Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 28.Mai war wieder Kazé Anime Night angesagt – diesmal mit „Mirai – das Mädchen aus der Zukunft“ vom Star-Produzenten Mamoru Hasoda („Das Mädchen, das durch die Zeit sprang“). Wir waren in Neuss dabei!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Schäferstündchen

Omae wa Hitsuji (オマエは羊。)
 

Nachdem Yuuyas Wohnung abgebrannt ist, kommt er notgedrungen bei seinem Kumpel Keigo unter. Dessen Apartment gehört jedoch eigentlich seinem älteren, recht einschüchternden Bruder Tsukasa, der zu allem Überfluss Dozent an Yuuyas Uni ist.

Inhalt

Trotz des Brandes und dem Verlust aller persönlicher Sachen gibt Yuuya nicht auf und lernt weiter fleißig für seine Prüfung. Da kommt ihm Keigos Angebot, vorübergehend bei ihm zu wohnen, gerade recht. Doch der Freund verspätet sich und Yuuya hockt vor verschlossener Tür, bis Keigos Bruder Tsukasa heimkehrt. Dieser hält ihn auf den ersten Blick für einen Stalker – kein guter erster Eindruck.
Ein Stalker würde ihm gerade noch fehlen, immerhin leidet Tsukasa unter chronischem Schlafmangel. Deshalb stürzt er sich wie besessen in die Arbeit. 
Doch als er am ersten Abend nach dem schlafenden Yuuya auf dem Sofa sieht und neben ihm ebenfalls ein- und sogar durchschläft, reift in ihm ein Plan. Dem obdachlosen Studenten wird ein recht zweideutiges Jobangebot unterbreitet, dessen Erwähnung allein Yuuya die Schamesröte ins Gesicht treibt. Als Dozent an der Universität kann Tsukasa seinem Schützling nämlich eine Menge beibringen und Yuuya kann mit einem ordentlichen Gehalt bald wieder auf eigenen Füßen stehen. Doch der zweite Teil des Angebots ist pikant: Yuuya soll gezwungenermaßen neben Tsukasa schlafen... 
 

Details

Wer einen typischen Yaoi-Manga sucht, der zwei Personen unter seltsamen Umständen zusammenkommen lässt und kurzweilig sowie recht schnell die gewünschte Unterhaltung liefert, ist hier genau richtig. Die Zeichnungen sind sehr sauber und stellenweise wirklich sehenswert, die niedlichen Schäfchen, die den Manga in den Kapiteln begleiten, runden den Niedlichkeitsfaktor ab. Mangaka Takasaki ist kein Neuling im Yaoi-Genre und weiß, wie sie ihre Charaktere in ansprechende Posen setzen kann.
Autor:
Lektor: Aylin Hoffmann
Grafiker: Denise Augustin
Veröffentlichung:
17.12.2018
Kazé (D) / Kadokawa Corporation


X