Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 28.Mai war wieder Kazé Anime Night angesagt – diesmal mit „Mirai – das Mädchen aus der Zukunft“ vom Star-Produzenten Mamoru Hasoda („Das Mädchen, das durch die Zeit sprang“). Wir waren in Neuss dabei!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

The Legend of Zelda: Art & Artifacts

 
Von „The Legend of Zelda“ bis „Tri Force Heroes“- für alle Fans ist dieses schwere Artbook mehr als nur ein dickes Bilderbuch!
The Legend of Zelda - Art & Artefacts
 
Autor:Nintendo
Seiten:428
Verlag:Tokyopop
Erschienen:01.09.2017
ISBN:978-3842039506
Preis:34,95 €
 
Ursprungsland:JP
Originaltitel:The Legend of Zelda: Art & Artifacts
Originalverlag:Dark Horse Books
Erstveröffentlichung:2017
Animexx:Artbook-Eintrag
Inhalt 424 Seiten dick und gefühlte 10 Kilo schwer liegt es in den Händen, wie eine Zelda-Bibel ohne Buchstaben, denn das Artbook „Art & Artifacts“ erzählt nur mit Bildern die Geschichte des berühmten Videospielhelden Link. Es ist in einer rotbraunen Farbe gehalten, hat einen stabilen Einband und fühlt sich hochwertig an. Zusätzlich ist das Prachstück mit strahlend goldenen Lettern bedruckt. Das Buch ist in drei Teile aufgeteilt:

„Galerie der Meisterwerke“
Die schönsten Artworks chronologisch angeordnet von den Ursprüngen „The Legend of Zelda“ bis zum neusten Ableger „Tri Force Heroes“ - ganz ohne Worte, dafür mit umso mehr Farbe und zwischendurch sogar mit unfertigen Bleistiftskizzen. Es handelt sich um Comicillustrationen, Kampfszenen, Landschaftsbilder und Spielposter. In den Fußnoten auf den jeweils linken Seiten kann der Leser das zugehörige Spiel lesen, doch der eingefleischte Fan erkennt es ja sowieso wieder.

„Charakterillustrationen“
Hier beginnt das chronologische Spiel von vorne – nur diesmal mit Bildern der Charaktere. Das heißt, hier werden Link und seine Freunde vorgestellt, aber auch alle Feinde, auf die man in den Games trifft. Waffen und Items sind ebenfalls abgebildet.

„Tempel der Zeit“
Hier erwartet den Leser purer Fangenuss: Alle Videospielcover für die verschiedenen Konsolen, eine spezielle Galerie, die die gesamte „Zelda“-Welt einfangen möchte und ein tolles Poster zu „Breath of the Wild.“ Zum Schluss noch ein paar Interviews mit den Designern von „Zelda“.




Fazit Wer „The Legend of Zelda“ schon in ihren Ursprüngen geliebt hat, der wird von diesen grandiosen Bildern begeistert sein. So viel Geschichte um Zelda und Link, so viele Abenteuer und so viele Emotionen, die in den Bildern stecken, sie alle erzählen ihre eigene Geschichte. Vielleicht hätte man sich hier und da ein oder zwei Kommentare von den Designern zu den Bildern erhofft, aber auf diese Weise kann jeder seine eigenen emotionalen Erfahrungen machen, wenn er die Artworks ansieht. Für Fans ein Muss! Bei Tokyopop ist zudem die „Hyrule Historia“ in grün erschienen.
Autor: /  Inori90
Lektor: Anja Degenhardt
Grafiker: Denise Augustin /  Sunny-Ray
Datum d. Artikels: 24.07.2018
Bildcopyright: Dark Horse books, Tokyopop, Nintendo


X