Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Die kleine Okko erfährt den Verlust ihrer Eltern bereits sehr früh. Doch zum Glück erhält sie Unterstützung aus der Geisterwelt...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

:REverSAL

リバーサル
 

Nicht alles ist immer so, wie es scheint. Eine Geisha ist eine ruhige, anmutige Person, doch Ayame ist eher aufgeweckt und liebt Serien, in denen richtige Helden vorkommen. Sie stellt sich eine Welt vor, die als Kehrseite zu ihrer existiert und wie sie dort zur Heldin wird. Als sie allerdings tatsächlich in einer solchen Welt landet, beginnt ein Albtraum.

Inhalt

Ayame ist eine junge, sehr aufgeweckte Frau, der man in ihrer Freizeit sicherlich nicht anmerken würde, welchem Beruf sie nachgeht. Sie ist ein wenig naiv, hat eine Menge Fantasie und ist sehr warmherzig. Aus diesem Grund kommt sie auch mit ihrer Mutter, die sie dauernd maßregelt und mit ihrer großen Schwester, die ihr Vorbild ist und sie ständig in Schutz nimmt, sehr gut aus. In ihrer Freizeit schaut sie sich am liebsten Serien mit Superhelden an, denn ihr Wunsch ist es, selbst einmal eine Heldin zu sein. Dabei ist sie für manche doch schon eine Art Traumwesen, als Geisha in Gion.

Als ihre Schwester und sie eines Abends nach einem Fest zurück nach Hause gehen, erzählt Ayame, dass sie daran glaubt, dass von allem eine Kehrseite existiert, auch von ihrer Heimat Kyoto. Ihre Schwester scheint amüsiert von dem Gedanken und fragt Ayame, was sie denn tun würde, wenn sie dort landen würde. Dabei ist die Antwort doch bereits klar: Sie möchte eine Heldin werden!

Dieses Denken kann sie schon bald auf die Probe stellen, als ein junger Mann von einem Hund angefallen wird. Sie rettet ihn, doch dabei verliert er einen seltsamen Gegenstand, der irgendwie wie eine neumodische Spielekonsole aussieht. Ohne weiter darüber nachzudenken registriert sich Ayame als neuer Spieler, doch das bringt sie letztlich in große Gefahr. Sie wird in die Kehrseiten-Welt gezogen, in der Zombies herumlaufen, die im Ansatz aussehen, wie die Menschen ihrer Welt. Heraus kommt sie erst wieder, wenn sie mit den Waffen, die auf dem Spielfeld verteilt sind, genug Gegner getötet hat. Dabei ist sie nicht der einzige Mensch, der hier gelandet ist. Auch der junge Mann, der dieses Gerät erst verloren hat, ist hier und einige andere, denen das Töten wohl nichts mehr ausmacht. Eine junge Dame, die ebenfalls Ayame heißt, erklärt ihr, dass sie zwar nach einer gelungenen Mission zurückkehren können, aber schon bald wieder in diese Welt gerufen werden. Immer wieder.

Darum haben sich viele Spieler dem skrupellosen Daichi angeschlossen, der viele Gegner ohne mit der Wimper zu zucken tötet, aber zur Not auch Leute aus seiner eigenen Gruppe opfert, um eine Mission zu beenden. Für die junge Geisha ist dies inakzeptabel. Sie fragt sich, ob diese „Zombies“ tatsächlich böse sind und ist der Meinung, dass man auf keinen Fall jemanden opfern darf. Doch wird sie mit dieser Einstellung überleben?

Details

Was ein wenig wie ein erbitterter Kampf zwischen Ayame und den Zombies klingt und auch auf den Covern so anmutet, ist eigentlich ein Manga gegen Gewalt. Denn Ayame selbst möchte nicht kämpfen, töten und opfern, all das ist ihr zuwider. Dadurch und durch die Tatsache, dass sie in dieser skurrilen Welt in ihrer Arbeitskleidung herumläuft, bekommt man hier ein Werk, das nicht nur optisch sehr überzeugend ist, sondern auch sehr zum Nachdenken anregt und bis zu Letzt spannend bleibt.
Autor:
Lektor: Aylin Hoffmann
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
06.11.2017
Karakara Kemuri, Meg Garden, Kazé


X