Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 10. September ist "Welttag der Suizid-Prävention". Aus diesem Anlass veröffentlichte Egmont Manga jüngst den Einzelband "My broken Mariko" von Waka Hirako. Wir möchten euch dieses besondere Werk nicht vorenthalten und stellen es hiermit vor...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Warte auf mich in Udagawa

Udagawachou de Mattete yo (宇田川町で待っててよ。)
 

Frauenkleider an einem Jungen – das kann doch nur ein Scherz sein! Oder etwa nicht...? Momose ist zunächst ziemlich irritiert, als er einen männlichen Mitschüler als Frau verkleidet vorfindet. Doch dann fängt das Interesse an diesem scheinbaren Widerspruch an zu wachsen.

Inhalt

Momose ist ein seltsamer Typ, der stets finster dreinschaut, komische Musik hört – oder schläft. Er zeigt so wenig Interesse an seinen Mitschülern, dass er teils nicht einmal ihre Namen weiß. Doch das ändert sich an dem Tag, als er glaubt, einen seiner männlichen Mitschüler als Frau verkleidet mitten im Shoppingviertel Udagawa zu sehen.

Es handelt sich hierbei um Yashiro, einem eigentlich durchschnittlichen Schüler, der sich im Unterricht in keinster Weise von den anderen Jungs abhebt. Bis auf den Nagellack, den Momose an dessen Fingern entdeckt. Ist Yashiro schwul? Sind alle Transen schwul? Oder gibt es einen anderen Grund, weshalb dieser Kerl in Frauenkleidern und mit Perücke mitten in der Menschenmenge stand? Wurde er vielleicht dazu gezwungen...? Momose lassen all diese Gedanke nicht mehr in Ruhe und so geht er in die Offensive über und konfrontiert Yashiro mit seinen Beobachtungen.

Dieser, zunächst geschockt, dass er erkannt wurde, versucht zu erklären, dass das alles auf das Konto seiner Ex-Freundin geht und er es nur zum Spaß macht. Dass jedoch mehr dahinter steckt, wird schnell deutlich und dass Momoses Interesse an Yashiro immer weiter wächst, lässt sich auch nicht mehr leugnen. Jedoch sind beide jungen Männer ziemlich unbeholfen darin, ihre Sehnsüchte mitzuteilen und besonders Momoses plumpe Art führt bei Yashiro zunehmend zu Verunsicherungen, bis dieser schließlich in Panik zusammenbricht...

Details

Der Zeichenstil ist sehr skizzenhaft, auch Hintergründe werden, wenn überhaupt, meist nur angedeutet. Etwas mehr Details erhalten jedoch die Kleidungsstücke, die Yashiro trägt. Erklärungen zu den einzelnen Situationen werden oft nur angerissen und die Kommunikation zwischen den (Haupt-)Charakteren ist recht überschaubar gehalten, was sie aber alltagsnah gestaltet und nicht theatralisch erscheinen lässt. „Warte auf mich in Udagawa“ ist kein Standart-Boys Love-Werk, für Interessenten dieses Genres oder Aufgeschlossenen, die auch mal abseits des Mainstreams schnuppern wollen, ist dieser Einzelband aber auf jeden Fall zu empfehlen.

Autor:
Grafiker: Denise Augustin
Veröffentlichung:
19.07.2021
©hideyoshico, Shodensha Publishing, Egmont Manga & Anime


X