Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Was, wenn man imaginäre Welten aus Fantasy-Games im realen Leben erforschen könnte? Shimizu Daisuke hat sich auf den Weg gemacht und zahlreiche Photographien von den verschiedensten Orten eingefangen, die magisch wirken…

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Blue Period

ブルーピリオド
 

Kunst ist nur was für Freaks. Und überhaupt: Wozu soll es gut sein, irgendwelche Bilder zu malen?! Das sind lange Zeit Yatoras Gedanken zum Kunstklub. Doch durch ein Schlüsselerlebnis verändert sich plötzlich seine Sicht auf die Dinge und er tritt dem Klub bei...

Inhalt

Yatora Yaguchi gilt als Rowdy und erzielt doch stets erstklassige Noten. Seine Freizeit besteht aus viel Lernen und sich mit seinen Freunden Fußballspiele im Fernsehen anschauen. Oftmals geht’s nach einer durchzechten Nacht morgens noch ins Ramen-Restaurant. Und an genau solch einem Morgen, als die Straßen noch leer sind und sein Kumpel sich gerade die Seele aus dem Leib kotzt, stellt Yatora überrascht fest, wie sehr er diese Atmosphäre des gerade erst erwachenden Shibuyas mag...

Wenig später erhalten die Schüler im Kunstunterricht die Aufgabe, einen Ausblick zu zeichnen, den sie sehr schätzen. Kurzerhand entscheidet sich Yatora für eben diese „blaue Stunde“ in Shibuya, obwohl er eigentlich kaum über künstlerische Erfahrungen verfügt. Trotzdem wird sein Bild von der Kunstlehrerin anerkennend gelobt – und plötzlich ist sein Interesse für die Kunst geweckt! Denn Yatora stellt fest, dass man über Bilder Gefühle zum Ausdruck bringen kann, die man sonst im Alltag nur schwer kommuniziert bekommt. Zwar hadert er anfangs noch mit sich selbst, tritt dann aber doch dem Kunstklub bei.

Die Mitglieder des Kunstklubs sind ein so ganz anderes Kaliber als jene, mit denen er sonst seine Zeit verbringt. Doch er freundet sich rasch mit ihnen an. Besonders zu der talentierten Yuka und der ehrgeizigen Mori baut er ein gutes Verhältnis auf. Als er erfährt, dass Mori sich für eine Kunsthochschule bewirbt, fängt Yatora an darüber nachzudenken, wie ernst man Kunst nehmen kann: Ob es nichts weiter als ein netter Zeitvertreib ist, oder ob man tatsächlich damit sein Leben bestreiten kann...

Details

Die Charaktere in „Blue Period“ sind sehr vielfältig dargestellt und weichen oft vom typischen Charakterdesign ab. Zwar findet man auch hier gewisse Überzeichnungen, wie es in Manga nicht unüblich ist (wie zum Beispiel die, trotz ihres fortgeschrittenen Alters, irgendwie immer sexy dargestellte Kunstlehrerin), dennoch bietet der Cast eine interessante Abwechslung zu vielen anderen Titeln. Ebenfalls hervorzuheben sind die zahlreichen eingebundenen Erklärungen zu diversen Zeichen- und Maltechniken, welche besonders für Neulinge auf dem Fachgebiet tatsächlich von Hilfe sein  können. Leider unterbrechen eben jene aber auch mehrfach den Fluss der Geschichte, obwohl diese interessant aufgebaut ist.
Autor:
Lektor: Anja Degenhardt
Grafiker: Denise Augustin
Veröffentlichung:
19.10.2020
©Tsubasa Yamaguchi, Kodansha Ltd., Manga Cult


X