie im Moment mit der Leiche in Verbindung bringen kann, ist ein Maid-Cafe. So beginnt eine ungewöhnliche Reise durch die Welt der Otakus, die Welt einer Inspektorin in einem Mordfall und in die Welt von Yuka Sato, einer recht einsamen, doch sehr starken Frau, die sich behauptet. Und dabei dürfen trotz der düsteren Themen hier und da eine gehörige Prise Situationskomik sowie Witz nicht fehlen.
Dank all dieser Faktoren hält einen das Buch bis zu den letzten Zeilen in seinem Bann und sorgt dafür, dass man mehr möchte. Das kann man vielleicht bald sogar bekommen, denn tatsächlich sind die Geschichten um Yuka Sato als Reihe geplant und sollen in vier Bänden veröffentlicht werden. Wer mehr darüber wissen will, kann in unserem Artikel zum Buch und dem Interview mit Autor Andreas Neuenkirchen vorbeischauen. Verlegt wurde der Roman vom Conbook Verlag und ist zu einem Preis von 12,95€ zu haben. Wer sich noch nicht sicher ist, ob er eine ganze Reihe haben möchte, kann unbesorgt sein – auch der erste Band ist eine in sich geschlossene Geschichte. (Artikel, Interview)



Rebecca Bertram empfiehlt:
 

Sailor Moon" (Anime)

Ja, auch Sailor Moon kann am Fest der Freude und Liebe teilhaben. Wer kennt sie nicht? – Das quirlige Mädchen, das mehr Tränen in der Serie verliert als irgendjemand sonst in diesen Teenager-Tagen und dennoch so tapfer gegen das Böse kämpft. Kazé hat dieses Jahr mit der Veröffentlichung der insgesamt zehn Boxen der Serie begonnen. Dabei befinden sich auf den meist sechs DVDs nicht nur die deutsche Fassung, wie sie im Fernsehen zu sehen war, sondern auch die original japanische Fassun -, ohne Schnitt mit japanischem Originaltitel. Zudem tauchen noch kleine Extras in den Boxen als Fanservice auf. Mit einem Preis von rund 50€ per Box zwar etwas happig, dennoch befinden sich mehr als 20 Episoden auf den DVDs verteilt. Was will ein Fan mehr?! (Artikel)




Dark Souls II" (Game)

Die Weihnachtszeit steht vor der Tür und die Tage werden immer kürzer. Das schreit geradezu nach einem guten Spiel zum Relaxen auf dem Sofa. Dark Souls II bietet dir eine Fantasiewelt zum Abtauchen. Mach dich auf die Suche nach Seelen um voranzuschreiten und besser zu werden, doch bereite dich auch auf einige Frustmomente vor, denn sie stehen an der Tagesordnung. Dabei ist das Spiel nicht unfair gegenüber den Spielern und ein Triumph gegenüber einem Boss bereitet einem einen richtigen Adrenalin-Kick. Das Spiel ist so umfangreich, dass ihr für längere Zeit beschäftigt seid. Durch die Möglichkeit, mit anderen Spielern zu interagieren, könnt ihr euch Hilfe anfragen, anderen behilflich sein oder aber eure Mitspieler einfach berauben. Wie ihr euch auch immer entscheidet, es gibt genug zu tun… (Artikel)





Kira Bethke empfiehlt:


