Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Natürlich fand auch 2017 das jährliche Filmfest der Nihon Media e.V. statt. Mit über achtzig Filmproduktionen wurde dieses Jahr das Thema „Zwischen Hart und Zart – Japans Kino der verlorenen Unschuld" vom 31.05. - 04.06.2017 gewählt.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Death Edge

Shueisha (デスエッジ)
 

Menschen tragen die verschiedensten Bedürfnisse und Gelüste in sich und jene werden reguliert von der Vernunft. Doch was geschieht, wenn die Vernunft getötet wird...?

Inhalt

Miki hasst die Schule! Sie hasst ihre Mitschüler und sie hasst ihren Schulweg. Überhaupt hat sie zunehmend das Gefühl, die ganze Welt zu hassen... Ihre schlechte Laune wird getoppt, als ihr in der Bahn bei einer scharfen Bremsung ein junger Typ an den Busen grabscht – aus Versehen, wie dieser zu beschwichtigen versucht. Doch Mikis Laune ist so im Keller, dass sie ihm nicht glaubt und ihn lieber dem Bahnhofspersonal überlässt.

Im späteren Verlauf des Tages nimmt Mikis Unbehagen und Hass auf die Welt immer weiter zu und schlussendlich entschließt sie sich dazu, ihre Mitschülerinnen mit einem Cuttermesser anzugreifen. Doch noch bevor sie diesen Plan in die Tat umsetzen kann, kommt ihr ein Trio in die Quere und plötzlich ist es sie, die angegriffen wird! In einem von ihnen erkennt sie ihren vermeintlichen Grabscher wieder und als dieser eine Waffe auf sie gerichtet hält, rechnet sie mit dem sicheren Tod...! ...doch statt dessen steigt ein Wesen aus ihr empor, welches von ihrer Bahn-Bekanntschaft als „Engel“ bezeichnet wird. Allerdings fügt er hinzu, dass „Engel“ in diesem Zusammenhang nichts Gutes bedeuten: Es handelt sich hierbei um Wesen, die sich dem Himmelsreich abgewandt haben und auf der Erde ihren negativen Gelüsten freien Lauf lassen, indem sie im Menschen wie ein Parasit agieren. Sie lassen die Vernunft eines ausgewählten Individuums sterben, wodurch das Verlangen nach Gewaltausübung bis hin zu Mord ungeniert ausgelebt werden kann.

Genau in solchen Situationen tritt dieses ominöse Trio, bestehend aus Kai, Li und Carlotte, in Erscheinung: Sie gehören der Organisation „Death Edge“ an und bekämpfen solche Engel. Wenn die Infiltrierung eines Menschen durch einen Engel frühzeitig erkannt wird, stehen die Chancen gut, den Menschen retten zu können – so wie bei Miki. Doch es gibt auch Fälle, in denen kann den Betroffenen nicht mehr geholfen werden.
Miki ist nach diesem Erlebnis jedenfalls erst einmal ziemlich verstört. Ihr bisheriges Weltbild von Engeln ist gehörig ins Wanken geraten. Zudem fängt sie kurz nach dem Vorfall an, Engelsfedern in unmittelbarer Nähe bestimmter Personen zu sehen. Anfangs glaubt sie noch an Einbildung, doch was sie sieht wiederholt sich und sie wird zunehmend unsicherer. Ob sie die Nummer auf der Visitenkarte, die ihr Kai zugesteckt hat, einmal anrufen sollte...?

Details

Die Idee von Engeln, die im starken Kontrast zu ihrem makellosen Image als Helfer und Retter stehen, ist gewiss nicht neu – man denke nur an Titel wie „Neon Genesis Evangelion“ oder „Angel Sanctuary“. Dennoch gelingt es „Death Edge“, frischen Wind in dieses Konzept zu bringen. Dafür verantwortlich dürfte schon alleine die Perspektive des Plots sein, wodurch der Leser nicht aus der sonst so oft gewählten Sichtweise des Helden in die Geschichte eintaucht. Auch die jeweiligen Charaktere haben alle ihren ganz eigenen Charme.
„Death Edge“ ist der zweite Manga von Zeichnerin und Autorin Kairi Shimotsuki, der bei uns in Deutschland erscheint. Bereits von 2008 bis 2011 verlegte der Panini Verlag ihre Serie „Brave 10“. „Death Edge“ wiederum wird von EMA seit November 2016 bei uns herausgegeben.
Autor:
Lektor: Anja Degenhardt
Grafiker: Kathia Krüss
Veröffentlichung:
12.08.2017
Kadokawa Corporation, EMA, Kairi Shimotsuki


X