Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 10. September ist "Welttag der Suizid-Prävention". Aus diesem Anlass veröffentlichte Egmont Manga jüngst den Einzelband "My broken Mariko" von Waka Hirako. Wir möchten euch dieses besondere Werk nicht vorenthalten und stellen es hiermit vor...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

There is no future in this love

Kono Koi ni Mirai wa nai (この恋に未来はない)
 

In Kleidern und Make-up findet Yuji sich am schönsten und genießt jeden Augenblick vor dem Spiegel. Doch diese geheime Passion darf nie ans Tageslicht gelangen – denn Yuji ist ja ein Mann.

Inhalt

Japan, 1980: Yuji ist Student an einer Tokyoter Uni, Mitglied im Literatur-Zirkel und führt auch sonst scheinbar ein ganz normales Leben. Was niemand ahnt: Yuji hütet ein Geheimnis, das er keinem anvertrauen kann. Seit seiner Kindheit wünscht er sich, eine Frau zu sein. Doch die Natur hat ihn mit einem Männerkörper ausgestattet.

Sein bester Kumpel ist Masaki, ein selbstbewusster Kerl, der sich nicht darum schert, was andere von ihm denken und trotzdem beliebt bei den Frauen ist. Doch selbst ihm kann Yuji sein Geheimnis nicht anvertrauen. Zu groß ist die Scham vor dem „anders sein“ und die Angst vor einem möglichen Verlust ihrer Freundschaft.

So versucht Yuji, seine geheimen Wünsche und Bedürfnisse weiter zu unterdrücken – bis der verheißungsvolle Augenblick eintritt, in dem seine Schwester eine Tasche voller Frauenutensilien bei ihm stehen lässt. Heimlich bedient er sich daran und findet sich in einem Kleid und Perücke vor dem Spiegel stehend wieder. Dieser nun so deutliche Anblick seiner selbst trägt erstmals sein Inneres nach Außen und er sehnt sich nach mehr. Während er sich inkognito Zugang zu weiteren Frauenkleidern und auch Make-Up verschafft, lernt er den selbstbewussten Tora kennen. Dieser teilt ihm mit, dass Yuji nicht der einzige Mensch auf der Welt ist, der diese Neigung empfindet und verschafft ihm somit den Zutritt zu einer neuen Welt...

Details

Die Geschichte um den transsexuellen Yuji spielt in den frühen Achtzigerjahren, einer Zeit, in der sexuelle Abweichungen von der Norm in der japanischen Gesellschaft kaum Anklang fanden. Die Zeichnungen sind überdurchschnittlich detailliert und die Erzählstruktur sehr feinfühlig und sensibel. Man merkt, dass es den Machern ein Anliegen war, die Gefühle zu transferieren und nicht einfach nur ein weiteres Boys Love-Drama auf den Markt zu schießen. Zudem hat die deutsche Ausgabe vom Hayabusa-Verlag ein sehr liebevoll gestaltetes Cover-Art. „There is no future in this love“ ist allen Lesern zu empfehlen, die an gefühlvollem Storytelling interessiert sind.

Autor:
Grafiker: Denise Augustin
Veröffentlichung:
25.08.2021
©Koko Suwaru, Kadokawa Corporation, Hayabusa


X