Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Was, wenn man imaginäre Welten aus Fantasy-Games im realen Leben erforschen könnte? Shimizu Daisuke hat sich auf den Weg gemacht und zahlreiche Photographien von den verschiedensten Orten eingefangen, die magisch wirken…

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

#plüschmond

 

Als Außenseiter ist der Schulalltag schon hart – das empfindet auch Manu. Daher flüchtet sie sich regelmäßig in die digitale Welt, wo sie als Kriegerin gegen Weltraummonster kämpft. Hier fühlt sie sich sicher und gut aufgehoben...bis eines Tages ein Fremder in ihre Welt eindringt...

Inhalt

Manuela Mann ist 16 Jahre alt und hasst die Schule. Jeden Tag erlebt sie dort die gleichen Verletzungen, bekommt dumme Sprüche zu hören, wird belästigt und ausgegrenzt. Ihre pummelige Figur und ihre Wortkargheit tun dazu ihr übriges. Kein Wunder also, dass sich Manu in jeder freien Minute zu Hause verkriecht und am liebsten die Galaxie rettet – als Game-Figur.

Unter dem Nickname Plüschmond schlüpft sie in die Rolle einer toughen Kriegerin, die nicht nur schlank, hübsch und frech ist, sondern auch noch über magische Fähigkeiten verfügt. Stunde um Stunde genießt sie diese zweite Identität...und vergisst darüber auch schon mal die Zeit.
Der zweite Anker in ihrem Leben ist ihre große Schwester Clara. Mit ihr skypt sie regelmäßig, und so bekommt Clara natürlich auch Manus Sorgen und Nöte mit, kann ihr jedoch nur bedingt helfen.

Eines Tages erhält Manu alias Plüschmond ganz unverhofft eine Freundesanfrage: Der fremde User nennt sich Traumprinz und scheint ein ganz cooler Typ zu sein. Plötzlich hat Manu das Gefühl, sich hinter der Identität von Plüschmond dem Fremden anvertrauen zu können, denn dieser zeigt Verständnis und hört ihr zu. Wer sich aber in Wirklichkeit hinter Traumprinz verbirgt, ahnt sie nicht...

Details

Beim Durchlesen des Mangas „#plüschmond“ merkt man sofort, dass es sich bei der Zeichnerin und Autorin Horrorkissen um jemanden handelt, der die Internetkultur ausgiebig miterlebt. Davon zeugen nicht nur die typischen Chatverläufe, sondern auch viele weitere kleine Details sowie Anlehnungen zu anderen Titeln. Ebenfalls sehr authentisch ist der Schulalltag von Manu und die angewandte Jugendsprache. Ganz am Ende von Band 1 wird zudem noch einmal das Thema Mobbing in Form eines Extrakapitels sehr einfühlsam aufgenommen.

Weitere Titel der deutschen Mangaka und Illustratorin Horrorkissen a.k.a. Daniela Winkler sind unter anderem „Zahnfeerlust“ und „Grablicht“.

Autor:
Lektor: Anja Degenhardt
Grafiker: Denise Augustin
Veröffentlichung:
08.01.2020
©Horrorkissen/Daniela Winkler, altraverse


X