Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Was, wenn man imaginäre Welten aus Fantasy-Games im realen Leben erforschen könnte? Shimizu Daisuke hat sich auf den Weg gemacht und zahlreiche Photographien von den verschiedensten Orten eingefangen, die magisch wirken…

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Love Hotel Princess

Watanuki-san ni wa Boku ga Tarinai (四月一日さんには僕がたりない)
 

Sein oder Schein? Diese Frage stellt sich bei Leila, die in allen Bereichen ihres schulischen Lebens beinahe perfekt ist. Selbst ihr Zuhause ist ein Schloss – doch nicht im herkömmlichen Sinne. Tatsächlich gehört ihrer Familie ein großes Love-Hotel in Form eines Schlosses. Und dann hat sie da noch ein anderes, kleines Problemchen...

Inhalt

Wie perfekt kann ein Mensch eigentlich sein? Für die Schüler der Oberschule Koyomino mit angegliederter Universität ist auf jeden Fall eines klar: Niemand kann perfekter sein als Leila Watanuki – ihre Schulsprecherin und beste ihres Jahrganges. Sie ist ernst, gewissenhaft und hübsch und nimmt nichts ernster als ihre Pflichten, daher staunt sie nicht schlecht, als bei der Wahl eines Kassenwarts gerade der Kandidat gewählt wurde, der keine Rede gehalten hat – noch dazu fast nur von Mädchen. Doch dem Willen des Volkes muss natürlich Folge geleistet werden. So lernt sie den Frauenschwarm und neuen Kassenwart Owaru Sangatsu kennen. Dass er Ärger bedeutet, wird ihr schnell klar, doch das kann sie am allerwenigsten gebrauchen. Denn tatsächlich hat das Vorbild der Schule gleich zwei Geheimnisse.

Das erste ist ihr Zuhause. Nach der Schule verschwindet sie meist klammheimlich in einer öffentlichen Toilette und maskiert sich bis zur Unkenntlichkeit, bevor sie sich auf den Weg zu ihrem Schloss macht. Was nach außen vielleicht erst einmal wie das Anwesen einer noblen Familie aussieht, ist innerlich jedoch nichts weiter als ein gut ausgestattetes Love-Hotel, in dem sich Paare der körperlichen Liebe hingeben können.
Leila selbst ist davon alles andere als begeistert und hilft auch nicht gern aus; doch da sich ihre Mutter nicht nur allein um das Putzen, sondern auch um das Hungergefühl der Gäste kümmert, ist diese natürlich ziemlich ausgelastet. Daher beschließt die Tochter, ihre Ängste im Umgang mit den Gästen hinter sich zu lassen und zumindest ein Essen für sie zu servieren. Glücklicherweise sind die Gäste gerade im Band, doch beim Gehen fällt Leila die Schuluniform ihrer Schule am Boden auf. Ungeschickt wie sie ist, fällt sie vor Schreck zusammen mit einer geöffneten Lotion-Flasche aufs Bett, was natürlich ein vollkommen falsches Bild vermittelt. Unglücklicherweise stellt sich der männliche Gast als der nackte Owaru heraus, der just in diesem Moment ein Beweisfoto schießt. Als sie ihm erklärt, dass sie hier wohnt, beschließt er, sie zu erpressen.
Die Fotos bleiben geheim, wenn sie ihn im Hotel wohnen lässt, denn eigentlich ist er eh nur hier, um von seiner Begleitung ein Zimmer und etwas zu Essen zu bekommen.

Doch Leila hat noch ein weiteres Geheimnis, das einem Trauma ihrer Kindheit geschuldet ist. Wenn ein Mann sie berührt, fängt sie an, unnormal viel zu schwitzen... Wird sie ihr Gesicht wahren können?

Details

Mit "Love Hotel Princess" erscheint nicht nur ein weiteres Werk der Star-Manga-ka Ema Toyama, die unter anderem auch für die Titel "xx me!" und "GDGD Dogs" verantwortlich war, sondern auch eine Romace-Comedy Geschichte, wie sie ihresgleichen sucht. Wieder einmal weiß die Autorin, ungewöhnliche Themen in sehr lustige und gefühlvolle Geschichten zu verwandeln und dabei auch Taboo-Themen wie Love-Hotels in lustige Elemente zu verwandeln. Wer also ein wenig Abwechslung im Love-Comedy-Genre sucht, der ist hier richtig.
Als kleines Extra liegt dem ersten Band ein farbiges Poster zum Ausklappen bei, das man jedoch vorsichtig aus dem Manga trennen muss.
Autor:
Lektor: Aylin Hoffmann
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
30.06.2017
Ema Toyama, Kodansha, EMA


X