Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

"DanMachi - The Movie - Arrow of the Orion" kommt zwar nicht in die Kinos, dafür aber zu euch nach Hause...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Princess Princess Premium

 
„Princess Princess“ und „Princess Princess +“ in einem Buch mit wunderschönen Bildern vereint.
Princess Princess Premium
 
Autor:Mikiyo Tsuda
Seiten:76
Verlag:EMA
Erschienen:15.12.2007
ISBN:9783770468560
Preis:18,00 €
Bestellen: Bei Amazon...
 
Ursprungsland:JP
Originaltitel:Princess Princess Premium
Originalverlag:Shinshokan
Erstveröffentlichung:2006
Animexx:Artbook-Eintrag
Inhalt

In diesem Artbook geht es um die zu Schulprinzessinnen auserwählten Jungen aus „Princess Princess“ und „Princess Princess +“. Dort sind auf sechzig Seiten farbige Bilder von den Prinzessinnen, die entweder ganz- oder doppelseitig abgebildet werden. Die Prinzessin sind in verschiedenen Umgebungen und Kleidungen zu sehen, bieten also nicht nur „Princess Princess“-Fans viel für das Auge, sondern auch Artbook-Sammlern, die auf gute Zeichnungen aus sind. Auf den ersten elf Seiten sind die beiden neuen Prinzessinnen aus „Princess Princess +“ abgebildet. Auf
den folgenden neununddreißig Seiten sind die altbekannten „Princess Princess“ Mitglieder und auch einige andere Figuren, wie beispielsweise Akira Sakamoto oder die Mitglieder der SMV, vorzufinden.


Auffallend ist dabei, das die Charaktere in Outfits zu sehen sind, die in den Mangas nicht vorkommen. So zum Beispiel sieht man Tooru und die anderen in Gothic-Outfits, Schuluniformen, Kimonos oder auch in Dienstmädchenkleidern. Ab und zu sind die Prinzessinnen sogar in lange Kleidern gehüllt! All diese Bilder sind zudem noch mit kurzen und knappen Kommentaren der Künstlerin ausgestattet und geben dem Artbook das gewisse Etwas!


Zusätzlich zum Artbook gibt es zudem noch einen Bonusmanga am Ende. In diesem 16 seitigem Bonusmanga geht es unter anderem darum, dass die Prinzessinnen sich ein wenig, aber dennoch sehr auffallend, körperlich verändert haben. Plötzlich wird ihnen klar, dass sie eine Oberweite bekommen und man darf auf ihre Reaktionen gespannt sein!






Neben „Princess Princess“ und „Princess Princess +“ hat Mikiyo Tsuda auch die Werke „Electric Hands“, „Family Complex“ und „Secret Love“ sowie einige andere entworfen. Sie sind ebenso erfolgreich in deutschen Buchläden angekommen wie die „Princess Princess“-Serie.

Autor:
Lektor: Diana Erbe
Grafiker: Rebecca Bertram /  Reh-Baecker
Datum d. Artikels: 09.11.2010
Bildcopyright: Mikiyo Tsuda, Egmont Manga & Anime, Shinshokan


X