Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Gigantische Wale am Nachthimmel, Clans, die um die Vorherrschaft kämpfen - all das sind Elemente des Fantasy-Romans "Die Clans von Tokito" von Caroline Brinkmann. Im Interview sprechen wir mit der Autorin über Freund und Feind und welchem Clan sie sich anschließen wollen würde.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

There are things I can't tell you

Kimi ni Ienai Koto ga Aru (キミに言えないことがある)
 

Wenn man einander mag, spricht doch eigentlich nichts dagegen, zusammenzukommen. – Oder?

Inhalt

Kyosuke arbeitet voller Eifer und Elan als Artdirector, womit Überstunden zu seinem Alltag zählen. Jeden Auftrag, den sein Vorgesetzter ihm anbietet, nimmt er an und von den Ergebnissen sind alle stets begeistert.

Doch er hat noch einen zweiten Job: „Babysitter“ für seinen gleichaltrigen, ehemaligen Klassenkameraden spielen. Kasumi ist zwar ein herzensguter Mensch, jedoch völlig verplant und ungeschickt. Nicht einmal in seiner eigenen Wohnung gelingt es ihm, Ordnung zu halten. Kyosuke hingegen übernimmt diese (Zusatz-)Aufgaben gerne, denn mit Kasumi verbindet ihn eine enge Freundschaft. Streng genommen sogar mehr als eine Freundschaft – doch genau das ist der Punkt, den Kyosuke nicht zulassen und um jeden Preis verhindern will! Denn schon in sehr jungen Jahren hat er erfahren müssen, dass es als „falsch“ gilt, wenn zwei Jungs sich lieben.

Obwohl Kasumi und Kyosuke sehr ähnlich füreinander empfinden, schaffen es beide lange Zeit nicht, sich dies gegenseitig zu gestehen. Statt dessen flüchtet Kasumi in eine Affaire mit einer verheirateten Frau, die sich von ihrem Ehemann übergangen fühlt. Kyosuke ist von dieser Entwicklung alles andere als begeistert, doch er kann nichts tun. Erst, als die Affaire irgendwann beendet wird, scheint sich das Blatt zwischen Kasumi und Kyosuke zu wenden – jedoch in eine Richtung, mit der Kyosuke nicht gerechnet hat...!

Details

„There are things I can't tell you“ hat als Oneshot leichte Überlänge, was es der Geschichte erlaubt, sich umfangreich zu entfalten und die Charaktere sich entwickeln zu lassen. Um die augenscheinlichen Widersprüche in Kyosukes und Kasumis Beziehung zueinander besser verständlich zu machen, gibt es im Verlauf der Geschichte immer wieder Rückblicke in ihre Kindheit und Jugend. Und als Bonus winkt am Ende noch ein kleines „Making of“ der Charaktere. Alles in allem ist „There are things I can't tell you“ ein realitätsnaher, emotionaler und detaillierter Boys Love-Manga, der Genre-Liebhabern wärmstens zu empfehlen ist!

Autor:
Grafiker: Denise Augustin
Veröffentlichung:
18.02.2021
©Edako Mofumofu, France Shoin, Tokyopop


X