Mousou mo mou sorosoro" von An Cafe

Dieses Jahr haben An Cafe ihr zehnjähriges Bandjubiläum im legendären Nippon Budokan gefeiert und mit ihrer neuesten Single “Mousou mo mou sorosoro” eine ihrer bislang erfolgreichsten Veröffentlichungen überhaupt auf den Markt gebracht.
Wer also denkt, dass die Band nach einer Dekade im Musikbusiness nichts Neues mehr zu bieten hat, liegt weit daneben.
An Cafe bleiben ihrem Stil und Konzept des Harajuku Dance Rock treu und spielen im Titelsong einen starken Rock-Pop-Sound mit flippigen Elektroelementen, die selbst für die Gruppe ungewöhnlich stark, aber äußerst passend sind. Im Gegensatz dazu sorgen die beiden B-Side-Songs „Taiyou SUNSUN“ und „Darling“ für Nostalgie, denn mit süßem und poppigem Sound erinnern die beiden Stücke an die Erstlingswerke der Gruppe.
Erschienen ist „Mousou mo mou sorosoro“ in einer regulären und zwei limitierten Versionen. Die reguläre Edition enthält die genannten Songs sowie eine Instrumentalversion der A-Side. Die beiden limitierten Versionen erscheinen ohne den Song „Darling“, dafür aber jeweils mit einer Bonus-DVD, die das MV zum Titelsong und unterschiedliche Teile einer Documentary enthalten. Je nach Version bekommt man zusätzlich das Making Of zu „Mousou mo mou sorosoro“ oder das MV zu „Taiyou SUNSUN“, das die Member erstmalig selbst produziert haben.
Die Single ist bei cd japan erhältlich und kostet je nach Version zwischen 7€ und 9€. Für diesen Preis ist es sogar die Überlegung wert, das komplette Set zu verschenken – oder sich selbst eine Freude zu machen.



Cindy Deptalla empfiehlt:

Fate Zero" (Anime):
Tauche ein in die Welt von Fate Zero: Im vierten Krieg um den Heiligen Gral treffen in der japanischen Stadt Fuyuki sieben Master aufeinander, die sieben Servants beschworen haben. Doch nur einer von ihnen wird am Ende das Glück haben, den Gral in den Händen halten zu können – und dafür müssen sie sich einander bis in den Tod bekämpfen. Ein jeder hat einen anderen Grund zu kämpfen... Manche wünschen sich Anerkennung, manche befriedigen nur ihren Ehrgeiz. Und manch andere versuchen die Welt zu retten. Doch nicht jeder der Master kämpft mir fairen Mitteln...

Mit Fate Zero wird die Vorgeschichte der Serie Fate Stay Night erzählt – und was für eine. Dem Zuschauer bieten sich nicht nur eine hervorragende Animation und wunderschöne Bilder, sondern vor allem auch eine dramatische, abwechslungsreiche und fesselnde Storyline mit vielen interessanten und facettenreichen Charakteren. Nicht nur für Fans des Fate-Universums lohnt sich diese Serie, sondern auch für alle Neueinsteiger.
Die Serie erschien in jeweils vier DVDs beziehungsweise Blu-rays zum Preis von circa 35€ pro Volume. Volume 1 ist auch mit einem Sammelschuber erhältlich, allerdings variieren hier die Preise zwischen 35€ für die DVD Box und knapp 70€ für die Blu-ray Variante.



Julia Kefenhörster empfiehlt:


Psyco Pass" (Anime):
Sympathische Charaktere mit Tiefgang, verpackt in einer interessanten und mitreißenden Handlung – das ist „Psycho Pass“. Wer einen Anime der erwachseneren Art unter dem Tannenbaum legen will, sollte auf jeden Fall einen Blick auf die Geschichte der jungen Polizistin Akane werfen, die einer kontrollierten Zukunft entgehen möchte und anfängt, die falschen Fragen zu stellen.

Die erste Staffel findet auf vier Scheiben Platz, wobei man bei der ersten Volume wieder einen schönen und stabilen Schuber mitgeliefert bekommt. Wer danach noch nicht genug hat, der kann auch gleich mit der zweiten Staffel weitermachen! Diese wird momentan zwar nur als Stream angeboten, jedoch wird eine Veröffentlichung als DVD beziehungsweise Blu-ray folgen. Der Preis pro Volume liegt zwischen 30 und 40€. (Artikel)
Wir hoffen, wir konnten euch damit ein wenig helfen. Sicher gab es dieses Jahr noch sehr viel mehr, das es wert wäre, verschenkt zu werden. Solltet ihr euch noch immer nicht sicher sein, schaut euch einfach noch ein wenig auf unserer Seite um. Wir sind sicher, dass ihr hier irgendetwas nach eurem Geschmack finden werdet.
Lektor: Aylin Hoffmann /  Tuulikki
Grafiker: Julia Kefenhörster
Datum d. Artikels: 05.12.2014
Bildcopyright:


X