Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Seit dem 15. Februar ist der Debütroman "Jeder geht für sich allein" von Chisako Wakatake auf dem deutschen Buchmarkt erhältlich. Wir haben ihn uns einmal angeschaut und stellen euch den Titel hiermit vor.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Ein Liebesbrief, den du mir nie geschrieben hast

6-gatsu no Love Letter (6月のラブレター)
 

Momoko ist die Tollpatschigkeit in Person und weiß kaum, wo ihr der Kopf steht. Nur mit Mühe schafft sie es, den Schulalltag unbeschadet zu überstehen. Dass sie sich einem ganz bestimmten Mitschüler gerne nähern möchte, scheint ihre Fähigkeiten aber bereits zu übersteigen. – Bis sie auf völlig unerwartete Hilfe trifft...!

Inhalt

Momoko ist ein liebenswürdiges aber auch genau so zerstreutes Mädchen, das kaum die Überhand über ihr Leben behält. Da wird schon mal aus Versehen die Zahnbürste des Vaters benutzt oder die Schuhe der Mutter angezogen, Dinge werden verlegt oder Termine vergessen. Früher hat ihre beste Freundin Mahiru in solchen Situationen immer das Steuer übernommen und Momoko aus allen misslichen Lagen rausgeboxt. Doch dann ist sie unerwartet gestorben und seit dem ist Momoko auf sich allein gestellt.

In Momokos Klasse gibt es einen Mitschüler, Ritsu Ikarashi, der wie das männliche Gegenstück von ihr wirkt. Der Unterschied ist nur, dass er mit seiner eigenen Schusseligkeit kein Problem zu haben und mit sich und der Welt in Frieden zu leben scheint. Momoko bewundert diese Gelassenheit an ihm und vielleicht sind da sogar noch ein paar mehr Gefühle mit im Spiel... – Doch das tritt vorübergehend alles in den Hintergrund, als urplötzlich der Geist von Mahiru auftaucht. Drei Jahre nach ihrem Tod! Und nur Momoko kann sie sehen.

Mahiru erklärt, dass in ihr vermehrt das Bedürfnis aufkam, sich um ihre beste Freundin zu kümmern und so konnte ihre Seele einen geistartigen Körper annehmen. Denn noch vor Momoko selbst scheint die taffe Mahiru erkannt zu haben, was für Gefühle sie für Ikarashi empfindet. Und sie hat sich fest vorgenommen, ihre beste Freundin mit solch einer schweren Aufgabe nicht alleine zu lassen!

Details

Anders, als man zunächst vermuten könnte, geht es in der Geschichte nicht bloß um eine witzige, pubertäre Kupplungsnummer: Die Charaktere sind in ihrem Denken und Handeln sehr detailliert ausgearbeitet und auch vermeintliche Kleinigkeiten im Alltag wurden geschickt in wichtige Handlungsstränge eingeflochten. Die Zeichnungen sind im typischen Shojo-Stil gehalten und die Kapitel lesen sich sehr flüssig. Am Ende von Band 1 finden sich noch ein paar Bonusseiten, in denen die Entstehung der Charaktere von Mangaka Nana Haruta beschrieben wurde.

Autor:
Grafiker: Denise Augustin
Veröffentlichung:
04.02.2021
©Nana Haruta, Shueisha Inc., altraverse


X