Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Was, wenn man imaginäre Welten aus Fantasy-Games im realen Leben erforschen könnte? Shimizu Daisuke hat sich auf den Weg gemacht und zahlreiche Photographien von den verschiedensten Orten eingefangen, die magisch wirken…

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Nheira – LIBERTY – Raised out of Dirt

 
Nheira ist Autor, Musiker und Modell – ein Ausnahmetalent, das seinesgleichen sucht. In diesem Artbook findet man Himmel, Erde und Hölle nah beieinander...
Liberty - Raised out of Dirt!
 
Autor:Nheira
Seiten:96
Verlag:Tokyopop
Erschienen:01.12.2007
ISBN:9783867193412
Preis:16,00 €
Bestellen: Bei Amazon...
 
Ursprungsland:JP
Originaltitel:Liberty - Raised out of Dirt!
Originalverlag:Tokyopop
Erstveröffentlichung:2007
Animexx:Artbook-Eintrag
Inhalt

„Liberty – Raised out of Dirt" ist eine auf den ersten Blick sehr düstere und nachdenklich stimmende Sammlung von Kurzgeschichten, Illustrationen, Mangas, Lyrics und natürlich Fotos des umfassend wirkenden Künstlers Nheira.
Den meisten wird dieser Name als Teil des Zeichner-Duos „Pink Psycho" bekannt sein, die sich mit ihrem Werk „In the End" einen großen Fankreis schufen.
Es ist ein Spiel der Farben. Nheira selbst beschreibt seine Welt als schwarz und weiß, doch seine Illustrationen und die mit Hilfe der beiden japanischen Fashion-Label HIDEROCK und GLAMOURPUNK realisierten Fotos zeigen, dass auch einzelne Nuancen von braun, rot und blau ihren Beitrag dazu leisten. Es ist also ein Gesamtkunstwerk aus kontrastreichen Bildern, aufgelockert durch Textelemente und nachdenklich stimmenden Songlyrics.
Das Buch gliedert sich in die drei Kapitel Heaven (Himmel), Earth (Erde) und Hell (Hölle), beinhaltet darüber hinaus noch einen Interviewteil sowie ein sehr schön umgesetztes Making Of.


Begonnen wird im Himmelsbereich, der durch sein helles, fast gleißendes Licht einen nachdenklichen, aber auch geheimnisvollen Nheira darbietet. Kleine Gedichte und grafisch gestaltete Textpassagen lockern die zum Teil sehr schwermütigen Fotografien auf. Bindendes Element zwischen den einzelnen Abbildungen scheint der trist wirkende Hintergrund – eine Art Leere, die innere Kälte ausstrahlt. Ebenso Ketten, die das Gefangensein repräsentieren, kommen zum Einsatz.
Das Kapitel schließt mit einigen, auch doppelseitigen Farbillustrationen, die teilweise von Titeln wie „Flower" oder „Raben" umschrieben sind und der achtseitigen und sehr melancholischen Geschichte von einem Rabenjungen. Dieser entdeckt seine lang ersehnte Freiheit und kann darüber dennoch nicht wirklich froh sein.
Im nächsten, sich anschließenden Teil wird die Erde beschrieben – allerdings keine Illusion ihrer, sondern die Erde wie sie auf Nheira wirkt. Der Untertitel „Man sieht den Boden kaum vor all dem Dreck" sagt da sicherlich schon alles. Ganze elf Seiten in diesmal etwas braun gehaltenen Farbtönen schließen sich an. Das Gedicht „You" und einige Textpassagen auf den Bildern umschreiben seine Gefühlswelt.


Auf Seite 47 wird schließlich mit dem bekannten lateinischen Spruch „memento mori" („Gedenke, dass du sterben musst") und dem Gedicht „Nowhere" der Kurzmanga „Insubstantial Paradise" eingeleitet. Jener wurde sowohl durch ein farbiges Coverbild, als auch durch den Einsatz von Rasterfolien gestaltet.
 






Fazit: Mit diesem Artbook schuf Tokyopop in Zusammenarbeit mit japanischen Partnern ein bildgewaltiges und sehr vielseitiges Gesamtkunstwerk. Es handelt sich um einen Sonderband, der seinesgleichen sucht und nicht nur etwas für Nheira-Fans und Visual Kei-Begeisterte darstellt. Da der Großteil des Buches aus Fotos besteht, sollte man allerdings eine Vorliebe für derartige Abbildungen übrig haben.

Autor: /  Yukii2
Lektor: Verena Munstermann
Grafiker: Andreas Williger /  Minorou
Datum d. Artikels: 07.11.2010
Bildcopyright: Nheira, Tokyopop


X