Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Was, wenn man imaginäre Welten aus Fantasy-Games im realen Leben erforschen könnte? Shimizu Daisuke hat sich auf den Weg gemacht und zahlreiche Photographien von den verschiedensten Orten eingefangen, die magisch wirken…

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Alfred J. Kwak

Kwak no Daibouken (あひるのクワック)
 

Eine kleine gelbe Ente vollbringt große Taten.

Inhalt

Gleich zu Beginn seines Lebens muss das Entenjunge Alfred lernen, dass das Leben nicht immer einfach ist: Als seine Eltern mit ihm und seinen Geschwistern eine Straße überqueren wollen, wird die Entenfamilie von einem großen Auto überfahren.


Nur Alfred, der aufgrund seiner Neugier mal wieder hinterhertrödelte, entgeht dadurch dem Unfall. Da Alfred seine komplette Familie verloren hat, nimmt sich der Maulwurf Henk seiner an. Dieser ist schon seit langem Freund von Alfreds Eltern gewesen und war auch derjenige, der vorschlug, die kleine Ente „Alfred“ zu nennen. Bald ist Alfred alt genug, um zur Schule zu gehen. Bei einem Schulausflug ins Anwesen des Königs von Großwasserland, wird er fälschlich beschuldigt, einen wertvollen Rubin des Königs entwendet zu haben. In Wirklichkeit wollte ihn aber eine andere Schülerin stehlen, nämlich Stibitzi, die Elster. Alfred weiß davon, möchte aber seine Freundin nicht verraten. Während der Richter noch über das Urteil sinnt, kommt auf einmal Stibitzi angeflogen und schnappt sich den Rubin. Alfred kann sie zum Glück rechtzeitig von der Flucht abhalten und da die Elster von Natur aus veranlagt ist glänzende Dinge zu stehlen, bekommt sie nur „die gelbe Karte“ vom König. Da die kleine Ente viel Mut hat und sich immer für die Gerechtigkeit einsetzt, erlebt Alfred ein Abenteuer nach dem anderen. Nachdem er seine Schule beendet hat, reist Alfred um die Welt, lernt viele fremde Länder und Dinge kennen und macht sich sowohl Freunde als auch Feinde durch seinen Einsatz für andere. Später lernt Alfred schließlich die Liebe seines Lebens kennen, das schwarze Entenmädchen Winnie Wanna, mit der er glückliche Zeiten verbringt.

Details

Anders als andere Kinderserien beschäftigt sich „Alfred J. Kwak“ auch mit politischen und geschichtlichen Themen. So werden Themen wie Rassismus, Wasserknappheit oder auch der Nationalsozialismus behandelt. Teilweise sind sogar Charaktere Anspielungen auf wahre Personen; die Krähe Kra (Name im Original: Dolf) erinnert von Charakter und Taten her sehr an Adolf Hitler.

Autor:
Lektor: Lisa Gengler
Grafiker: Nathalie Schöps
Veröffentlichung:
09.05.2010
Harlekijn (van Veen), Siepermann & Bader, T.V.E, Vara, TV Tokyo, Telescreen International, ZDF, e-m-s, Disky


X