Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Vom 6. bis 8. September fand im Kongress Palais Kassel die größte ehrenamtlich organisierte Convention im deutschsprachigen Raum statt: Die Connichi ist ein jährliches Highlight für alle Freunde japanischer Popkultur.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Ich bin eine Spinne, na und?

Kumo Desu ga, Nani ka? (蜘蛛ですが、なにか?)
 

Das Prinzip der Wiedergeburt klingt verlockend, scheint so nach dem Tod doch nicht alles verloren. Aber was, wenn dein neuer Körper nicht der eines Menschen ist, sondern der einer...Spinne?

Inhalt

Es ist ein ganz normaler Tag an einer ganz normalen Schule – doch er wird nicht ganz normal enden. Mitten im Literaturunterricht geschieht ein Unglück, bei dem die Schüler sterben...und sich anschließend in neuen Körpern wiederfinden. Während manche als stattliche Krieger wiedergeboren wurden, beginnt das neue Leben einer introvertierten Schülerin als – Spinne.

Diese ist davon erst einmal wenig begeistert, um nicht zu sagen angeekelt. Während sie noch fassungslos dabei zusieht, wie um sie herum zahlreiche weitere Jungspinnen aus ihren Eiern schlüpfen, naht bereits auch schon die erste Gefahr: Eine Riesenspinne kommt auf das Nest zugekrabbelt und bedient sich heißhungrig an jenen Exemplaren, die nicht schnell genug die Flucht ergreifen. Die introvertierte Spinne begreift schnell: In diesem Leben dreht sich alles um fressen oder gefressen werden!

Während sie sich von der Szene entfernt und im Anschluss erst einmal die riesige Höhle erkundet, in welcher sie geschlüpft ist, lernt sie auch weitere Spezies kennen, die ihr jedoch alle nicht wohlgesonnen sind: Giftspeiende Frösche, sechsbeinige Wölfe und Menschen, die mit ihrem Feuer alles niederbrennen. So ein Leben als winziger Krabbler lässt einen da gar nicht mehr zur Ruhe kommen! Es stellt sich aber auch heraus, dass die Spinne ihre Fähigkeiten „hochleveln“ und weitere dazuerhalten kann. Das ganze System erinnert sie dabei regelrecht an ein Videospiel, inklusive der Stimme der „Analyse-Tante“, die immer irgendwo aus dem Nichts erscheint.

So nimmt die anfangs noch sehr ängstliche und auf Flucht fixierte Spinne ihr neues Leben langsam an und trainiert ihre Fähigkeiten, um im stetigen Kampf ums Überleben nicht den Kürzeren zu ziehen...

Details

„Ich bin eine Spinne, na und?“ basiert auf einen Light Novel von Okina Baba. Neben der Manga-Adaption wurde auch eine als Anime verfasst.

Das Prinzip der Wiedergeburt als völlig neue Lebensform ist hier nicht neu (Stichwort: „Meine Wiedergeburt als Schleim in einer anderen Welt“) und auch Elemente aus Videospielen mit der vermeintlich realen Welt zu kombinieren wurde schon zahlreiche Male aufgegriffen. Leider wurde gerade Letzteres zumindest am Anfang des Mangas ziemlich ausgereizt, wodurch das Prinzip des Kampfes, um ein höheres Level zu erreichen, permanent wiederholt wurde. Punkten kann „Ich bin eine Spinne, na und?“ dafür aber mit teils niedlichen Zeichnungen des Hauptcharakters sowie einer realistischen, alltagsnahen Sprache.
Autor:
Lektor: Anja Degenhardt
Grafiker: Denise Augustin
Veröffentlichung:
07.05.2019
©Asahiro Kakashi, Okina Baba, Tsukasa Kiryu, Kadokawa Corporation, Cross Cult


X