Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Wir haben uns einmal den Roman "Brüste und Eier" von Mieko Kawakami genauer angeschaut und für euch rezensiert...

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Sie liebt gefährlich

僕と先輩の鉄拳交際
 

Der junge Shu hasst Gewalt über alles und würde alles tun, um gewalttätige Menschen zu stoppen – selbst eine Freundin benutzen. Glücklicherweise kennt er Himeko, die ein ganz besonderes Talent hat. Sie verliebt sich sofort in Menschen mit viel Gewalt-Potential - und so macht Shu sich dieses ungewöhnliche Talent zugute und geht auf die Jagd...

Inhalt

Himiko sieht in Shu ihren besten Freund, dabei könnten die beiden gar nicht unterschiedlicher sein. Ständig hängt sie an ihm und gibt absurde Dinge von sich, während er eigentlich seine Ruhe möchte. Die Dame aus gutem Hause ist eine Jahrgangsstufe über ihm und kann sich dank ihrer Herkunft erlauben, was immer sie möchte. Shu hingegen ist eigentlich ein recht normaler Schüler, bei dem man gar nicht so genau weiß, warum er sich mit Himiko abgibt und als ihr einziger Freund gilt.
Meistens hört er ihr nicht so genau zu, doch bei einem bestimmten Thema ist er immer sofort Feuer und Flamme: Himikos Liebesleben.

Der Grund dafür ist ein weiterer großer Unterschied zwischen den beiden. Während Shu Gewalt mehr hasst als alles andere, scheint sich Himiko unterbewusst von Kriminellen angezogen zu fühlen, ohne es selbst zu wissen. Wann immer sie verliebt ist, kann Shu also davon ausgehen, dass sie wieder einen neuen Verbrecher aufgespürt hat. Dabei ist ihre Verliebtheit im Verhältnis zum Gewalt-Grad des jeweiligen Täters. Wenn sie nur vom Daten schwärmt, kann es sich um Diebe oder häusliche Gewalt handeln. Geht sie jedoch zu Hochzeit oder sogar Kindern über, muss man mit einem Serienkiller oder ähnlichem rechnen.

Shu nimmt sich daher ihre Liebesinteressen genau unter die Lupe und handelt mit Hilfe von Himikos Diener dann meist auf eigene Faust. Er hasst Gewalt und löst diese, wenn nötig, eben auch mit Gegengewalt...

So beginnt die Geschichte der ungleichen Freunde mit den ungleichen Zielen.

Details

„Sie lebt gefährlich“ mag im ersten Moment wie ein Krimi-Manga wirken, bei dem eventuelle Rätsel gelöst und die Täter gestellt werden müssen – ist er jedoch nicht. In erster Linie ist er neben dem großen Gewalt-Aspekt vor allem als Comedy-Manga anzusehen, der von den sehr extremen Charakteren lebt. Während Himiko sich beispielsweise wie ein Püppchen kleidet, entwickelt sie verliebt übermenschliche körperliche Fähigkeiten und spinnt sich die seltsamsten Fantasien zusammen. Der ruhige Shu wiederum verliert immer wieder die Fassung, verprügelt die Verbrecher und beschädigt dabei seine Brillen. Außerdem ist er ein ausgeprägter Sadist gegenüber Himikos Butler. Wer also auf schräge Geschichten steht, ist hier genau richtig.
Autor:
Lektor: Roberto Czumbil
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
02.12.2017
Osora, Shun Narita, Media Factory, Tokyopop


X