Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Was, wenn man imaginäre Welten aus Fantasy-Games im realen Leben erforschen könnte? Shimizu Daisuke hat sich auf den Weg gemacht und zahlreiche Photographien von den verschiedensten Orten eingefangen, die magisch wirken…

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Like Milk & Honey

Datte Suki Nandamon (だって好きなんだもん)
 

Oftmals sind junge Mädchen verliebt in die Liebe und passen gar nicht wirklich zu ihren Partnern. Moka hingegen träumt von der wahren Liebe.

Inhalt

Wie sagt man doch so schön, manche Dinge passen zu anderen wie Milch zu Honig oder Apfel zu Zimt. Und genau so stellt sich die junge Moka ihre zukünftige Liebe vor. Es soll keine einfache Beziehung sein, wie jede andere auch, sondern eine, bei dem sie mit ihrem Partner einfach so verschmilzt, weil sie einfach zusammen gehören. Darum beneidet sie auch ihre Freundin Mitsumi so sehr, die trotz ihres jungen Alters schon lange mit ihrem Freund Ebi zusammen ist.

Denn auch wenn es oftmals so wirkt als wäre Ebi komplett vernarrt in seine Mitsumi und diese ihn eher zurückweist, so läuft hinter den Kulissen doch ein eine Liebe ab, die seinesgleichen sucht. Moka jedenfalls möchte die Meinung und auch die Interessen mit ihrem Zukünftigen teilen. Zwar ist sie nicht verliebt, aber das wird schon. An diesem Tag geht sie in die Schulbibliothek und sucht die Kunstabteilung auf. Nachdem sie eine Sendung über Chagall, den Maler, gesehen hat, ist sie so fasziniert von seiner Kunst, dass sie mehr über ihn erfahren will. Besonders interessant findet sie die Tatsache, dass er Zeit seines Lebens nur ein einziges Modell hatte.

Vor dem Regal steht jedoch schon ein gut aussehender Junge mit Brille, der ein Buch über eben diesen Maler in seinen Händen hält. Als Moka einen Verwunderungslaut von sich gibt, kommen die beiden ins Gespräch und das Mädchen ist sehr von seinem Wissen, sowie seinem Aussehen und seiner Stimme beeindruckt. Er gibt ihr das Buch und meint, er würde es sich nach ihr ausleihen. Sie verspricht ihn sofort zu kontaktieren, sobald sie es wieder zurückbringen wird und findet unter diesem Vorwand seinen Namen und die Klasse heraus. Masato Yoshii hat es ihr wirklich angetan, es war Liebe auf den ersten Blick.

Seit diesem Tag beobachtet sie ihn manchmal heimlich und kommt mit ihm ins Gespräch, so oft sie kann. Doch schnell bemerkt sie, dass sich viele Gerüchte um diesen netten Kerl ranken und ihre beste Freundin bestätigt diese auch noch. Masato zeigt lediglich an vergebenen Mädchen Interesse und haben diese ihren Freund für ihn verlassen, lässt auch er sie links liegen. Nun steht sie vor einer schweren Entscheidung: Soll sie ihm vormachen, sie wäre in einer Beziehung? Sie entscheidet sich dafür ehrlich zu sein und bekommt prompt eine Abfuhr. Aus Frust geht sie mit ihrem Bruder shoppen, weiß jedoch nicht, dass Masato sie dabei sieht und ihn für ihren Freund hält. Kurze Zeit später bittet er um ein Date…

Details

Neben der Haupthandlung rund um Moka und ihre verzwickte Liebe, bekommt man auch viele Nebenhandlungen serviert, die nicht weniger komplizierte Beziehungen in das Auge fassen. Auch die Charaktere selbst sind sehr vielschichtig und halten das ein oder andere Geheimnis bereit. Erstmals erschien „Like Milk & Honey“ 2004 in der berühmten „Ribon“ Manga-Zeitschrift des Shueisha-Verlags, in der auch Top-Serien wie „14 R“, „Aozora Pop“, „Fullmoon wo sagashite“ oder „Kamikaze Kaitou Jeanne“ gedruckt wurden.
Autor:
Lektor: Michael Leible
Grafiker: Dagmar Winkler
Veröffentlichung:
19.05.2010
Wataru Yoshizumi, Toykopop, Shueisha


X