Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Was, wenn man imaginäre Welten aus Fantasy-Games im realen Leben erforschen könnte? Shimizu Daisuke hat sich auf den Weg gemacht und zahlreiche Photographien von den verschiedensten Orten eingefangen, die magisch wirken…

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Manga Love Story Artbook: Yura Yura

 
Der Aufklärungsmanga „Manga Love Story" von Katsu Aki zählt zu den bestverkauften Manga in Deutschland und Japan: Das Artbook „Yura Yura", erschienen im Jahre 2005, widmet sich ausschließlich der weiblichen Hauptprotagonistin.
Manga Love Story Yura Yura (Artbook)
 
Autor:Katsu Aki
Seiten:63
Verlag:Carlsen
Erschienen:01.02.2005
ISBN:9783551748249
Preis:16,00 €
Bestellen: Bei Amazon...
 
Ursprungsland:JP
Originaltitel:Manga Love Story Artbook – Yura Yura
Originalverlag:Hakusensha
Erstveröffentlichung:2001
Animexx:Artbook-Eintrag
Inhalt

Yura in ihrer typischen Pose: halbnackt und schüchtern-lasziv lächelnd – so blickt uns die junge Frau, deren Ehe- und Sexualgeschichten den Fans aus dem Manga weitgehend bekannt sein dürften, auf dem Cover entgegen. Ebenso typisch die gelbe Hintergrundfarbe, in der auch die Mangabände (erschienen bei Carlsen Comics) gehalten wurden. Der Einband wird außerdem durch einen Umschlag geschützt, der dasselbe Motiv zeigt.
Schlagen wir den Buchdeckel auf (Vorsicht: japanische Leserichtung!), halten wir zum Einstieg ein Pin-Up von Yura in den Händen: in rotem Lack und Leder lächelt sie uns keck an. Erst jetzt folgen die einzelnen Kapitel.


Den Anfang macht ein sechsseitiger, kolorierter Kurzmanga mit dem aussagekräfigen Titel „Yura nimmt ein Bad": Ganz im Stile von „Manga Love Story" wird Yuras Badeprozedur ausreichend kommentiert und bietet das, was der Leser sehen will: Yura nackt in der Badewanne. Ebenfalls typisch: eine Statistik, damit auch alles seine Richtigkeit hat.
Das nächste Kapitel ist „Yura in Casual" und zeigt – was sonst - Artworks von Yura in Unterwäsche oder sexy Alltagskleidung. Erotische Posen sind natürlich ein Muss. Hin und wieder zieren auch Zitate wie „Ich will meinen Körper in Form halten... Es freut mich, wenn Makoto mir sagt, dass ich hübsch bin!" (Seite 26/27) die Illustrationen.
„Yura in a Bikini" lautet der Name eines weiteren Kapitels. Der englischkundige Leser wird bereits richtig vermuten, welche Illustrationen ihn hier erwarten: Yura präsentiert sich uns in einer Hülle und Fülle an Bikinis und Badeanzügen.


Im dritten Kapitel namens „Yura in a Costume" finden wir jede Menge Artworks von Yura in Kostümen wie Kimonos oder Dessous und sogar im sexy Weihnachsfrauen-Look. Kapitel Nummer vier trägt den Titel „Yura Special" und beinhaltet Bilder von Yura, in denen sie (endlich?) ihre Hüllen fallen gelassen hat.
Das letzte Kapitel, das nur vier Seiten lang ist, zeigt eine Collage an gerasterten Artworks in rot und schwarz. Das Buch endet mit dem Satz „Makoto... ich möchte sehen, was du gelernt hast!"
Ein Index, die Kurzbiografie des Autors und eine kleine Danksage schließen das Artbook ab.



Yura, Yura, und nochmals Yura: knapp 80 Illustrationen der weiblichen „Manga Love Story"" Hauptfigur hält das Artbook für den geneigten Leser bereit; außerdem ein kurzes Comic im Stil der Mangavorlage. Wirklich interessant ist das Buch aber wirklich nur für (männliche) Fans des Manga, die sowohl eine Extraportion Yura als auch Katsu Akis etwas plumpen Stil vertragen können. Zitate à la „Meine Brüste sind immer für dich da" machen das Artbook leider schwer ungenießbar – Gänsehaut-Alarm! Meine Empfehlung für das Buch geht daher nur an Liebhaber der Serie und/oder von erotisch gezeichneten Mangafiguren.

Autor: /  Yukii2
Lektor: Verena Munstermann
Grafiker: Julia Kefenhörster
Datum d. Artikels: 08.11.2010
Bildcopyright: Katsu Aki, Carlsen Comic, Hakusensha


X