Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Im Rahmen der KAZÉ Anime Night präsentierte Anime on Demand von 29. - 31.05.2020 den ersten Kino-Ableger der Erfolgsreihe "DanMachi" erstmals in Deutschland. Wir haben ihn uns für euch einmal angeschaut - vom heimischen Sofa aus.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Dialoge mit mir selbst

Hitori Koukan Nikki (一人交換日記)
 

Als Mangaka voll durchzustarten – und doch unglücklich zu bleiben. Das erscheint Kabi wie ein riesengroßer Widerspruch. Trotz des beruflichen Erfolges fühlt sie sich einsam. Und aus dieser Situation herauszukommen scheint fast unmöglich. Wären da nicht die unerwarteten Momente im Leben.

Inhalt


Kabi Nagata hat es geschafft und feiert ihr Debüt als Mangaka. Doch so richtig kann sie sich über ihre ersten Erfolge nicht freuen. Grund dafür ist ihre anhaltende Einsamkeit, gespeist aus einem Mangel an sozialen Kontakten, ihrem Elternhaus und nie enden wollenden Gedankengängen.

Trotz des Zusammenlebens mit ihren Eltern und ihrer Oma unter einem Dach, fühlt sich Kabi alleingelassen und leer. Obwohl man sich umeinander kümmert und sorgt – zumindest interpretiert sie es so – geht es ihr in dieser Situation nicht gut. Schlussendlich entschließt sie sich dazu auszuziehen. Doch dieser Gedanke ist schneller gefasst als umgesetzt: Nicht nur bürokratische Hürden machen ihr die Realisierung ihrer Pläne schwer; besonders die Trennung zu ihrer Mutter kann sie kaum vollziehen, obwohl sie gleichzeitig nicht die Liebe von ihr empfängt, die sie sich so sehnlichst wünscht.

Eine weitere Baustelle in Kabis Leben ist der mangelnde Kontakt zu Freunden, den sie jedoch oft selbst verschuldet, indem sie Einladungen ausschlägt oder geplante Treffen kurz vor knapp wieder absagt. Ist vielleicht die Liebe zu einer Partnerin das, was sie braucht, um aus dem ganzen Schlamassel herauszukommen...? Die Fürsorge und herzliche Wärme von jemandem empfangen, der mit ihr intim wird; vielleicht würde das nebenbei auch die permanente Kälte in ihrem Körper besänftigen. Ob sie es noch mal mit einer Prostituierten versuchen soll, wie sie es schon ein Mal getan hat? Doch schlussendlich kommt alles ganz anders als gedacht...

Details

„Dialoge mit mir selbst“ ist die Fortsetzung des Erfolgsmangas „Meine lesbische Erfahrung mit Einsamkeit“ von Kabi Nagata. Auch wenn es lose auf den ersten Titel aufbaut, ist „Dialoge mit mir selbst“ doch eigenständig genug, um auch verstanden werden zu können, ohne den Vorgänger gelesen zu haben.

Wie auch schon in „Meine lesbische Erfahrung mit Einsamkeit“ erzählt Kabi im Folgeband ebenfalls über ihre psychischen Probleme, wenn auch mit etwas verändertem Fokus. Die Erzählstruktur mag zunächst etwas komplex erscheinen, jedoch wird sich der ein oder andere beim Lesen des autobiografischen Mangas selbst wiedererkennen können, wodurch die Struktur wieder nachvollziehbarer wird.

Autor:
Grafiker: Denise Augustin
Veröffentlichung:
27.04.2020
©Kabi Nagata, Shogakukan, Carlsen Manga


X