Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Gigantische Wale am Nachthimmel, Clans, die um die Vorherrschaft kämpfen - all das sind Elemente des Fantasy-Romans "Die Clans von Tokito" von Caroline Brinkmann. Im Interview sprechen wir mit der Autorin über Freund und Feind und welchem Clan sie sich anschließen wollen würde.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Mister Zipangu

MISTER ジパング
 

Japan, 1548 im Chaos der Kriegsepoche, Sengoku jidai genannt. Der arme Bauernsohn Hiroshi wird ausgeraubt...

Inhalt

Und alles was ihm sein Vater hinterließ, das Geld, mit dem er einen Laden eröffnen wollte, scheint verloren! Gerade als die drei Räuber dem Gefesselten ans Leder wollen, wird der Kopf eines der Banditen jedoch von einer Musketenladung durchlöchert. Eine Frau steht vor ihnen mit einem Schießeisen in der Hand. Die beiden verbliebenen Räuber nehmen sie jedoch nicht ernst, da eine Frau nicht gut kämpfen kann. Das denken sie zumindest. Sie wollen sich sogar an ihr vergehen!

Da wischt sie sich den Lippenstift ab, nimmt den augenverdeckenden Hut ab und stellt sich als der verrückt geltende Fürst Nobunaga von Owari vor! Die Räuber nehmen reißaus, doch sie werden kurzerhand von Nobunaga erschossen. Nach einem Streit zwischen dem Fürsten und Hiroshi wird dieser kurzerhand vom Fürsten Nobunaga gefesselt und als Gefangener mit in seine Residenz genommen.

Der Winzling, der - unfreiwilligerweise - Nobunaga begleitet, hört auf den Namen Takechiyo. Er überzeugt den Fürsten doch noch davon, den armen Hiroshi freizulassen. Dies ist das erste Zusammentreffen der drei bald mächtigsten Männer Japans - doch noch ist ihnen ihre großartige Zukunft nicht bewusst...

Hiroshi verdingt sich fast erfolglos als Medizinverkäufer am Marktplatz nahe der Burg des Fürsten und wird nur durch die Überzeugungskraft einer vorbeikommenden Miko (eine reisende Priesterin) vom wütenden Mob gerettet. Denn mit einem Trickmesser schlitzte er sich die Hand auf, zumindest wollte er es so aussehen lassen. Auch über Kunstblut verfügte er. Doch leider schnitt er sich mit dem Messer, und da er wehleidig ist, tat er seinem Schmerz laut kund. Wäre Hinata, die Wandermiko, nicht gewesen, die Leute hätten ihn höchstwahrscheinlich gelyncht. Hinata lockt Hiyoshi am Abend in eine Waldhütte, damit er ihr einen Brief vorliest. Dieser Brief besagt, dass sie auf sich aufpassen soll, weil sie verfolgt wird. In diesem Moment treten Nobunaga und Takechiyo die Tür ein, denn sie sind ihnen gefolgt. Der Fürst dachte zwar, die beiden würden ihr erstes Mal erleben, doch er lag falsch.

Die Hütte ist jedoch von Ninjas umzingelt, die der armen Hinata ans Leder wollen! Nobunaga möchte sie nun den Ninjas ausliefern, damit er selbst entkommen kann. Ihr Leben hat keinerlei Wert für ihn. Wie wird dieser Konflikt wohl ausgehen wird?

Details

Mister Zipangu erschien zuerst in einzelnen Kapitel im Manga Twister bei EMA bis er dann, wie andere Titel, als eigenständiger Manga erschien.
Aufgrund schlechter Verkaufszahlen wurde der Manga eine zZeit lang pausiert, bis er letztendlich, sowie drei weitere Auskopplungen ( „Yakitate! Japan“, „The Law of Ueki” und „Gash!!”) des Manga Twister, eingestellt wurden.
Autor:
Lektor: Verena Munstermann
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
08.07.2010
Egmont Manga und Anime, Shogakukan, Takashi Shiina


X