Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Im Herbst 2020 hat der cass Verlag den herausstechenden Roman "Chor der Pilze" von Hiromi Goto veröffentlicht. Wir wollen euch dieses ungewöhnliche Buch mit seinen ungewöhnlichen Protagonisten gerne einmal vorstellen...

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Becoming a Girl one Day

Kanojo ni Naru Hi (变成那个她)
 

Wenn ein Ungleichgewicht der Geschlechter bei Korallenfischen herrscht, ändern einige ihr Geschlecht einfach. Doch was wäre, wenn dieses überaus praktische Konzept nun auch bei den Menschen funktionieren würde? Das finden Kyosuke und sein bester Freund Nao am eigenen Leib heraus.

Inhalt

Schon seit seiner Kindheit ist Kyosuke Miyoshi seinem besten Freund und Rivalen Nao Mamiya in allem unterlegen, was sie tun. Trotz allem hält ihn dieser Fakt nicht davon ab, ihn immer und immer wieder zu neuen Dummheiten herauszufordern, bis er eines Tages vielleicht endlich etwas findet, in dem er Nao schlagen kann. Doch dann wendet sich das Blatt schlagartig.

Als Nao eines Tages in der Schule zusammenbricht und Kyosuke danach mehrere Tage nichts mehr von seinem besten Kumpel hört, beschließt er, ihm einen Krankenbesuch abzustatten. Was er dann jedoch zu Gesicht bekommt, verändert seine Welt für immer: Sein bester Freund ist nun seine beste Freundin. Langes, wallendes Haar, verführerische Wimpern und eine Figur, von der die meisten Frauen nur träumen können! Doch gibt es keinen Zweifel, dass es sich bei ihr um die gleiche Person handelt, die vor wenigen Tagen noch im Stehen neben ihm auf der Schultoilette gepinkelt hat.
Dank eines Ungleichgewichts der Geschlechter wurde durch eine Laune der Natur Nao ausgewählt, sein Geschlecht zu wechseln, wenn auch sein Fall sehr ungewöhnlich ist. Immerhin sieht man solche Veränderungen normalerweise nur bei jüngeren Kindern, nicht bei Jugendlichen.

Obwohl sich Nao wenig daraus zu machen scheint und einige Späße anhand der neuen Errungenschaften macht, entsteht zwischen ihr und Kyosuke doch ein kleiner Abstand, der vorher nicht vorhanden war. Er weiß einfach nicht, wie er mit der Veränderung umgehen soll, zumal er mit Frauen nicht besonders gut umgehen kann. Dazu kommt natürlich, dass Nao rein charakterlich noch immer derselbe ist und dementsprechend etwas wie weibliches Schamgefühl eher vom Wortlaut als vom tatsächlichen Gefühl her kennt. Doch kann ihm seine Veränderung wirklich so egal sein?
Und dann sind da noch die lieben Hormone, die den beiden immer wieder kleine Streiche spielen. Werden sie ihre Freundschaft retten, sie verlieren oder ist da vielleicht sogar noch mehr, als sie jemals gedacht hätten?

Details

Ein Spiel mit den Geschlechtern beginnt, welches die Frage in den Raum stellt: Wo ist der große Unterschied zwischen besten Freunden und Geliebten? Im Vordergrund der Geschichte steht gerade Anfangs noch sehr die Komik, während gerade im ersten Band mit der Zeit immer gewichtigere und grundlegende Fragen gestellt werden.
Auch wenn man nach dem ersten Band eigentlich schon eine Art Abschluss der Geschichte bekommt, geht die Geschichte doch einige Jahre nach den Geschehnissen in den weiteren Bänden weiter. Wer also nicht genau weiß, ob das Thema ihm zusagt, der sollte dem ersten Band auf jeden Fall eine Chance geben und danach entscheiden, ob man ihn als Einzelband sehen oder doch wissen möchte, wie es mit den beiden weiter geht.
Autor:
Lektor: Aylin Hoffmann
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
24.06.2017
Akane Ogura, Hakusensha, Carlsen Manga


X